Spirituosen zum Essen für noch mehr Genuss

Klassischer als das Pairing aus Wein (oder Schaumwein) und Essen geht es eigentlich nicht. Aber es muss doch nicht immer klassisch sein, oder? Warum probierst Du nicht stattdessen Spirituosen zum Essen aus? Wie beim Thema Wein zum Essen solltest Du dabei einige Dinge beachten, damit Du die Geschmacksknospen verwöhnst und nicht verwirrst. Hier gibt es drei empfehlenswerte Pairings.

Welche Spirituosen als Begleitung zum Essen eignen sich?

Ein Tipp vorweg: Bitte nichts zu Süßes zur Mahlzeit trinken. Das bietet sich nur dann an, wenn Du die Spirituose als Ersatz des Desserts trinkst oder die Nachspeise sogar damit verfeinerst. Zu hochprozentig sollte der Speisebegleiter auch nicht sein, denn zu viel Alkohol wirkt sich unvorteilhaft auf das Geschmackserlebnis aus. Ist das alkoholische Getränken hingegen zu mild oder einfach, geht es schlicht unter. Entscheide dich also nicht unüberlegt für irgendeine Spirituose zum Essen. Außerdem vergiss eines nicht: Es gibt da noch den allseits beliebten Aperitif, den man zum Einstimmen vor der Mahlzeit trinkt, und den Digestif, der nach dem Essen alles abrundet. Willst Du hingegen Spirituosen zum Essen trinken, stehen dir andere Möglichkeiten offen. In diesem Artikel hier gibt es Informationen zu Islay Whisky, Bourbon Whiskey, Chartreuse Kräuterlikör, Vermouth und Cognac. Hier empfehlen wir dir drei andere Spirituosen als Begleitung zum Essen, die gut ankommen.

K1600_3
  1. Sherry zum Essen

Genau genommen ist Sherry keine Spirituose, sondern ein aufgespriteter Wein bzw. Likörwein, aber ohne ihn wäre die Liste einfach nicht komplett. Und immerhin ist ja auch der Wermut ein Getränk auf Wein-Basis… Du weißt sicher, dass es mehrere Arten von Sherry gibt. Sie unterscheiden sich z. B. im Reifegrad, in der Süße und in der Aromenintensität sowie Komplexität. Daher kannst Du nicht einfach jeden Sherry zum Essen trinken. Wie bei allen Spirituosen als Begleitung zum Essen kommt es auf das genaue Produkt an. So genießt man Manzanilla Sherry und Fino Sherry eher als Aperitif vor dem Essen. Sie sind trocken und dürfen daher auch mit Vorspeisen oder Appetithäppchen gereicht werden. Sardellen, Schinken oder Oliven passen gut zum ganz leicht salzigen Manzanilla Sherry als Aperitif. Fino Sherry könntest Du hingegen sogar zu Sushi servieren.

Amontillado Sherry oder hocharomatischer Oloroso Sherry sind eine tolle Option als Digestif, aber auch als Spirituose zum Essen. Als Speisebegleiter passt Amontillado Sherry dank seinem dezenten Unterton von Nuss gut zu Roastbeef, hellem Fleisch oder Käse. Der noch dunklere und ebenfalls nussig herbe Oloroso Sherry wiederum liebt das Pairing mit Wild oder Fleisch mit Sauce, wobei er ebenso nach der Mahlzeit mit einer Zigarre brilliert.

Bei uns Deutschen sind andere Sorten noch beliebter, die als süß statt trocken eingestuft werden. Eignen sie sich auch als Spirituosen zum Essen? Ja, Du kannst auch süßeren Sherry zum Essen trinken. Das aber lieber fast am Ende oder direkt zum Dessert. Speziell fruchtige und schokoladige Nachspeisen passen zu Pedro Ximenez Sherry oder Cream Sherry.

  1. Rum zum Essen

Eigentlich ist Rum eine der Spirituosen zum Backen sowie zum Kochen, doch das soll nicht bedeuten, dass der Genuss auf der Basis von Zuckerrohr nicht auch als Speisebegleiter eine gute Figur macht. Man braucht einfach ein wenig Fingerspitzengefühl für das richtige Pairing. Zu süß oder zu fruchtbetont sollte der Melasse-Rum oder Rhum Agricole nicht sein. Weißer Rum ist oft zu einfach oder intensiv, um außerhalb all der Cocktails und Longdrinks pur getrunken zu werden. Aber ausreichend lang gereifter Premium-Rum aus der Karibik oder aus Süd- und Mittelamerika ist eine interessante Spirituose zum Essen. Es bietet sich ein Food Pairing an, bei dem das Gericht ausreichend Fett und Würze bietet, um dem relativ hochprozentigen und komplexen Rum Paroli zu bieten. Rezepte mit einer gewissen Schärfe, Würze und Fettigkeit samt Fleisch sind ideal. Auch Zitrusnoten dürfen enthalten sein oder alternativ dazu Nüsse oder Ingwer. Dies greift so manch ein Rum auf. Im besten Fall setzt Du dich mit einem Glas von deinem Lieblingsrum hin und führst ein Tasting durch. Die Aromen, die Du dabei wahrnimmst, integrierst Du dann in die Mahlzeit. Das ist ohnehin eine gute Faustregel bei Spirituosen zum Essen.

K1600_2
  1. Gin zum Essen

Geht es um Spirituosen als Begleitung zum Essen, dürfen wir den Gin nicht links liegen lassen. Er eignet sich zum Kochen mit Spirituosen ebenso wie als Begleitgetränk. Das Coole ist, dass er aufgrund der Botanicals sogar zu Fast Food passt! Wir raten dir - wie schon bei den anderen Spirituosen zur Mahlzeit - eher von den zu fruchtigen und süßen Ginsorten ab. Also lieber kein Pink Gin oder Old Tom Gin. Ein klassischer, recht trockener London Dry Gin ist hingegen ein überraschendes Multitalent. Er passt zum Mittagessen ebenso wie zum Abendessen, auch als Gin & Tonic. Soll es ein Wacholderschnaps zum Dinner, zu Pasta, Antipasti oder mediterranen Gerichten sein, legen wir dir den Gin Mare mit seinen Mittelmeer-Kräutern oder den Gin Sul ans Herz. Zu Salat, Eintopf, Suppe oder Hausmannskost passen blumige Gins mit einem eher milden Charme und weichen Charakter, z. B. der Berliner Brandstifter Gin. Moderner New Western Dry Gin wie Windspiel aus Deutschland rückt die Wacholdernoten etwas in den Hintergrund und wirkt herbaler oder floraler. Auch er überzeugt als Essensbegleiter, sogar zu Pizza oder Burger. Alternativ ist er eine der Spirituosen zum Dinner, die das Pairing mit Meeresfrüchten oder Fisch mögen.

Jetzt den Hamburger Gin probieren!
Zeig diesen Beitrag deinen Freunden
Beitrag bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4 Bewertung(en)
Loading...
Deal der Woche
Pussers British Navy Rum Black Label Gunpowder Proof 54,5% 0,7l + Tasse

Pussers British Navy Rum Black Label Gunpowder Proof 54,5% 0,7l + Tasse

statt 37,40 €25,50 €

Grundpreis: 36,43 € pro 1 l zzgl. Versand | inkl. MwSt.

Informationen zur Lebensmittel-Kennzeichnung