Als Alternative zum Whisky aus Schottland: Whisky aus Wales & England

Schottischer Whisky ist nun wirklich jedem ein Begriff. Genau wissen die meisten, dass unweit davon in Irland ebenfalls feiner Whiskey hergestellt wird, der auf eine jahrhundertelange Tradition zurückblickt. Aber nicht viele sind sich dessen bewusst, dass seit geraumer Zeit die Nachbarländer tolle Alternativen zum Scotch und zum Irish Whiskey bieten: Der Welsh Whisky aus Wales und der English Whisky aus England wagen aktuell auch den Durchbruch auf dem deutschen Markt, sodass wir beide für dich unter die Lupe genommen haben.

Der Geheimtipp: Walisischer Whisky

Whisky aus Wales – das hört sich unwahrscheinlich an, denn die meisten von uns verschwenden keinen zweiten Gedanken an das verschwindend kleine Land in Großbritannien, das beinahe ein Teil Englands zu sein scheint. Interessanterweise kümmerten sich die Waliser schon im Mittelalter um die Herstellung von Whisky aus Wales. Im späten 19. Jahrhundert geriet er in Vergessenheit und wurde immer mehr durch die Konkurrenz verdrängt. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts strebte man nach einem Revival und versuchte mit in Wales abgefülltem schottischem Blended Whisky auf sich aufmerksam zu machen. Jener Welsh Whisky wurde jedoch von den Schotten beanstandet und nach einem Gerichtsprozess untersagt. Doch man ließ sich nicht komplett unterkriegen: 2000 wurde die Welsh Whisky Company gegründet, und mit ihr eine Spirituosenmarke mit enormem Potenzial, die seit Kurzem Welsh Whisky anbietet. Die Rede ist von Penderyn Whisky aus Wales.

Die Penderyn Distillery ist mit der Welsh Whisky Company gleichzusetzen. Sie hat in der Ortschaft Penderyn inmitten der schönen, bekannten Landschaft des Brecon Beacons Nationalparks ihren Sitz. Der idyllische, abgeschiedene Standort wirkt sich durchaus auf die Produktion von Penderyn Whisky aus Wales aus. 2004 kam der erste Welsh Whisky der Brennerei auf den Markt, und seitdem wurde am Sortiment gefeilt. Bei uns Shop findest Du zum Kennenlernen den exquisiten Penderyn Madeira Welsh Whisky, der im kleinen Stil produziert wird und schon Medaillen gewonnen hat. Dieser spannende Welsh Whisky durfte erst in Bourbonfässern reifen, bevor man ihn in Madeira-Weinfässern nachlagerte.

Whisky

Unser Tipp: Hat der walisische Whisky deine Neugier geweckt? Geduld zahlt sich aus! So gibt es noch die Da Mhile Distillery in der Nähe von Llandysul im Westen von Wales. Sie veröffentlichte 2016 ihren ersten Welsh Whisky, und zwar einen Single Grain Whisky, der auf Getreide aus dem ökologischen Anbau ohne Chemie stammt. Ihr schloss sich die Aber Falls Distillery an, die 2017 zum ersten Mal Welsh Gin veröffentlichte. Ja, das hast Du richtig gelesen, auch Gin aus Wales gibt es inzwischen. Die Aber Falls Distillery in Gwynedd an der Küste hat schon mehrere Sorten an maritim geprägtem Welsh Gin sowie Likör ins Rennen geschickt. 2020 will sie ihren ersten Welsh Whisky an den Mann (und die Frau) bringen. Sowohl in Wales als auch in England überwiegt übrigens der Single Malt, wohingegen Blends unüblich sind.

Entdecke Welsh Whisky bei uns im Shop:
Fässer

Der Trendsetter: Englischer Whisky

Die Engländer bringen wir in erster Linie mit dem Gin (und indirekt mit dem Sherry) in Verbindung, aber nun macht doch tatsächlich Whisky aus England von sich reden. Dabei blickt der englische Whisky ebenfalls auf eine erstaunlich lange Tradition zurück. Bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts tummelten sich diverse Brennereien überall im Land, auch in den Großstädten wie London, Liverpool und Bristol. Dann wurde die Produktion von English Whisky komplett lahmgelegt; 1903 wurde die von Diageos Vorgänger geleitete Lea Valley Distillery geschlossen. Fast genau 100 Jahre später, 2013, nahm man die Herstellung von English Whisky wieder auf. Inzwischen sind sechs Destillerien aktiv und nochmals genauso viele werden bald mit der Destillation von Single Malt Whisky aus England loslegen.

Die Firma The London Distillery Company sowie die The Lakes Distillery, die Cooper King Distillery und die The Cotswolds Distillery behalten wir derzeit im Blick, um so rasch wie möglich mehr Whisky aus England in unser Angebot aufzunehmen.

Englischer Whisky stammt wie sein Bruder aus einer landschaftlich anschaulichen Region, die ein beliebtes Urlaubsziel ist: In den Cotswolds hat die gleichnamige Destillerie ihren Sitz. Sie bietet mit dem rundum gelungenen Cotswolds Founders Choice Single Malt Whisky dem Scotch erfolgreich Paroli. Die 2014 gegründete The Cotswolds Distillery hat ihn 2018 auf den Markt gebracht, und Unternehmensgründer Dan Szor hat bereits weitere Abfüllungen an English Whisky angekündigt. Der Cotswolds Whisky aus England basiert auf Gerste aus dem Umland und verbrachte seine Reifelagerung in Weinfässern aus amerikanischer Eiche, was ihn von der Masse abhebt.

Sichere dir jetzt Whisky aus England:
Zeig diesen Beitrag deinen Freunden
Beitrag bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 2 Bewertung(en)
Loading...