Top News aus der
Spirituosenwelt
im August

1

Gewinner der International Whisky Competition 2020

Bei der International Whisky Competition 2020 in Amerika konnte sich der Paddy Irish Whiskey gegen die Konkurrenz durchsetzen und wurde zum "Best Blended Irish Whiskey" gekürt. Verantwortlich für die Herstellung des Klassikers sind die Cork Distilleries. Das Erfolgsgeheimnis von Paddy Old Irish Whiskey aus Irland ist, dass er nach der dreifachen Destillation rund sieben Jahre lang in drei verschiedenen Fassarten lagert: Sherryfässer, Bourbonfässer und Rumfässer beherbergen ihn und machen ihn zu einem charmanten, weichen, facettenreichen Genuss. Bei der IWC 2020 gab es noch weitere Medaillengewinner. Der Dewar's Double Double 32 Year Old wurde "Whisky of the Year", Dr. Bill Lumsden von der schottischen Glenmorangie Distillery wurde "Master Distiller of the Year", und die Brennerei Ardbeg aus Islay (Schottland) wurde "Distillery of the Year" mit dem Ardbeg Corryvreckan als "Best Single Malt Scotch". Zum "Best American Whiskey" und besten Bourbon kürte man den Eagle Rare 10 Year Old, und beim Japanese Whisky schaffte es der The Kurayoshi 12 Year Old auf den ersten Platz.

©Instagram_paddywhiskeyireland
Manufaktur Lehmitz pedi barik
©Instagram_manufakturlehmitz
2

Manufaktur Lehmitz kündigt neue Rum-Serie an

Diesen Monat ließ die Manufaktur Lehmitz verlauten, dass bald eine neue Produktlinie ihren Weg auf den Markt findet. Der Serienname lautet "pèdi barik" und weckt die Neugier. Aus dem Haitianisch-Kreolischen übersetzt, bedeutet das "verlorenes Fass". Innerhalb der Sonderserie wird der deutsche Abfüller Limited Editions zugänglich machen, bei denen pro Batch nur rund 120 Flaschen abgefüllt wurden. Die Premium-Produkte überzeugen als dominikanischer Rum, der nach dem Solera-Verfahren reifen durfte. Jeweils ein 15 und 21 Jahre gelagerter Pedi Barik Rum aus der Dominikanischen Republik wird erhältlich sein. Um das hohe Niveau zu betonen, hat sich Marko Lehmitz für elegante, schwarze Flaschen mit Blindprägung mit Silberfolie und Goldfolie entschieden.

3

Ältester japanischer Whisky versteigert

Für eine beeindruckende Summe von 795.000 US Dollar wurde der exklusive Yamazaki 55 Years Old diesen Monat versteigert. Die Auktion fand bei Bonhams in Hongkong statt, wobei der edle japanische Whisky vom Hersteller Suntory über eine spezielle Kundenlotterie angeboten wurde. Mit seinem Alter von 55 Jahren ist dieser Yamazaki der älteste, bisher erhältliche Japanese Whisky. Man hatte anfänglich nur mit einem Preis von um die 100.000 Dollar gerechnet, sodass der letztendliche Preis sogar bei Experten für Furore sorgte. Der Whisky aus Japan wurde in den 60er-Jahren destilliert und ist als Einzelfassabfüllung auf 100 Flaschen limitiert. Die ersten Jahre seiner Reifung verbrachte er in einem Mizunara-Eichenfass, bevor er in ein klassischen amerikanisches Weißeichefass umgefüllt wurde und darin jahrzehntelang lagerte. Der so teuer versteigerte Yamazaki 55 Years Old beweist, dass japanischer Single Malt es inzwischen mit Scotch mit Sammelwert aufnehmen kann.

4

Diageo kauft Aviation Gin

Vielen wird bewusst sein, dass es sich bei Aviation American Gin um eine Marke des bekannten Hollywood-Schauspielers Ryan Reynolds handelt. Ab sofort gehört sie in das Portfolio des britischen Spirituosenkonzerns Diageo. Der Gigant hat sich Davos Brands angeeignet, und diese Firma ist gemeinsam mit dem Schauspieler der Markeninhaber von Aviation Gin. Für eine Summe von 610 Millionen US Dollar ist ab sofort Diageo für den Wacholderschnaps mit Kultstatus verantwortlich, wobei erst einmal eine Zahlung von 335 Millionen fällig ist und der restliche Betrag je nach der Marken-Performance in den nächsten zehn Jahren über den Tisch wechselt. Die Übernahme von Davos bedeutet, dass Diageo auch weitere Marken wie Sombra Mezcal und Astral Tequila in sein Portfolio aufnimmt. Reynolds, u. a. als Deadpool bekannt, stieg 2018 in die Marke Aviation Gin ein und verhalf ihr zu mehr Popularität.

5

Neues Design für Dictador Rum

Zwei Abfüllungen an Premium-Rum aus dem Hause Dictador werden bald im neuen Gewand präsentiert. Der Dictador Rum 12 Jahre und der Dictador Rum 20 Jahre verkörpern das Feinste, was es von der familiengeführten Brennerei aus Kolumbien zu entdecken gibt. Dementsprechend sollen sich ab sofort auch optisch imponieren. Der Relaunch durch MBG umfasst den Umstieg von den matt schwarzen Soft-Touch-Lackierungen in Umverpackung zu klaren, teillackierten Hochglanzflaschen. Damit wird der Blick auf die dunklen Spirituosen freigegeben, ohne auf komplett transparente Standardflaschen umzusteigen. Wie bisher, ist das Label für den 12 YO rot und für den 20 YO blau. Der feine Colombian Rum im Flascheninneren bleibt jeweils unverändert.

6

Mezcal San Cosme und Elephant Gin arbeiten zusammen

Gin und Mezcal haben nicht viel miteinander gemeinsam. Der eine entsteht rund um den Globus aus Getreidealkohol und wird mit diversen Botanicals aromatisiert; der andere wird aus Agaven gebrannt und nur in Mexiko hergestellt. Aber mit einem coolen Experiment verschmelzen ab sofort beide Produktkategorien: Elephant Gin - von einer deutschen Brennerei mit afrikanischen Zutaten produziert trifft auf Mezcal San Cosme. In dieser einzigartigen Zusammenarbeit entsteht der Sloe Mezcal, eine Fusion aus Slow Gin und Agavenbrand, die auf insgesamt nur 800 Flaschen limitiert ist. Die Sonderedition profitiert von Schlehenbeeren, die in einem Blend aus San Cosme Mezcal und Elephant London Dry Gin mazerieren. Ein rauchiger Beiklang vom Agavenschnaps gesellt sich zu fruchtigen und süßen Nuancen sowie einer sanften Wacholdernote. Der innovative Sloe Mezcal bietet ein einzigartiges Geschmackserlebnis, das prima zum Sommer passt.

7

Tres Agaves Tequila von Trinchero Family Estates aufgekauft

Trinchero Family Estates ist ein amerikanischer Familienbetrieb mit Sitz in Kalifornien, der das Hauptaugenmerk auf Wein und Spirituosen legt. Im August hat die Firma verlauten lassen, dass sich mit dem Kauf von Tres Agaves ins Tequila-Geschäft einsteigt. Seit 2012 agierten die beiden Unternehmen bereits als Joint Venture und Trinchero übernahm Vertrieb und Marketing der Marke in den USA. Bob Torkelson, CEO und Präsident von TFE sagte aus, man wolle durch die Übernahme das enorme Wachstumspotenzial der Tequila-Kategorie ausnutzen. Seit dem Beginn der Zusammenarbeit vor acht Jahren sei Tres Agaves Tequila um das Zehnfache gewachsen. Gegründet wurde die Marke 2008 durch Augus, und zu den klassischen Agavenbränden gesellen sich aromatisierte Mixer bzw. trinkfertige Cocktails. Im März 2019 eröffnete Tres Agaves seine erste eigene Brennerei in Amatitán (Mexiko) und schafft es seitdem jährlich auf eine Produktionskapazität von 600.000 l.

