Filler

- ein Blick auf Leckeres zum Mixen

Geht es um Cocktails und Longdrinks, dann denken die meisten von uns an die Spirituosen, die den Hauptbestandteil davon ausmachen. Aber eine wichtige Komponente hat genauso viel Aufmerksamkeit verdient: Filler, die im wahrsten Sinne des Wortes dem "Auffüllen" von Drinks dienen. Lies weiter, wenn Du mehr über Filler für Cocktails und Longdrinks erfahren möchtest!

Was sind Filler?

Das englische Wort "fill" bedeutet "füllen" oder "auffüllen", und der Name ist bei den Fillern in der Tat Befehl. Es handelt sich um Flüssigkeiten, die man dazu nutzt, einen Cocktail oder Longdrink aufzufüllen und komplett zu machen. Genau genommen fallen in diese Rubrik Fruchtsäfte (und Fruchtsirup) sowie Softdrinks und Energy Drinks. Allen voran Limonaden und Bitterlimonaden werden als Filler verwendet. Bitterlimonaden als Filler unterscheiden sich übrigens von den herkömmlichen Limonaden dadurch, dass sie auf eine deutliche Süße – und meist auch auf eine ausgeprägte Fruchtigkeit – verzichten und stattdessen einen bitteren Unterton entfalten. Er ist im Idealfall der Verwendung von Chinin aus der China-Rinde zu verdanken, wird in manchen Fällen jedoch mit Aromastoffen erzielt. Kohlensäure ist in beiden Fällen üblich, was die sommerliche Frische von Fillern unterstreicht. Filler sind immer alkoholfrei, sodass sie sich prima dazu eignen, Mocktails zu mischen.

Welche Filler kaufen?

Willst Du für alle Fälle gerüstet sein, dann solltest Du dich auf jeden Fall mit Tonic Water, Soda, Ginger Ale oder Ginger Beer und Cola eindecken. Ebenfalls beliebt ist Bitter Lemon. Dann gibt es da noch all die Energy Drinks wie z. B. Red Bull. Auch Zitronenlimonade, Orangenlimonade und diverse Fruchtsäfte wie Ananassaft gehören in jede gut ausgestattete Hausbar. Abgerundet wird das Ganze durch Sirup, allen voran Grenadine. Das Interessante dabei ist, dass beim Mixen auf den ersten Blick immer dieselben Filler zum Einsatz kommen, dieser Anschein jedoch trügt. Es gibt nämlich neben den Klassikern mit dem jeweils typischen Geschmack und den Standardzutaten wie Zitrone, Chinin und Ingwer noch zahlreiche Variationen. Gerade in den letzten Jahren haben Hersteller immer neue Filler zum Mixen auf den Markt gebracht. Sie profitieren u. a. von der Beigabe von Holunderblüten oder Kirschblüten für einen floralen Unterton – wie beim Fever Tree Elderflower Tonic Water und beim Thomas Henry Cherry Blossom Tonic Water – oder wurden mit weiteren Kräutern und/oder Früchten aromatisiert.

 

Trendige Beispiele hierfür sind das Fever Tree Mediterranean Tonic Water und der 28 Drinks Black Acai Energy Drink. In anderen Fällen experimentiert der Hersteller mit der Hauptzutat und intensiviert beispielsweise den Ingwergeschmack mit seiner herben Schärfe oder kombiniert die gängigen Zitrusfrüchte mit exotischeren Zutaten wie Grapefruit.

Manchmal kommen mehrere Filler gemeinsam zum Einsatz, wie u. a. bei Moscow Mule (Vodka, Ginger Ale und Zitronensaft), Gin Fizz (Gin, Sodawasser, Zitronensaft und Zuckersirup) oder Mojito (Rum, Limettensaft, Sodawasser, Rohrzucker und Minze). Manchmal hingegen beschränkt sich ein Drink lediglich auf die simple, aber effektive Kombination aus einem Filler und einer Spirituose. Man denken nur einmal an Cuba Libre (Rum und Cola), Whisky Sour (Whisky, Zitronensaft und Zucker) und Gin & Tonic.

Wissenswertes zu Filler und Mixer

  • Tonic Water wurde von den Briten in Indien erfunden, weil so das bittere Chininpulver etwas angenehmer gemacht werden sollte. Mit dem Chinin wollte man sich gegen Malaria schützen. Aus dieser Idee heraus entstand eine weitere Erfindung, die zu einem der bekanntesten und beliebtesten Longdrinks wurde: Gin und Tonic.

  • Was ist der Unterschied zwischen Ginger Ale und Ginger Beer? Ginger Ale gilt als milder und war lang bei den Deutschen beliebter als Ginger Beer. Es besitzt einen angenehmen, nicht zu scharfen Ingwergeschmack mit zurückhaltender Würze. Ginger Beer wird mittels Hefe-Zugabe kohlensäurehaltig gemacht (eben wie Bier) und kommt ebenfalls ohne Alkohol aus. Es richtet sich an Kenner, weil es eine intensive Ingwernote entfaltet und sowohl frischer als auch bissiger ist.

  • Energy Drinks sind häufig koffeinhaltig und taurinhaltig, aber das muss nicht sein. Einige spannende Neuheiten verzichten darauf.

Ein Tipp: Willst Du Filler online kaufen, solltest Du genauso auf hohe Qualität achten wie bei Spirituosen – immerhin sind Filler oft in einem höheren Anteil in einem Drink vorhanden als der Alkohol.

Zeig diesen Beitrag deinen Freunden