Kaffee

Spirituosen mit Heißgetränken mixen im Winter

Möchtest Du der klirrenden Kälte etwas entgegensetzen? Dann muss es nicht unbedingt der sofort in den Sinn kommende Glühwein sein, den die meisten eh nach der Weihnachtszeit wieder vergessen. Du hast nämlich auch die Möglichkeit, Heißgetränke und Spirituosen zu mixen und damit dem frostigen Winter den Kampf anzusagen. Hier gibt's Ideen und Rezepte für winterliche Cocktails.

Heiße/warme Drinks für die Wintersaison: kreativ sein

Im Grunde stehen dir verschiedene Optionen offen, wenn Du Cocktails mit Heißgetränken mixen willst bzw. Heißgetränke mit einem Schuss Alkohol verfeinert möchtest. Die folgenden Spirituosen eignen sich für eine solche Kombination:

Weniger üblich sind heiße Drinks mit Vodka, Gin oder Tequila.

Was das Mischen angeht, bietet sich in erster Linie der Kaffee an. Fast jeder trinkt ihn gern, und das am liebsten so heiß wie möglich. Das Pairing aus Kaffee und Spirituose macht daher Sinn, ist recht unkompliziert und schmeckt vielen. Du kannst gern der Kreativität freien Lauf lassen und verschiedene Arten von Kaffee mit unterschiedlichen Spirituosen aufpeppen. Eher kein Kaffeetrinker? Kein Problem, sogar Tee kann einen hochprozentigen Twist erhalten. Man denke nur einmal an den in Norddeutschland so beliebten Grog. Ebenso ist es möglich, heiße Milch mit Alkohol zu versetzen, sei es zum Après Ski oder am gemütlichen Abend vor dem Kamin. Klar, dass wir die beliebte Kombi Kakao bzw. heiße Schokolade und Spirituosen nicht vergessen. Inspirationen dafür findest Du hier.

Zutaten, denen Du beim Spirituosen mixen mit Heißgetränken oft begegnen wirst, sind Sahne, Sirup und Gewürze wie Zimt. Ein Markenzeichen von Drinks für den Winter ist nämlich, dass sie recht cremig und dick bis sämig in der Konsistenz sind, um die Sinne zu verwöhnen. Sie gelten außerdem als recht süß bis würzig, wobei es Ausnahmen wie Punsch gibt, die stattdessen mit der Power von Früchten dem tristen Grau Paroli bieten.

Whisky

Spirituosen mit Heißgetränken mixen im Winter: 3 leckere Rezepte

Irish Coffee

Der Klassiker schlechthin, wenn es um Cocktails mit Heißgetränken geht, ist der Irish Coffee, den die Iren in die weite Welt hinausgetragen haben. Du brauchst für das klassische Cocktailrezept 4 cl Irish Whiskey (z. B. von Tullamore oder Jameson), 2 Barlöffel Zucker, hochwertigen brühwarmen Kaffee und halbgeschlagene Sahne. Der irische Whiskey wird vorgewärmt, während Du den Kaffee aufkochen lässt. Dann gibst Du den Zucker in ein Longdrinkglas oder einen Becher und fügst den warmen Whiskey hinzu. Rühr so lange um, bis sich die Zuckerkristalle aufgelöst haben. Flambiere anschließend den Drink und gib den Kaffee hinzu. Oben drauf kommt eine Sahnehaube, wahlweise mit Schokoladeraspeln garniert.

coffee

Hot Buttered Rum

Wie jetzt, Butter im Drink? Ja, das klappt prima. Für dieses Heißgetränk mit Spirituose benötigst Du 4 cl hochprozentigen Rum, beispielsweise von Stroh oder aus Jamaika. Heißes Wasser, 2 bis 3 Barlöffel Zucker, ein Stück Butter und Gewürze nach Wahl zum Abschmecken runden das Rezept ab. Erst löst Du den Zucker in einem Becher im kochend heißen Wasser auf. Dazu kommt der aromatische, starke Rum (golden bzw. dunkel, nicht weiß). Zum Würzen empfehlen wir "Botanicals" wie Orangenschalen, Zitronenschalen, Zimtstangen, Nelken, Ingwer und andere Gewürze. Sie werden ins Glas gegeben, bevor Du ein Stückchen Butter im Glas zerlaufen lässt. Das verleiht dem Cocktail eine weichere Textur und fungiert zudem als Geschmacksträger.

Tee

La Pere Bis

Das ist eher ein Geheimtipp, aber genau das Richtige für alle, die nach einer Alternative zu all den Cocktailrezepten mit Kaffee suchen. Neben einer Tasse warmem Kamillentee oder einem vergleichbaren Kräutertee kommen 6 cl Peated Whisky (getorfter Scotch, beispielsweise aus Islay), 2 cl Holunderblütensirup und 2 Löffel Bienenhonig zum Einsatz. Gib erst alle Zutaten bis auf den Tee in ein Glas oder einen Becher und füge dann den aufgebrühten, gezogenen Kamillentee hinzu. Rühr solange um, wie der Honig braucht, um sich aufzulösen. Die blumig-fruchtigen Noten von Sirup und Kräutertee kontrastieren super mit dem rauchigen Single Malt. Dieser Drink wird warm statt heiß getrunken und kann auf Wunsch mit Orangenschalen und/oder Nelken garniert werden, die ihn noch aromatischer machen.

Zeig diesen Beitrag deinen Freunden
Beitrag bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 2 Bewertung(en)
Loading...