Roku

Manchmal erzählt der Markenname oder Produkttitel etwas Interessantes über die Spirituose. Man nehme nur einmal die Ginmarke Roku aus Asien. Das japanische Wort "roku" bedeutet 6. