News
-
aus der
Spirituosenwelt

im Mai

1

Leckere neue Geschmacksrichtung von Malibu: Passion Fruit

Geht es um Rumlikör, darf man die Rechnung nicht ohne Malibu machen. Der Topseller mit dem exotischen Charakter war lang die einzige Geschmacksrichtung des Herstellers. Neben der Spirituose auf Rum-Basis mit Kokosgeschmack gibt es seit Kurzem auch Neuheiten zu entdecken, die genauso tropisch sind und ebenfalls ein breites Publikum ansprechen. Neben den Sorten Red und Black findet ab sofort der Malibu Passion Fruit seinen Weg auf den Markt. Dahinter verbirgt sich die Passionsfrucht, auch Maracuja genannt. Die Kultmarke aus dem Hause Pernod Ricard verbreitet mit der Limited Edition erneut Urlaubsgefühl. Die limitierte Sonderedition wird nur für kurze Zeit im deutschen Handel erhältlich sein, passend zum Sommer. Der Malibu Passion Fruit (Rum Basis) begeistert als karibischer Fruchtlikör der säuerlich süßen Art, der für eine Auszeit am Strand, Sonne, Meer und Cocktails steht.

2

Schauspieler Justin Hartley investiert in Revel Spirits

Tequila, Gin, Whisky, Rum und andere Spirituosen gibt es schon von vielen berühmten Persönlichkeiten. Manchmal sind die Stars die Besitzer der Marke, manchmal werben sie nur dafür. Davon hat sich der amerikanische Schauspieler Justin Hartley (bekannt aus "This Is Us") inspirieren lassen. Er ist diesen Monat als Anteilhaber in die Spirituosenmarke Revel Spirits eingestiegen. Unter der Leitung von Gründer und CEO Micah MacFarlane produziert der Betrieb feinen Tequila aus Mexiko. Das Unternehmen machte u. a. 2018 mit einer neuen Spirituosenkategorie auf sich aufmerksam: Der "avila" basiert wie Tequila auf Agave und ist die moderne Antwort auf den traditionsreichen Agavenschnaps. Von dem US-Schauspieler erhofft man sich strategisches Denken und das Erschließen neuer Zielgruppen. Hartley wiederum interessiert sich laut eigenen Aussagen als Investor und Partner für diese Neuheit mit Potenzial.

3

Start-up aus München geht mit neuem Rum an den Start

Stefanie und Sebastian aus München sind nicht nur ein Paar und lieben sich gegenseitig, sondern teilen auch ihre Liebe zum Rum. Daher haben sie die Firma Essential Eight Rum auf die Beine gestellt und machen nun mit dem Launch ihrer ersten Spirituose von sich reden. Das dynamische Münchner Duo bietet mit dem TierraMonte Rum möglichst authentischen Genuss. Das Ziel des Start-ups ist es, limitierte Einzelfassabfüllungen und lang gelagerten Premium-Rum sowie charmante Mixer zu veröffentlichen. Den Anfang macht der TierraMonte Rum der Rum Moments Serie von Essential Eight als ein durchschnittlich acht Jahre gelagerter Blend mit fruchtigen und würzigen Noten sowie mildem Alkoholgehalt. Die vielversprechende Neuheit wurde bereits 2019 bei der "International Spirits Challenge" mit einer Medaille beehrt sowie im Mixology-Magazin positiv bewertet.

©Instagram_tierramonte
©Instagram_tierramonte
4

Rapper Eko Fresh mischt Gorbatschow Wodka auf

Die deutsche Spirituosenmarke Wodka Gorbatschow mit ihrem russischen Flair hat sich zum ersten Mal in ihrer Geschichte von beinahe 100 Jahren für eine Zusammenarbeit mit einem bekannten Musiker entschlossen. Der Rapper Eko Fresh wurde für die Kampagne "Freeze the Moment" (Den Moment einfrieren) ins Boot geholt. Passend dazu schaltet der Betrieb eine Online-Kampagne samt Abstimmung, bei der Fans und Interessierte ihr Lieblingsdesign wählen können. Eko Fresh - seit 2003 ein Stern am Rapper-Himmel der Bundesrepublik - hat sich das coole Design für die Limited Edition an Wodka Gorbatschow persönlich ausgedacht. Vor knapp einem Jahr legte man den Grundstein für die diesen Monat gestartete Aktion, als der Sänger sich beim Sponsern der Reihe "ProSieben in Concert" eigene Signature Drinks für den Vodka ausdachte. Wer will, gibt auf www.wodka-gorbatschow.de seine Stimme ab, welches der coolen "frisch frostigen" Designs gewinnen soll. Kurzvideos in den sozialen Netzwerken sollen das Ganze noch spannender machen.

