Montebello

Rum kann theoretisch auf drei verschiedenen Rohstoffen basieren, wobei alle Wege zum Zuckerrohr führen. Am bekanntesten ist der klassische Melasse-Rum. Ihm schließen sich zwei Geheimtipps mit enormem Potenzial an, die jeweils aus Zuckerrohrhonig oder Zuckerrohrsaft gewonnen werden. Letztere Kategorie nennt sich Rhum Agricole und umfasst den Montebello Rum aus Guadeloupe.
Weiterlesen

2 Artikel

Edler Agricole Rum von Montebello Die Heimat von Montebello Rum ist Guadeloupe, eine der französischen Antilleninseln in der Karibik und eines der wenigen Länder, die Rhum Agricole schon seit Jahrhunderten herstellen. Gemeinsam mit Martinique bereichert der Guadeloupe Rum den Markt. Er wird nicht von besonders vielen Brennereien auf den Markt gebracht, sodass der Montebello Rum umso mehr Aufmerksamkeit verdient. Er wird von Haromex nach Deutschland geholt und überzeugt bisher in nur wenigen Abfüllungen. Hohe Qualität trifft hier auf einen sortentypischen Charakter. Weitere Informationen zum Rum von Montebello Bisher sind zwei Editionen erhältlich, die Lust auf mehr machen. Weißer Rum mit hohem Alkoholgehalt eignet sich als erste Anlaufstelle. Der 111 wurde aus Zuckerrohrsaft destilliert und als hochprozentiger Overproof Rum ohne eine Lagerung in Eichenfässern veröffentlicht. Er eignet sich wunderbar zum Mixen von Cocktails und Longdrinks und steht für intensiven Genuss. Ihm schließt sich der Montebello Cuvee Zenga Vieux Rhum Agricole an, der knapp sechs Jahre lang in Eichenfässern reifte. Auch er eignet sich für Drinks, wobei man ihn ebenso pur genießen kann. Gemeinsam ist den beiden Spirituosen, dass sie einen bunten Hahn auf dem Etikett abbilden. Angeblich liegt das daran, dass auf dem Anwesen der Destillerie in Sainte-Claude auf der Insel Basse Terre ein legendärer Hahn mit Namen Yaya lebt.

Nicht das richtige gefunden? Wir beraten dich gerne.