Weißer Rum Schnack

 Endlich ist es wieder Zeit für einen Rum & Co Schnack! Was erwartet uns diesmal Spannendes? Hast du schon mal weißen Rum getrunken? Heute finden viele
verschiedene weiße Rums zusammen – jeder etwas Anderes und Besonderes.
Mit dabei: Thore, der Schnapsranschaffer aus dem Einkauf, Marc, unser Projekt-pitcher, Nicole, die Lagerfee und Rieke aus dem Marketing. Auf geht’s!

Rieke: Hallo und herzlich willkommen zu unserer heutigen Schnack-Runde. Ich freue mich, dass ihr dabei seid und Lust habt ein wenig mit mir zu probieren! Heute dreht sich alles rund um weißen Rum. Euch erwartet spannender weißer Rum in unterschiedlichen Facetten.
Thore: Womit wollen wir denn anfangen?
Nicole: Ich finde den Beach House White Spiced super.
Marc: Gut, dann machen wir das!

Beach House White Spiced

Thore: Ist das die Flasche mit dem neuen Design?
Nicole: Ja, das ist sie. Ich finde die auch schicker und etwas eleganter.
Rieke: Oh, der riecht aber gut.
Nicole: Der riecht richtig gut!
Thore: Etwas erdbeerig finde ich.
Rieke: Ja, total fruchtig.
Marc: Ich glaube, das soll Litschi sein.
Nicole: Litschis, ja.
Thore: Apfel und Limette mit etwas Litschi.
Nicole: Der riecht einfach so lecker.
Rieke: Auch ein bisschen süß, meiner Meinung nach.
Thore: Als würde man so eine Haribo Tüte aufmachen.
Nicole: Und gar nicht sprittig. Das ist das Schöne.
Rieke: Riecht ein bisschen wie diese Schaum-Erdbeeren von Haribo.
Marc: Dann lass uns mal probieren.
Thore: Prost.

 

Rieke: Denkt immer daran, zwei Schlucke zu nehmen.
Nicole: Aber den ersten muss man erstmal wirken lassen, weißt du das nicht mehr Rieke?
Rieke: Doch. Ich finde aber schon den ersten Schluck sehr lecker.
Nicole: Da kann ich dir nur zustimmen.
Marc: Und das kommt von dir Rieke.
Nicole: Brennen tut der gar nicht. Der ist schön vollmundig.
Rieke: Mega fruchtig!
Thore: Das finde ich auch.
Rieke: Der ist so fruchtig-frisch und ein bisschen süßlich.
Thore: Ein bisschen süß?
Nicole: Das würde ich auch sagen – so süß finde ich den nicht.
Thore: Ich hab im Nachgeschmack einen Hauch Bitterkeit. Die kann ich aber nicht so richtig zuordnen.

Marc: Ich finde den auch sehr mild und fruchtig.
Nicole: Für mich hat der auch ein bisschen was von Gin.
Thore: Durch dieses Florale bzw. Frische?
Nicole: Ja. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass man den mit Tonic trinken kann.
Rieke: Bestimmt, das soll mit weißem Rum ja super gehen.
Marc: Ich habe auch noch sehr lange Geschmack im Mund, also einen langanhaltenden Abgang.
Nicole: Das finde ich auch. Wollen wir als nächstes den Renegade nehmen?
Marc: Klingt gut.

Renegade PreCask Dunfermline 1st Release Column Still Cane Rum

RIEKE: Das ist tatsächlich eine ziem-
lich coole Marke von Mark Reynier –
der ist in der Whisky-Welt sehr
bekannt und macht auch die Water-
fords.
THORE: Das ist ja auch das gleiche
Prinzip mit den verschiedenen Terri-
torien.
RIEKE: Genau. Es gibt verschiedene
Destillen an verschiedenen Standorten
und mit unterschiedlichen Herstel-
lungsverfahren.
THORE: Hinten auf der der Flasche
steht auch ein Zuckerrohr Code, da
kann man sich noch informieren. Die
schreiben zum Beispiel was zum Zu-
ckerrohr, zur Erde und zum Standort
der Destillerie.

NICOLE: Das ist ja cool!
RIEKE:
Ja, die kommen übrigens alle
von Grenada.
THORE:
Wie viel Volumenprozent
haben wir denn?
MARC:
50% Vol.
NICOLE
:
Alto belli.
THORE: Hui, das ist ja was ganz Anderes. Aber riecht gut mit leichter Säure.
NICOLE: Ich finde das riecht nicht
nach 50% Vol.
RIEKE: Ich rieche total viel Zucker-
rohr! Frisches Zuckerrohr.
MARC: Ja, das stimmt.
THORE: Ich bin überrascht von den
Noten in der Nase.
RIEKE: Ja ich auch. Der ist auf jeden
Fall fruchtig und ich merke auch ein
bisschen Vanille – total spannend.
MARC: Ja, hintegründig habe ich auch
eine leichte Vanillesüße.
RIEKE: Auf der Flasche steht übrigens
Cane Juice Spirit – also eine Spirituose
auf Basis von Zuckerrohrsaft.

