Top 10 News aus der Spirituosenwelt

Juli 2022

1

Glendalough Distillery bei New York Spirits Competition 2022 prämiert

Bei der New York Spirits Competition 2022 schaffte es die Glendalough Distillery als im kleinen Stil agierende craft distillery aus dem County Wicklow auf den begehrten Titel "Irische Destillerie des Jahres". Außerdem erhielt die Brennerei bei dem diesjährigen Spirituosenwettbewerb in Amerika Doppelgold - und das gleich für zwei Produkte: Erstens durfte sich der klassische Glendalough Double Barrel Single Grain Whiskey aus Irland auf die Auszeichnung freuen. Zweitens erhielt mit dem sieben Jahre alten Single Malt mit Mizunara Cask Finish eine experimentelle Neuheit doppeltes Gold. Damit nicht genug, darf die Firma auf eine Goldmedaille für ihren trendigen Glendalough Rose Gin stolz sein. Bei so vielen Awards macht der Titel "Irish Distillery of the Year" Sinn. Wie immer seit der Einführung der New York Spirits Competition im Jahre 2010 wurde eine Blindverkostung durchgeführt. Die Jury aus Experten bewertete diesmal über 1.400 Spirituosen aus fast 40 Ländern. Doppelgold erhalten Abfüllungen nur dann, wenn alle Jurymitglieder sie einstimmig damit bewerten.

2

Launch der Jack Daniels Bottled-in-Bond Serie

Ab Juli dürfen sich deutsche Genießer auf zwei vielversprechende Neuheiten aus den USA freuen, die im Zuge der Bottled-in-Bond Serie von Jack Daniel’s das Licht der Welt erblicken. Die bekannte Whiskeymarke aus Tennessee schickt mithilfe von Brown-Forman Deutschland zwei Qualitätsprodukte ins Rennen: Der Jack Daniel's Bonded profitiert von einer traditionellen Rezeptur aus 1866 mit einer Maische von 80 % Mais, 12 % Gerstenmalz und 8 % Roggen. Geschmackliche Tiefe, Kraft und ein Hauch von Rauch zeichnen ihn aus. Der ebenso charaktervolle Jack Daniel's Triple Mash Whiskey aus den USA umfasst drei Klassiker der Destillerie mit 60 % Tennessee Rye, 20 % regulärem Jack Daniels Tennessee Whiskey und 20 % American Malt als einzigartiger Blend. Der süße und würzige Charmeur wurde ebenfalls nach den Bottled-in-Bond-Act-Vorschriften produziert und ist mit 50 % vol. recht hochprozentig.

Jack Daniels
3

Neues Design für den Klassiker von Havana Club Rum

Der Havana Club 3 Anos verkörpert das klassische Flaggschiff der berühmten Marke und gehört zu den Cuba Rums, die in keiner Bar oder Hausbar fehlen. Als das Aushängeschild der Destillerie präsentiert er sich als drei Jahre gelagerter, kubanischer Rum voller Aussagekraft, Frische und Charme. Ab sofort gibt es den mixbaren Topseller im neuen Look zu bestaunen. Außerdem wurde der Produkttitel in Havana Club Original - Añejo 3 Años umgeändert, um seinen Status noch klarer zu machen. Der goldene Rum aus Kuba gibt sich sowohl traditionell als auch modern. Das Label rückt die Giraldilla (das inoffizielle Wahrzeichen der Stadt Havanna) in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Auch der neue Name fällt sofort ins Auge. Die gelbe Farbe des Etiketts hat der Hersteller beibehalten. Die Rezeptur für den Havana Club Original Rum ist dieselbe.

