Monatsnews

Top 10 News

aus der Spirituosenwelt - im Februar

1

Gewinner der World Gin Awards 2020 verkündet

Wie jedes Jahr veröffentlichten die Veranstalter der World Gin Awards in England auch diesmal Ende Februar ihre Gewinner in diversen Kategorien. Es wurde bekannt, dass der Bristol Dry Gin in England den ersten Platz in der Kategorie “Classic” erhielt. Ihm schließen sich u. a. der Warburger Brew House Gin aus Deutschland, der Portofino Dry Gin aus Italien, der Schorsch Gin aus der Schweiz, der Sunset Hills Gin aus Amerika und der Tobermory Hebridean Mountain Gin aus Schottland an. Letzterer ist auch der allgemeine "World's Best Classic Gin". In der Rubrik "World's Best Contemporary Dry Gin" bei den World Gin Awards 2020 setzten sich moderne Experimente wie der Seven Hills Tokaj Gin aus Ungarn und der SV Summerville Gin sowie der Applaus Stuttgart Dry Gin und der Gin Project One by Spirits of Old Man aus Deutschland durch. Der deutsche Elephant Strength Gin wurde Sieger in der Navy Strength Kategorie.

2

Rauchiger Bud Spencer "The Legend" Peated Single Malt Whisky veröffentlicht

Die Firma St. Kilian Distillers legt mit dem Bud Spencer "The Legend" Peated Single Malt Whisky ab sofort nach und präsentiert einen Peated Whisky aus Deutschland mit rauchigem Charakter. Er zollt dem legendären Schauspieler Bud Spencer Tribut. Jener stammte eigentlich aus Italien und schaffte es an der Seite von Terence Hill in diversen Western-Filmen zum internationalen Kultstatus. Der ihm gewidmete Bud Spencer "The Legend" Peated Single Malt Whisky wurde am 28. Februar gelauncht und profitiert von getorftem Getreide. Außerdem hat die Destillerie den recht hochprozentigen Whisky nach der Lagerung im Bourbonfass in einem italienischen Amarone-Weinfass nachreifen lassen. Der Markenname wurde mithilfe der Bavaria Sonor Licensing (BSL) lizenziert und natürlich ist die Legende mit der eisernen Faust auf dem Label abgebildet.

Sichere dir den Bud Spencer Whisky:
3

Cognac Hennessy wird "Official Spirit of the NBA"

Ab sofort ist das Cognac-Haus Hennessy der erste offizielle globale Spirituosenpartner der National Basketball Association (NBA) aus den USA. Bereist im Februar letzten Jahres gab die amerikanische Liga bekannt, eine internationale Partnerschaft mit Hennessy Cognac eingegangen zu sein. Diese mehrjährige Vereinbarung geht nun einen Schritt weiter. Als "Official Spirit of the NBA" (offizielle Spirituose der NBA) feiert der französische Weinbrand die Sportart Basketball im Allgemeinen und die NBA im Besonderen - und das nun nicht mehr nur in Amerika, sondern auch im Rest der Welt. Zu diesem Zweck erhalten Fans bald Limited Editions von Hennessy VS und VSOP Cognac mit besonderem Design für die Partnerschaft. In den USA sind sie bereits erhältlich, auf dem Weltmarkt halten sie im zweiten Quartal von 2021 Einzug. Events, spezielle Online-Inhalte und gezielte Werbekampagnen sollen das ganze Jahr über von der Firma mit 250 Jahren Cognac-Tradition geschaltet werden.

4

Neuer Rum "von Kubas jüngstem maestro ronero" eingeführt

Diesen Monat stellte Moet Hennessy die Rummarke Eminente Ron de Cuba vor. Es handelt sich hierbei um edlen Rum aus Kuba, der von dem jüngsten Rum-Master-Distiller der Karibikinsel hergestellt wird. Der Ron Eminente Cuba Rum stammt von César Martí, der in einer Rekordzeit von nur neun Jahren zum maestro ronero gekürt wurde, nachdem er unter seinem Mentor José Navarro Campa Fachwissen und Erfahrung sammelte. Normalerweise dauert es weitaus länger, bis ein kubanischer Rum-Experte diesen begehrten Titel erhält. Eminente ist ein kubanischer Rum in eleganter Flasche. Ein Blend aus Augardiente reift nach der Destillation aus Melasse in Whiskyfässern und wird dann mit leichtem Kuba Rum vermählt sowie erneut gelagert. Insgesamt verbringt der hochwertige kubanische Rum sieben Jahre in Eichenfässern. Er wagte im Februar den Einstieg auf dem britischen Markt und zollt seiner Heimat sowohl optisch als auch inhaltlich Tribut.

