News Dezember 2020

Top 10 News - aus der Spirituosenwelt

1

Rebranding von Ron Cihuatan Rum

2016 wagte die Rummarke Ron Cihuatán mit ihrem raffinierten Rum aus El Salvador den Einstieg in den deutschen Markt. Seitdem hat sie schon so manch einen Kenner - und interessierten Anfänger - auf ihre Seite gezogen. Ab diesen Monat gibt es nicht nur ein neues Produktdesign zu bewundern, sondern auch neue Abfüllungen. 2004 begann der Familienbetrieb mit der Rum-Herstellung, und seitdem überzeugt die Marke nicht nur mit feinstem El Salvador Rum von Cihuatán, sondern zollt auch ihrem Standort und dessen Geschichte Tribut. Mehr noch als zuvor, ehrt der Rum ab sofort mit seinem Design das Erbe der Mayas. Gottheiten, symbolische Farben und mythische Tiere machen den Ron Cihuatan Rum zu einem Blickfang. Zum für Einsteiger geeigneten, 8 Jahre gereiften Cihuatán Indigo in Blau gesellen sich der milde, 12-jährige Cihuatán Cinabrio in Rot und der limitierte, komplexe Cihuatán Sahumerio. Mehr gibt es hier im Schnapsblatt zu lesen.

Entdecke die neuen Designs von Ron Cihuatan:
2

Relaunch von fruchtigen Berentzen Spirituosen

Die deutsche Firma Berentzen ist dafür bekannt, mit einigen Eigenmarken und Fremdmarken den Spirituosenmarkt aufzumischen. Vor allem der Vodka und die fruchtigen Spirituosen haben dem Betrieb zum Erfolg verholfen. Eben jene Kategorie durchläuft derzeit einen Relaunch mit einem moderneren Design. Die Dachmarke der Berentzen-Gruppe mit dem bisher 12-teiligen Sortiment soll dem Claim "Freude bekennen" mehr Rechnung tragen. Zu diesem Zweck wurden die Etiketten der Fruchtliköre neu gestaltet. Einheitlicher und bunter, rücken sie die Spirituosen in den schicken, griffigen Flaschen in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Abgerundet wird der aktuelle Look mit Deckeln in Dunkelrot mit Metallic-Glanz. Der obere Flaschenteil gibt mit Bild und Schriftzug sofort Auskunft, um welche Geschmacksrichtung es sich handelt. Jeder Fruchtlikör wird zudem mit dem ungewöhnlich geformten, peppigen Label farblich aufgegriffen. Die Berentzen Fruchtigen sollen damit eine noch höhere Kaufbereitschaft auslösen.

3

Zweite Brennerei eröffnet auf der Insel Skye

Lange Zeit gab es auf der Isle of Skye innerhalb der schottischen Hebriden nur einen einzigen Hersteller von Scotch Whisky. Nach fast 200 Jahren ist es nun endlich soweit, denn eine zweite Destillerie wurde 2017 in Betrieb genommen. Die Torabhaig Distillery ergänzt nach 190 Jahren die bisher dort aktive Talisker Distillery und hat diesen Monat mit einer Ankündigung für Furore gesorgt: Im Februar wird ihr erster Single Malt seinen Weg auf den Markt finden. Die Destillerie startet mit einer limitierten Sonderedition für die Torabhaig Legacy Series 2017 durch und wird von dem Inselwhisky 3.600 Flaschen für den deutschen Markt veröffentlichen. Die Erstauflage ist auf diesen Erstveröffentlichungsjahrgang beschränkt. Der Vintage Whisky zeigt sich laut CEO der Firma Mossburn Distillers (die für die Torabhaig Distillery verantwortlich ist) von der rauchigen Seite. Als getorfter Peated Whisky mit ausgesprochen hohem Phenolgehalt gibt er sich auch komplex, kraftvoll und tiefgründig. Ein Team aus neun Destillateuren war für die Limited Edition zuständig.

4

Altia wird mit Koskenkorva "Vodka producer of the year" by ISC

Die International Spirits Challenge 2020 hat dieses Jahr erneut den weltbesten Vodka-Hersteller auserkoren. Interessanterweise darf sich diesmal die Firma Altia aus Finnland über die Ehre freuen. Ihr finnischer Vodka der Marke Koskenkorva wird aus der weltweit nördlichsten Gerste gebrannt und verweist namentlich auf seinen beinahe arktischen Produktionsstandort hin. Der Koskenkorva Vodka aus Finnland wird seit den 50er-Jahren hergestellt und weist ein nordisches Profil auf. Auf das finnische Getreide trifft reines, ungefiltertes Grundwasser. Das Ergebnis ist ein klarer, weicher, hochwertiger Vodka. Altia mit Sitz in Helsinki achtet bei der Produktion auf Nachhaltigkeit und erhielt dafür 2018 den "Drinks Business Green Award" (Green Company of the year). Die diesjährige Entscheidung der ISC-Jury macht daher in mehrerlei Hinsicht Sinn.

Entdecke das Koskenkorva Sortiment:
5

Woodford Reserve Master's Collection 2020 enthüllt

Brown-Forman Deutschland hat die diesjährige Sonderedition für die mit Spannung erwartete Woodford Reserve Master's Collection vorgestellt. Schon der Name weckt hohe Erwartungen: Very Fine Rare Bourbon. Verantwortlich hierfür sind Master Distiller Chris Morris und Assistant Master Distiller Elizabeth McCall, die für die Limited Edition 2020 wieder einmal die Inhalte besonderer Fässer mit American Whiskey ausgesucht haben. Der Woodford Reserve Very Fine Rare Bourbon Whiskey aus den USA verkörpert die 16. Abfüllung innerhalb der Sonderserie und präsentiert sich in einem neuen Look. Das Flaschendesign wurde mehr an die einstigen Flaschen von vor Jahrhunderten angelehnt. Goldene Schrift und eine schwarze Manschette verleihen dem Bourbon Eleganz. Erhältlich ist der Whiskey ab Februar 2021. Man hat sich diesmal besonders viel Mühe gegeben, denn immerhin feiert die 1870 gegründete Brown-Forman Corporation das 150. Jubiläum.

Sichere dir Woodford Whisky:
6

Neues Design für Original Danziger Goldwasser

Nur, weil man die älteste eingetragene Marke der Welt ist, muss man sich nicht vor gewissen Veränderungen scheuen. Das beweist der Hersteller von Original Danziger Goldwasser, seit 1598 registriert. Der Likör präsentiert sich ab sofort im moderneren Look, mit dem man die Legende noch deutlicher in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit rücken will. Im Oktober wurde der Relaunch bereits angekündigt. Das Original Danziger Goldwasser mit echtem 22-karätigem Blattgold ist als "trinkbares Gold" rund um den Globus bekannt und gehört zu den deutschen Urgesteinen. Das aktuelle Produktdesign setzt auf reinen, vergleichsweise schlichten Retro-Chic. Ein dunkler Holzgriffkorken trifft auf ein reduziertes Label und dieselbe Flaschenform mitsamt neuen Prägungen für eine aufgepeppte Haptik. Damit betont man den Premium-Charakter des süßen und würzige Edellikörs. Eine edle Geschenkhülle ist ebenfalls Teil des Design-Relaunches.

7

Bacardi prognostiziert 400 % Wachstum bei Spirituosen mit weniger/keinem Alkohol

Der Spirituosenkonzern Bacardi mit Sitz in Bermuda ist jedem ein Begriff. Mit Rum in den verschiedensten Formen hat sich die Firma international einen Namen gemacht, aber mit Eigen- und Fremdmarken im Portfolio deckt sie auch weitere Spirituosenkategorien ab. Für den Zeitraum bis 2024 rechnen die Experten mit einem 400-prozentigen Wachstum im Sektor der alkoholfreien Spirituosen sowie Spirituosen mit weniger Alkohol. Die Prognose berücksichtigt den westeuropäischen Markt und basiert auf aktuellen Entwicklungen. Angeblich hätten die Pandemie und der Lockdown in den Ländern Westeuropas sowie im Rest der Welt den Trend hin zum verantwortungsvolleren Trinken mit weniger hochprozentigen alkoholischen Getränken noch angekurbelt. In Großbritannien sei das Suchvolumen auf Google rund um den Begriff "non-alcoholic drinks" (alkoholfreie Spirituosen) um 30 % angestiegen, in Deutschland im Vergleich zum Vorjahr um 25 %. Das sei damit verbunden, dass während der Corona-Krise viele früher am Tag einen Cocktail oder Longdrink genießen wollten und nach Alternativen mit weniger Alkohol suchten.