5

Erste Whiskey-Serie der Waterford Distillery vorgestellt

Die noch junge Waterford Distillery von Mark Reynier stellt ihre erste Serie mit Irish Whiskey aus Irland vor. Die Produktlinie Single Farm Origin zollt dem jeweiligen Getreidelieferanten Tribut. Man könnte fast sagen, der irische Whiskey weise einen gewissen Terroir-Charakter auf. Es handelt sich nicht um Blends. Zudem nutzt die Brennerei spezielle Behältnisse zum Gären (und Filtern) der Maische, eine mindestens 120 Stunden dauernde Fermentation, und extra langsame Destillationsvorgänge. Das mit Spannung erwartete Trio wurde im Mai der Öffentlichkeit vorgestellt, wobei der internationale Markt insgesamt knapp 8.000 Flaschen pro Produkt erhält: Der charaktervolle Waterford Irish Single Malt Whiskey Bannow Island basiert auf Gerste, die von einer salzigen Meeresbrise und sandigem Boden beeinflusst wurde. Der Waterford Ballykilcavan Edition 1.1 stammt aus dem County Laois. Beide Neuheiten wurden ohne Kühlfiltration und ohne Farbstoffe mit einem Alkoholgehalt von 50 % vol. abgefüllt. Der Waterford Ratheadon in erster Auflage ist auf 2.000 Flaschen limitiert und soll ausschließlich im Online-Shop der Destillerie bestellbar sein.

6

Neuheit von Havana Club: Verde

Mit dem Havana Club findet seit Kurzem eine spannende Neuheit ihren Weg zum Kunden. Manch einer wagt gar den Vergleich mit Gin, obwohl es sich hier um eine klare Spirituose auf der Basis von Rum handelt. Man kann sie ein wenig mit Spiced, Falernum oder Elixir vergleichen. Der Havana Club Verde auf Rum-Basis wurde nämlich mit natürlichen Zutaten aromatisiert, die an die Botanicals von Gin denken lassen. Die Grundlage ist weißer Rum aus Kuba, von der berühmten Brennerei destilliert. In ihm mazerieren stundenlang ausgesuchte Gewürze und Kräuter gemeinsam mit Zitrusfruchtschalen und kubanischem Honig. Der moderne Blend mit dem weder zu niedrigen noch zu hohen Alkoholgehalt von 35 % vol. kann ähnlich wie Gin gemixt genossen werden.

7

Jetzt auch aus der Dose: Shatler's Cocktails

Die Marke Shatler's gilt als einer der Pioniere im Bereich RTD (ready to drink). Mit den vorgemixten Cocktails und Longdrinks brachte der Betrieb einen Stein ins Rollen, wobei er inzwischen diverse beliebte Geschmacksrichtungen abdeckt. Ab sofort gibt es die Drinks auch direkt aus der Dose, womit sie noch praktischer und zeitgemäßer sind. Die Shatler's Cocktails in Sorten wie Caipirinha, Long Island Iced Tea und Sex on the Beach, Mojito oder Virgin Colada (ohne Alkohol) waren bisher genau genommen nur "ready to serve" - also servierfertig, aber nicht trinkfertig. Das ändert sich mit den schicken, handlichen Aluminiumdosen im modernen Design. Nun sind die ready-to-drink Shatlers Cocktails der Schwarze und Schlichte GmbH in Sekundenschnelle gekühlt genießbar. Der Alkoholgehalt der Sorten wurde auf einen gemeinsamen Wert von 10,1 % vol. festgelegt, und die Dosen fassen je 25 % mehr Inhalt.

8

Bruichladdich wird erster Scotch-Hersteller mit Zertifizierung "B Corp"

Im internationalen Raum erhält ein Betrieb nur dann die Zertifizierung als "B Coporation", wenn nachweislich alle Unternehmensentscheidungen und Unterfangen auf die Auswirkung auf Umwelt und Menschen hin getätigt werden. Nur Firmen mit einer Top-Performance im Bereich Nachhaltigkeit und sozialer Verantwortung werden als "B Corp" zertifiziert, wobei man auch ihren allgemeinen positiven Einfluss unter die Lupe nimmt. Die Bruichladdich Distillery wird dieses offizielle Gütesiegel verliehen bekommen - und das als erster schottischer Hersteller von Scotch Whisky und Gin. Die auf der Insel Islay ansässige Brennerei wurde 15 Monate lang genauestens beobachtet und auf bestimmte Kriterien hin untersucht. Seit ihrer Wiedereröffnung in 2001 hat sie vermehrt den Fokus auf nachhaltige und/oder regionale Rohstoffen und Zutaten sowie auf Umweltschutz und Transparenz geachtet. Sie ist nicht nur Schottlands erste B Corp Destillerie, sondern auch die erste in Europa.

9

Neues Design für Pennypacker Bourbon Whiskey

Schon seit 1890 wird der Pennypacker Bourbon Whiskey im Bundesstaat Kentucky in den USA hergestellt. Ab diesen Monat präsentiert sich das Urgestein im moderneren und markanteren Gewand. Der Relaunch der amerikanischen Whiskeymarke betrifft vor allem das auffällige Etikett. Das neue Label soll noch deutlicher machen, wie sehr der Produzent auf die Herkunft und die traditionelle Herstellung achtet. Der Pennypacker Whiskey orientiert sich zudem am Flaschendesign auf den 70er-Jahren, mit einem zeitgenössischen Twist. Zu jener Zeit holte BORCO die Whiskymarke nach Deutschland und sie war damals einer der ersten und beliebtesten Vertreter von Bourbon. Die farbigen Akzente in Rot, Blau und Weiß samt Sternchen spielen auf die US-Flagge an, und goldene Akzente unterstreichen das hohe Niveau der Spirituose. An der Rezeptur der Spirituose mit ihrem hohen Mais-Anteil von 70 % der Maische wurde nichts verändert.

10

Neuer Name gesucht für Silk Road Rum

Im Oktober 2019 launchte ein britisches Start-up namens Silk Road Distillers einen aromatisierten weißen Rum und bewarb die Spiced Spirituose als erstes solches Produkt aus England. Mitbegründer George Agate sah sich jedoch bald einem Rechtsstreit gegenüber, da es innerhalb der EU markenrechtliche Probleme mit Silk Road gab. Aus diesem Grund heißt die Rummarke derzeit schlicht Rum with No Name (Rum ohne Namen), und Agate hat eine Crowdfunding-Aktion gestartet. Er will 5,000 Pfund an Spenden zusammensammeln und den Markennamen ändern. In diesem Zuge hat er Interessierte dazu aufgefordert, den neuen Namen zu wählen. Schon mit einer Mindestspende von 5 Pfund kann man einer der Glücklichen werden, die bei der Relaunch-Party geladen sind und Limited Edition Flaschen gewinnen. Wer die drei Regeln beachtet und einen Vorschlag einreicht, darf sich vielleicht auf ein Jahr Rum-Rationen des Herstellers freuen. Der ursprüngliche Name wurde von Agates Fahrradtour inspiriert, der von Istanbul aus die Seidenstraße nach Osten abfuhr.

Zeig diesen Beitrag deinen Freunden
Beitrag bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4 Bewertung(en)
Loading...
Deal der Woche
Mahiki Likör Coconut (Rum Basis) 21% 0,7l + Tiki Becher

Mahiki Likör Coconut (Rum Basis) 21% 0,7l + Tiki Becher

statt 28,50 €9,90 €

Grundpreis: 14,14 € pro 1 l zzgl. Versand | inkl. MwSt.

Informationen zur Lebensmittel-Kennzeichnung