Hol' dir den Eminente:
5

Zwei neue Abfüllungen an Von Hallers Gin gelauncht

Die Hardenberg Distillery schickt ab sofort zwei neue Sorten an Von Hallers Gin ins Rennen. Ihr klassisches Flaggschiff in der blauen Flasche, der vorbildliche Von Hallers Gin aus Deutschland mithilfe von einer irischen Brennerei, gibt sich vor allem würzig mit Ingwer. Ihm schließen sich nun der Von Hallers Gin Forest in der grünen Flasche und der Von Hallers Gin Blush in der rosa Flasche an. Der komplexe Forest Gin ist eine Hommage an deutsche Wälder. Sein waldiges bis feinherbes Profil verdankt er Waldkräutern und anderen besonderen Botanicals wie Zirbenzapfen, Rhabarberwurzel und Enzian. Zedernholz ist für seinen hellen Farbton verantwortlich. Der trendige Blush Gin erinnert an Pink Gin, sollte jedoch nicht damit verglichen werden. Er verführt auf blumige Weise. Heimische Blüte, Grapefruit und Zitrone verleihen ihm sein sommerliches, floral-fruchtiges Profil. Sandholz kommt als natürlicher Farbstoff zum Einsatz.

Sichere dir den von Hallers Gin:
6

Macallan stellt neue Whisky-Kollektion mit kunstvollen Blake-Labels vor

Die bekannte schottische Destillerie The Macallan plant den Launch einer neuen Kollektion. Das Design der wunderschönen Etiketten hat der berühmte englische Künstler Sir Peter Blake übernommen. Die treffend benannte Macallan Anecdotes of Ages Collection umfasst 13 schottische Whiskys, die in die Vergangenheit entführen. Sie stellen quasi Anekdoten und Einblicke in die imposante Geschichte der alten Brennerei dar. Zu diesem Zweck bilden die dekorativen Labels z. B. Personen in Schwarz und Weiß oder Bauernhoftiere und historische Gebäude in Farbe ab. Die Whiskymarke Macallan arbeitet schon seit 30 Jahren mit Blake zusammen und will hiermit ihr Erbe verdeutlichen. Die Fotografien auf den 13 Flaschen in limitierter Auflage spiegeln jeweils den Titel wider. Die dreizehnte Flasche der Anecdotes of Ages Collection Kollektion an Macallan Whisky aus dem Jahrgang 1967 wird im Archiv der Firma aufbewahrt und später speziell veröffentlicht. Er greift von seinem Charakter her den Kunststil von Sir Peter Blake auf.

7

Tanqueray veröffentlicht alkoholfreie Spirituose

Die legendäre Ginmarke Tanqueray aus Großbritannien ist auf den Zug aufgesprungen und hat wie einige ihrer Konkurrenten nun ein alkoholfreies Destillat als Gin-Alternative auf den Markt gebracht. Der Tanqueray 0,0 % kommt in derselben grünen Flasche zum Kunden wie der berühmte englische Gin. Für die Herstellung wurden dieselben Botanicals verwendet wie beim klassischen London Dry Gin. Der Tanqueray 0.0 ist jedoch eine alkoholfreie Spirituose. Wacholdernoten, Kräuter und Gewürze lassen den innovativen Tanqueray 0,0 % wie Gin wirken, er verzichtet dabei aber auf Alkohol. Zu diesem Zweck hat die Brennerei die Zutaten separat in Wasser getaucht, erhitzt und mittels Dampfdestillation ihre Essenzen eingefangen. Der geheime Prozess macht den Tanqueray 0,0% zu einer tollen Zutat zum Mixen von alkoholfreien Cocktails und Longdrinks. Er wird vom Hersteller zudem als vergleichsweise kalorienarm beworben und soll im März in einigen Ländern in den Handel kommen.