NICOLE: So, ich probiere jetzt mal.
THORE: Gefühlt hat der ein bisschen
Ester.
NICOLE: Der riecht ganz anders als der schmeckt.
RIEKE: Ich finde auch, der hat Ester.
NICOLE: Aber volle Möhre.
THORE: Aber gut! Im Hintergrund
auch ein bisschen holzig.
MARC: Ja holzig und Noten von Zu-
ckerrohr.
RIEKE: Das schmeckt minimal muffig
– ohne das irgendwie schlecht zu mei-
nen. Ich finde der ist trotzdem mild
und schmeckt nach Zuckerrohr.
NICOLE: Ja, der brennt nicht.
MARC: Welchen haben wir denn als
nächstes?
THORE: Den Oaks & Ames White Rum

Oaks & Ames White Rum

RIEKE: Der kommt aus Mauritius
und wird aus frischem Zuckerrohrsaft
hergstellt. Aus 2/3 gelbem, fruchtigem
Zuckerrohr und 1/3 rotem, erdigem
Zuckerrohr. Der wird auch bei ganz
niedriger Temperatur fermentiert, da-
durch werden viele Aromen bewahrt.
MARC: Das klingt gut.
THORE: Der riecht super doll nach
Banane.
NICOLE: Ja, total!
RIEKE: Aber eher grüne Banane, die
noch nicht ganz reif ist.
NICOLE: Oder so Bananenbrei.
THORE: KIBA!
NICOLE: Ja, das ist es.
MARC: Der hat 43% Vol.
RIEKE: Ich finde der riecht sehr gut –
fruchtig-frisch.
NICOLE: Im Geschmack finde ich den
etwas wässrig.
THORE: Ja, ein wenig, das stimmt. Und dann kommt der Geschmack durch.

MARC: Ich habe gerade Minze auf
der Zunge.Sowas Frisches.
RIEKE: Ich auch. Und hinten ist der etwas würzig und mild.
THORE: Der ist sehr saftig. Vollmundig.
MARC: Ja, obwohl der etwas wässrig ist, ist der auch vollmundig, das stimmt.
RIEKE: Ich finde den
auch weiterhin sehr fruch-
tig und ein bisschen süßlich.
NICOLE: Minimal finde ich. Und ein
wenig sprittig.
THORE: Ich finde es etwas schade, das man die Bananennoten aus der Nase nicht so herausschmeckt.
MARC: Ja, stimmt. Ich finde als nächs-
tes nehmen wir den Ron Cristobal.

Ron Cristobal Blanco

MARC: Der kommt aus der Domini-
kanischen Republik und hat 38% Vol.
Mit Ron Cristobal ist auch Christoph
Kolumbus gemeint – das ist scheinbar
sein Spitzname.
NICOLE: 38 Umdrehungen nur, das ist natürlich nett.
THORE: Ich finde den relativ flach in
der Nase.
NICOLE: Wenn man lange riecht, habe ich Nagellackentferner in der Nase.
MARC: Etwas Zuckerrohr rieche ich
noch.
THORE: Bisschen Vanille und Würze.
RIEKE: Für mich riecht der auch
frisch.
MARC: Und ein bisschen grasig.
RIEKE: Prost. –
Ich finde den total würzig
THORE: Für mich könnte der noch ein bisschen würziger sein.
NICOLE: Der ist auch mild.
MARC: Und sehr vanillig mit etwas
Frucht.

NICOLE: Stimmt. Ich schmecke auch
noch etwas Kokos.
THORE: Jetzt wo du es sagst, bemerke ich das auch.
MARC: Also ich bin nicht so Fan von
Kokosnuss und merke davon tatsäch-
lich nichts.
RIEKE: Ich nur minimal. Ansonsten
schmecke ich nur Würze und finde der
hat einen leichten Chili-Catch. Ist be-
stimmt super für Cocktails.
THORE: Ja das kann ich mir auch
super vorstellen – der bringt das ge-
wisse Etwas mit.
NICOLE: Jetzt habe ich Lust auf Cock-
tails!
RIEKE LACHT: Wir haben erstmal
noch zwei weitere Rums vor uns.
THORE: Der nächste ist der Takamaka Blanc.
NICOLE: Oh, auf den freue ich mich
schon!