8

Neues amerikanisches Highlight: Woodford Reserve Baccarat Whiskey

Im August 2020 veröffentlichte die berühmte Destillerie Woodford Reserve einen neuen Whiskey aus Amerika. Der mit Spannung erwartete Woodford Reserve Baccarat strahlt Luxus aus. Zu diesem Zweck hat die Firma Brown Forman sich mit dem namhaften französischen Kristallglasproduzenten Baccarat zusammengeschlossen, um den edlen Tropfen in einem eleganten Kristalldekanter zu präsentieren. Im Inneren der wunderschönen Flasche ruht der Woodford Reserve Kentucky Straight Bourbon Whiskey der Destillerie, der mit fruchtigen und würzigen Nuancen begeistert. Zusätzlich zum Dekanter aus Kristallglas erhält die Limited Edition für das Premium-Segment eine rote Geschenkverpackung. In der Schachtel mit Flügeln zum Öffnen ist ein Booklet beigelegt. Der amerikanische Whiskey feiert damit stilvoll das 150. Jubiläum der Brown-Forman Corporation.

9

Distill Ventures investiert in Rheinland Distillers

Unter dem Deckmantel von Diageo hat die 2013 in London etablierte Firma Distill Ventures in den deutschen Betrieb Rheinland Distillers investiert. Die Brennerei wurde ihrerseits 2014 von den beiden Freunden Raphael Vollmar und Gerald Koenen auf die Beine gestellt und hat mit dem Siegfried Rheinland Dry Gin den nationalen sowie internationalen Durchbruch geschafft. Seit Kurzem macht die Destillerie mit dem Siegfried Wonderleaf von sich reden, der als alkoholfreie Alternative zum Gin auf den Markt kam. Distill Ventures mag sich erst einen kleinen Anteil gesichert haben, ist jedoch mit voller Eifer bei der Sache und investiert mit Siegfried von den Rheinland Distillers zum ersten Mal in einen Spirituosenhersteller, der auch Produkte ohne Alkohol anbietet. Frank Lampen, Mitbegründer und CEO des englischen Unternehmens, nannte den Innovationsgeist des deutschen Duos als Ansporn zur Investition.

10

Exotische Neuheit: Bacardi Coconut

Ab diesem Monat kann man sich von daheim aus eine Karibikurlaub gönnen, indem man den neuen Bacardi Coconut ausprobiert. Der Gigant aus der Rum-Welt bietet hiermit einen aromatisierten Rum an, der mit der Essenz von Kokosnüssen verfeinert wurde. Der klare Flavoured Rum mit natürlichen Aromen sorgt für Urlaubslaune und kommt im Sommer ebenso gut an wie im Winter. Der Bacardi Coconut gibt sich vollmundig, charmant und frisch. Kokosnuss dominiert im Aroma und im Geschmack und verleiht dem Trinkerlebnis eine tropische Exotik. Unverkennbare Rumnoten schwingen mit, wobei dies kein süßer oder zu milder Likör ist. Der mit Kokos aromatisierte Rum von Bacardi eignet sich zum Mixen von Cocktails sowie mit den richtigen Zutaten als Alternative zur beliebten Piña Colada.

Zeig diesen Beitrag deinen Freunden
Beitrag bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 2 Bewertung(en)
Loading...
Deal der Woche
RumChata Creamlikör 15% 0,7l

RumChata Creamlikör 15% 0,7l

statt 15,50 €12,90 €

Grundpreis: 18,43 € pro 1 l zzgl. Versand | inkl. MwSt.

Informationen zur Lebensmittel-Kennzeichnung