8

Smoke Season von Benriach läutet die "rauchige Saison" ein

Normalerweise assoziieren wir rauchigen Peated Whisky aus getorfter Gerste mit Islay und den anderen Hebrideninseln. Aber auch in den übrigen schottischen Whiskyregionen verstehen sich manche Betriebe auf diesen Stil. Das beweist der Benriach Smoky Season Single Malt Scotch Whisky aus der Speyside. Im Zuge des seit Kurzem überarbeiteten Portfolios bietet die bekannte Brennerei hiermit einen ziemlich stark getorften Whisky an. Der Benriach "Smoky Season" ist eine brandneue Abfüllung und bezieht sich darauf, dass die Destillerie zu einem bestimmten Zeitpunk des Jahres auch Peated Whisky herstellt. Seit knapp 50 Jahren ehrt man diese Tradition und beweist damit, dass auch Speyside Malt rauchig sein kann. Es handelt sich bei der Neuheit um small batch Whisky aus der limitierten Produktion, mit dem man die alte Methode wieder aufgreifen will. In zwei Fassarten gelagert, gibt sich der mit Highland-Heidekraut-Torf beeinflusste Benriach Smoky Season Whisky rauchig und süß mitsamt der markentypischen Note von Gartenobst.

9

Striktere Vorschriften für Japanese Whisky

Japanischer Whisky hat längst den Rest der Welt erobert. Ab sofort soll er unter strikteren Regularien hergestellt werden und damit allgemein einen noch besseren Eindruck hinterlassen. Die neuen Regeln stammen von der Japan Spirits and Liqueurs Makers Association und sollen hohe Standards gewährleisten, faire Wettbewerbsfähigkeit fördern und die Qualität von Whisky aus Japan verbessern. Zu den neuen Regeln für Japanese Whisky gehört z. B., dass Malt ein Muss ist, aber anderes Getreide beigefügt werden kann. Das Wasser muss aus Japan stammen, das Einmaischen, Fermentieren und Destillieren auf nicht mehr als 95 % muss ebenfalls durch eine Brennerei im Inland erfolgen. Für die Lagerung sind Fässer mit einer maximalen Kapazität von 700 l zu wählen, und der japanische Whisky muss darin vor Ort mindestens drei Jahre reifen. Abgefüllt werden Whiskys aus Japan mit einem Mindestalkoholgehalt von 40 % vol., wobei das Färben mit Karamell erlaubt ist. Das neue Regelwerk der Japan Spirits and Liqueurs Makers Association tritt ab dem 1. April in Kraft.

10

Whitley Neill Gin ab sofort aus London

Die Firma Halewood Artisanal Spirits hat die Produktion von Whitley Neill Gin diesen Monat von der Region West Midlands in die englische Hauptstadt verlegt. Ab sofort ist London der Produktionsstandort der Gins in vielen faszinierenden Geschmacksrichtungen wie Raspberry, Blood Orange, Rhubard & Ginger, Quince oder Aloe & Cucumber. Die Destillerie bereichert seit geraumer Zeit den Markt mit ihren bunten, speziell aromatisierten Sorten an Flavoured Gin und bietet auch einen mixbaren Klassiker an. Bisher erfolgte die Produktion in einem Vorort Birmingham, aber ab sofort destilliert man den seit 2005 erhältlichen Whitley Neill Gin in der City of London Distillery. Halewood hatte hiermit 2012 die erste neue Brennerei im Herzen der Metropole seit mehr als 100 Jahren eröffnet. Dank der Verlagerung der Produktion in den modernen Betrieb mit größerer Kapazität wird es sich nicht mehr nur um London Dry Gin handeln, sondern auch um echten Londoner Gin.

Entdecke die Gins von Whitley Neill:
Zeig diesen Beitrag deinen Freunden
Beitrag bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 2 Bewertung(en)
Loading...
Deal der Woche
LoneWolf Gin 40% 0,7l

LoneWolf Gin 40% 0,7l

statt 28,90 €23,90 €

Grundpreis: 34,14 € pro 1 l zzgl. Versand | inkl. MwSt.

Informationen zur Lebensmittel-Kennzeichnung