Entdecke Martini alkoholfrei:
8

Neuheit von Schilkin: Berliner Luft Kalter Kaffee

Cold Brew Coffee ist seit einiger Zeit in aller Munde. Der Begriff bezieht sich auf kaltgebrühten Kaffee. Durch den Verzicht auf Hitze erhofft man sich mehr authentische Aromen von den Kaffeebohnen. Der Cold Brew Coffee hat inzwischen sogar seinen Weg in die Welt der Cocktails und der Spirituosen gefunden. Und in der Form von Berliner Luft Kalter Kaffee von Schilkin erblickt der Markt jetzt noch eine spannende Neuheit, die sich den Trend zunutze macht. Interessanterweise ist damit gar kein Cold Brew Coffee gemeint, sondern Kaffee auf ganz andere, ebenfalls innovative Weise: Das Spannende am Berliner Luft Kalter Kaffee vom Gutshof in Berlin Kaulsdorf ist, dass es sich zudem um einen veganen Sahnelikör handelt. Unter Verzicht auf Sahne/Milch wurde ein Cremelikör für Veganer hergestellt. Gleichzeitig handelt es sich um eine Kombination aus Kaffeelikör und Pfefferminzlikör. Der cremige Trendsetter besitzt einen passenderweise niedrigen Alkoholgehalt von unter 20 % vol.

9

Partnerschaft zwischen Moët Hennessy und WhistlePig

Die französische Firma Moët Hennessy, einer der globalen Spitzenreiter im Hinblick auf Wein, Schaumwein und Spirituosen, hat diesen Monat eine neue Partnerschaft verkündet: Ab nächstem Jahr bringt der Betrieb die Whiskeys von WhistlePig aus den USA in diversen asiatischen und europäischen Ländern auf den Markt. Im Zuge der Partnerschaft hat Moët Hennessy zudem eine Minderheitsbeteiligung an der amerikanischen Whiskeymarke in Gang gesetzt. Es handelt sich um eine Brennerei, die sich dem luxuriösen Rye Whiskey (aus Roggen, statt aus Mais wie Bourbon) für das Ultra-Premium-Segment verschrieben hat. Eben jener Fokus auf hoher Qualität hat das Interesse an der craft distillery geweckt. WhistlePig Mitbegründer Wilco Faessen zeigte sich über die Partnerschaft sichtlich begeistert, da man mit LVMH gewisse Werte und Ziele teile.

10

Neue Methode zur Altersbestimmung von Whisky

Die englische Firma Everledger aus London (ein Hersteller von Blocketten für Flaschen) und das Scottish Universities Environment Research Centre (SUERC) der University of Glasgow in der schottischen Hauptstadt haben eine Absichtserklärung unterzeichnet. Gemeinsam arbeiten sie an einer Methode, um zweifelsfrei das Alter von Whisky festzustellen. Studienergebnissen zufolge (u. a. nach 2018 durchgeführten Tests von Whiskys auf dem Markt) werden nämlich oft falsche Angaben zum Alter von Whisky gemacht. So seien bei einer Überprüfung von 55 Flaschen 21 Spirituosen nicht im angegebenen Jahr destilliert worden oder gaukelten ein falsches Alter vor. Das Team hat zum Zweck der neuen Datierungs-Methode mittels Radiokarbon rare, lang gelagerte Whiskys untersucht und datiert. Daraus entstand eine zuverlässige Methode, die den Reifegrad bis auf wenige Jahre bestimmen kann. Hierfür arbeitet das SUERC mit den Stoppern von Everledger zusammen. Geringe Flüssigkeitsproben von Malt Whisky wie Scotch werden entnommen und datiert, und das Alter mittels NFC-Tag digital festgehalten.

Zeig diesen Beitrag deinen Freunden
Beitrag bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 2 Bewertung(en)
Loading...
Deal der Woche
Dictador Rum 12 Jahre 40% 0,7l + 2 Gläser

Dictador Rum 12 Jahre 40% 0,7l + 2 Gläser

statt 41,50 €34,90 €

Grundpreis: 49,86 € pro 1 l zzgl. Versand | inkl. MwSt.

Informationen zur Lebensmittel-Kennzeichnung