Takamaka Rum Blanc

THORE: Der kommt von den Seychel-
len und hat 38% Vol. Der soll nach
Zitrusfrucht und getrocknetem Obst
schmecken.
RIEKE: Oh, das klingt gut.
NICOLE: Dann lass uns mal schauen.
NICOLE: Der riecht gut.
RIEKE: Ohja, schön fruchtig!
NICOLE: Und sehr mild.
MARC: Da kann ich nur zustimmen.
THORE: Ein bisschen Trockenfrüchte
und Vanille.
RIEKE: Ich hab auch Noten von Ana-
nas in der Nase.
NICOLE: Ananas finde ich auch.
MARC: Ich finde den auch sehr frisch
und elegant. Macht Lust zu probieren.
NICOLE: Ein wenig mehr alkoholi-
scher Biss als erwartet.

THORE: Das finde ich auch. Und mega süß.
RIEKE: Ja, süß finde ich den auch und
etwas würzig.
NICOLE: Ich schmecke tatsächlich
keine Frucht gerade.
MARC: Ich finde auch der schmeckt
etwas süß, aber sonst kann ich gerade
keine weiteren Noten erkennen.
NICOLE: Genau.
THORE: Ich glaube der ist optimal für
irgendwelche süßen Cocktails.
RIEKE: Das kann ich mir auch gut vorstellen.
THORE: Im Abgang kommen nochmal Frucht und Würze zusammen. Ich find den super!
NICOLE: Und ein wenig Bitterkeit.
MARC: Der letzte im Bunde ist der
Worthy Park.

Worthy Park Rum-Bar Silver White Rum

NICOLE: Das ist ein Pot Still Rum aus
Jamaika mit 40 Umdrehungen.
Ich gebe mal eine Runde aus.
RIEKE: Der riecht ganz anders als die
vorherigen Kandidaten.
THORE: Der riecht richtig fruchtig.
NICOLE: Der riecht mega gut. Das
überrascht mich total.
MARC: Ich finde auch der riecht super.
RIEKE: Die Rum-Bars sollen ja allge-
mein richtig gut für Cocktails sein.
NICOLE: Ich rieche etwas Süße und
Frucht.
THORE: Ich würde auch sagen der
riecht total nach trockenen Früchten.
RIEKE: Ja und Banane. Beziehungs-
weise die Bananenschale.
MARC: Etwas Vanille bemerke ich
auch

NICOLE: Ich habe schon mal pro-
biert und finde der riecht doller als er
schmeckt.
THORE: Der ist irgendwie nochmal
anders als die Voherigen. Im Abgang
ist der sehr mild.
RIEKE: Das finde ich auch. Super
würzig, Frucht und ein bisschen Süße.
Für einen weißen Rum finde ich den
richtig gut!
MARC: Ich auch.
NICOLE: Zum Abschluss würde ich
sagen, der schmeckt mild und brennt
nicht. Er ist fruchtig und vollmundig

Resümee

Marc: Ich frag heute einfach mal: Welcher hat euch denn am besten gefallen? Rieke starte doch mal.
Rieke: Also meine beiden Favoriten sind der Beach House und der Worthy Park. Wenn ich daraus einen Favoriten wählen sollte, würde ich den Worthy Park wählen, weil der einfach ein bisschen anders ist und der für mich am meisten im Geschmack rüber gebracht hat. Die ganze Renegade Reihe finde ich sehr spannend und ich denke, dass sich alle sehr gut in Cocktails machen.
Marc: Cool, dann mache ich mal weiter. Im Geruch fand ich alle ziemlich gut. Leider kam für mich der Geschmack bei manchen nicht so rüber. Geschmacklich fand ich den Beach House am besten.
Nicole: Dann übernehme ich. Für mich war auch der Beach House am besten – geschmacklich und an der Nase. Im Geruch finde ich auch alle anderen interessant. Im Geschmack sehe ich das ähnlich wie du, Marc.
Thore: Zu guter Letzt dann meine Wenigkeit. Ich muss sagen, dass ich alle gut fand. Hier und da war der Geschmack etwas leicht. Aber der weiße Rum ist ja auch eher für Cocktails als für den puren Genuss geeignet. Der Beach House war vom Geschmack am intensivsten – das liegt sicherlich daran, dass es ein Spiced ist.Mein Favorit ist trotzdem der Rum-Bar. Der hat mir vom Geschmack und Geruch am besten gefallen.
Rieke: Vielen Dank, dass ihr alle dabei wart und ich freue mich schon auf das nächste Mal!

Zeig diesen Beitrag deinen Freunden
Beitrag bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 1 Bewertung(en)
Loading...
Deal der Woche
Puerto de Indias Erdbeer Gin 37,5% 0,7l

Puerto de Indias Erdbeer Gin 37,5% 0,7l

statt 19,90 €16,90 €

Grundpreis: 24,14 € pro 1 l zzgl. Versand | inkl. MwSt.

Informationen zur Lebensmittel-Kennzeichnung