THE OSTHOLSTEINER Apple 2018: Die Neuerfindung des Apfelkorn

Mit Apfelkorn ist es wie mit Politik: Jeder hat eine Meinung dazu. Und die war bislang unter Spirituosenliebhabern meist geprägt von Erinnerungen an jugendliche Trinkerfahrungen zweifelhafter Qualität. Das man Apfelkorn aber auch „in gut“ machen kann, beweist der THE OSTHOLSTEINER Apple 2018, der jetzt in limitierter Auflage auch bei uns verfügbar ist.

Die Renaissance des Korn

Seit einiger Zeit befreit sich Korn und sein stärkerer Bruder Doppelkorn vom angestaubten Image einer primär zur zusätzlichen Alkoholzufuhr zum kühlem Bier genutzten Simpel-Spirituose. Einige neue und viele etablierte Produzenten beschäftigen sich wieder intensiv mit dem Thema Korn, und in den letzten 12 Monaten kamen einige qualitativ hochwertige Produkte auf den Markt. Einer der Pioniere dieser Korn-Renaissance ist der THE OSTHOLSTEINER Doppelkorn aus Lütjenburg in Schleswig-Holstein, den es bereits seit 2013 gibt und dessen Erfolg das neue Interesse an Korn maßgeblich beflügelt hat. Traditions-Produzent D.H. Boll und Gründer Christian Gummig wollten die deutsche Urspirituose neu interpretieren und auf höchstes Qualitätsniveau bringen – das ist mit THE OSTHOLSTEINER Doppelkorn gelungen.

 

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm

Die Idee, auch den Klassiker Apfelkorn zu reanimieren, war also naheliegend: Auch diese oft gescholtene Spezialität könne man „in gut“ und ausschließlich mit natürlichen Zutaten machen. Bereits 2017 kam eine erste Auflage in kleiner Stückzahl auf den Markt und überzeugte sofort. Die nur 500 Flaschen waren rasch ausverkauft. Hoch gelobt wurde der klare, fruchtige Apfelgeschmack, die geringe Süße und die spritzige Note durch die Abrundung des THE OSTHOLSTEINER Apple mit einer Spur destillierter Bergamotte. Eine weitere Produktion fiel aber trotz hoher Nachfrage aus, da der verwendete sortenreine Boskoop-Saft, ausschließlich aus Äpfeln in Tafelqualität und geliefert vom Hamburger Spezialisten leev, nach der miserablen Apfelernte 2017 nicht in größerer Menge verfügbar war. Das war bei der Ernte 2018 zum Glück anders.

Produktion
Apfelkiste

Der Sommer in Flaschen

2018 war ein Jahrhundertsommer, die Apfelernte im Alten Land südlich von Hamburg, woher die Apple-Äpfel stammen, ebenfalls überragend. Die viele Sonne hat die Früchte etwas süßer und deutlich geschmacksintensiver gemacht, dank des hohen Grundwasserpegels des Gebiets nahe der Elbe war Trockenheit hier auch kein Thema und der Boskoop saftig wie seit vielen Jahren nicht mehr. THE OSTHOLSTEINER Apple 2018, gerade mit 2000 Flaschen auf den Markt gekommen, ist deshalb in seiner Charakteristik markanter und gehaltvoller ausgeprägt als der Vorgänger aus dem letzten Jahr. Die Apfelnote ist deutlich kräftiger und vollmundiger, die pure Fruchtsüße etwas ausgeprägter und die zitrische Note der Bergamotte subtiler im Vergleich zur natürlichen Säure des Boskoop. Der Kornbrand unterstützt diesen puren Apfelgenuss elegant und ohne jede „sprittige“ Note.

„Wir haben hier ein echtes Naturprodukt mit einer eigenen Jahrgangscharakteristik“, freut sich Christian Gummig über den satten 2018er-Apple. „Dank des wirklich hervorragenden Safts von leev und des konsequenten Verzichts auf irgendwelche zusätzlichen Geschmacksstoffe schmeckt man die vielen Sonnenstunden dieses Jahres unverfälscht und authentisch – unsere Flaschen sind praktisch mit dem wunderbaren letzten Sommer gefüllt“.

Auch 2019 soll es den THE OSTHOLSTEINER Apple wieder geben – dann sicher erneut mit einem individuellen Geschmacksprofil. Wie das aussehen wird, werden wir aber frühestens im Oktober des kommenden Jahres wissen. Nach der nächsten Ernte.

Sichere dir jetzt den Apfelkorn:
Zeig diesen Beitrag deinen Freunden
Beitrag bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 2 Bewertung(en)
Loading...
Deal der Woche
World´s End Tiki Spiced (Rum-Basis) 40% 0,7l

World´s End Tiki Spiced (Rum-Basis) 40% 0,7l

statt 38,50 €31,50 €

Grundpreis: 45,00 € pro 1 l zzgl. Versand | inkl. MwSt.

Informationen zur Lebensmittel-Kennzeichnung