4

Mixbare Neuheit: Hendrick's Absinthe

Fast jeder kennt ihn, den legendären Hendrick's Gin mit seinen besonderen Zutaten in der Form von Rose und Gurke. Auch die Flasche hat längst Kultstatus erreicht. Der Gin aus Schottland wurde in den letzten Jahren durch faszinierende Experimente ergänzt, darunter Orbium, Lunar, Neptunia und Amazonia. Zu den kreativen Abwandlungen von Hendricks Gin und den limitierten Sondereditionen gesellt sich nun der Hendrick's Absinthe. Als schottischer Absinth genießt er echten Seltenheitswert. Der Hendricks Absinthe in strikt limitierter Auflage ist wie die modernen Gins der Expertin Lesley Gracie zu verdanken. Neben Wermutkraut und Sternanis hat sie wie beim Gin Rosenblüten und der Gurken verwendet, ergänzt durch fünf weitere Botanicals. Klar, frisch und herbal mit floralem Unterton, eignet sich die Neuheit für diverse Cocktails und Longdrinks. Er wird vorerst nur in den besten Bars in Deutschland verfügbar sein.

5

Irische Spirituosenexporte um 25 % gestiegen

Laut dem Spirits Market Report 2021 von Drinks Ireland|Spirits sind im letzten Jahr die irischen Spirituosenexporte um 25 % angestiegen und beliefen sich auf rund 1,2 Milliarden Euro. Damit überstiegen sie sogar die Zahlen im bisherigen Rekordjahr 2019 und erholten sich vom Pandemie-Tief. 2021 schaffte man es auf 14 Millionen verkaufte Kisten Irish Whiskey. Der Umsatz von Poitin wuchs sogar um stolze 94 % und bietet dem Whiskey aus Irland Paroli. Irish Cream wie Baileys stieg um beinahe 19 % und wird in diesem Jahr vermutlich zum ersten Mal den Meilenstein von 10 Millionen Kisten erreichen. Auch im Inland schossen die Verkaufszahlen in die Höhe, wobei nicht nur irischer Whiskey mehr im Trend lag. Insbesondere ready to drink (RTD) Produkte gewannen an Popularität.

6

Erster regulärer Whisky der Lochlea Distillery

Die Ortschaft Lochlea, rund 50 km von Glasgow entfernt, ist in den Lowlands von Schottland gelegen und beheimatete einst den berühmten Dichter Robert Burns. Dort hat seit Kurzem die unabhängige, familiengeführte Lochlea Distillery samt Farm ihren Sitz. Mit dem Lochlea Our Barley Whisky aus den Lowlands schickt die junge Destillerie unter der Leitung von John Campbell (einst Distillery Manager von Laphroaig) nun ihre erste Standardabfüllung ins Rennen. Hier ist der Name Befehl, denn Gerste aus dem eigenen Anbau diente als Rohstoff für den Single Malt Scotch. Immerhin greift die vor fünf Jahren gegründete Firma auf 222 ha Land zurück. 2018 gegründet, will die Brennerei poetischen Lowland Malt anbieten, mit viel Liebe zum Detail hergestellt.  Der Lochlea "Our Barley" schließt sich dem strikt limitierten "First Release" an. Er reifte in Bourbonfässern, Sherryfässern und Weinfässern, was ihn komplex und kraftvoll gemacht hat.

7

Sommerliche Sonderedition: Baileys Colada

So manch einer liebt die Piña Colada, die sich ihren Platz unter den bekanntesten Cocktails und Longdrinks verdient hat. Aber nicht jeder kann oder will sie selbst mixen. Genau aus diesem Grund gibt es pünktlich zum Sommer den sündhaft leckeren Baileys Colada Cream Liqueur als Limited Edition zu entdecken. Die limitierte Sonderedition greift auf dem Klassiker auf, der Irish Whiskey aus Irland mit Sahne und süßen Zutaten kombiniert. Der Sommerdrink voller karibischem Flair ergänzt die unwiderstehliche Süße von Sahnelikör mit authentischem Kokosgeschmack. Neben der Kokosnuss bemerkt man einen Hauch von Tropenfrüchten. Der cremige, milde Baileys Colada Likör kann wunderbar auf Eis getrunken werden. Ebenso eignet er sich zum Mixen von Drinks und Verfeinern von Desserts wie Eis oder Gebäck.

Baileys Colada
Glenallachie
8

Glenallachie launcht Whisky mit Mizunara Cask Finish

Die GlenAllachie Distillery hat in den letzten Jahren mit diversen spannenden Experimenten begeistert. Vor allem die Verwendung von raren Holzarten für die Fässer zum Lagern der Destillate hat Kenner hellhörig gemacht. Vielversprechenden Abfüllungen aus Chinquapin Oak (aus Nordamerika) und aus Scottish Oak (aus Schottland) schließt sich nun als Teil der The Past, The Present & Future Serie der Glenallachie Present Edition 16 Year Old Mizunara Virgin Oak Finish Whisk an. Dieser Scotch durfte in neuen Fässern aus japanischer Mizunara-Eiche nachlagern, die sogar von den Japanern selbst nur selten für die Lagerung von Whisky verwendet wird. Vor der Beeinflussung durch die ausgesprochen seltene Holzart aus Japan reifte der Single Malt in Oloroso- und Pedro-Ximenez-Sherryfässern. Das Ergebnis ist moderner Genuss voller Komplexität, auf insgesamt nur 2.900 Flaschen limitiert.

9

Exklusiver Mile High 69 Distiller's Cut Gin vorgestellt

Neben dem regulären Mile High 69 Gin aus Deutschland von Brennerin Julica Renn ist ab sofort auch eine strikt limitierte Sonderedition erhältlich. Der Distiller's Cut Gin ist auf insgesamt 1.069 Flaschen beschränkt und verspricht neben Premium-Qualität noch Experimentierfreude und Wiedererkennungswert. Er wird mit einem vergleichsweise höheren Alkoholgehalt von 47 % vol. angeboten. Der mit Spannung erwartete Mile High 69 Distiller's Cut Gin offenbart im Aroma und im Geschmack nicht nur Wacholdernoten sowie fruchtige Beiklänge von Kumquat und Limette, sondern auch Untertöne von Vanille und Nüssen. Das hat der deutsche Gin der Tatsache zu verdanken, dass er exakt 69 Tage lang in einem Bourbonfass gelagert wurde. Kraftvoll und komplex, überzeugt er auch pur. Laut Hersteller wurde er übrigens aus biologischen Rohstoffen und Botanicals produziert.

10

100 % Nachhaltigkeit bei den Martini Weinkellereien

Die Firma Martini aus Italien ist einer der globalen Spitzenreiter, wenn es um Wein, Schaumwein und weinhaltige Getränke sowie alkoholfreie Alternativen zu Wein wie Aperitif in den Sorten Martini Floreale und Martini Vibrante geht. Diesen Platz ganz vorn sowie den Ruf als Pionier der Szene zementiert das Unternehmen jetzt durch noch mehr Nachhaltigkeit: 100 % der zum Betrieb gehörenden Weinkellereien wurden offiziell als nachhaltig zertifiziert. Das Prädikat "Sustainable Winery" von Equalitas ist eine Garantie dafür, dass alle verarbeiteten Weintrauben dem Anbau ohne Chemie entstammen. Die hierfür verantwortlichen Weingüter sind alle von Equalitas zertifiziert worden, wobei es sich dabei um den umfassendste Nachhaltigkeitsstandard der Weinherstellung in Italien handelt. Unter der Leitung von Bacardi wurden neben den Produkten von Martini bereits andere Marken und Spirituosen für ihr umweltfreundliches Vorgehen ausgezeichnet, darunter die zehn Botanicals für den Bombay Sapphire Gin und das Zuckerrohr für so manch einen Bacardi Rum.

Zeig diesen Beitrag deinen Freunden
Beitrag bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4 Bewertung(en)
Loading...
Deal der Woche
Belizean Blue Signature Blend Rum 40% 0,7l

Belizean Blue Signature Blend Rum 40% 0,7l

statt 38,90 €30,90 €

Grundpreis: 44,14 € pro 1 l zzgl. Versand | inkl. MwSt.

Informationen zur Lebensmittel-Kennzeichnung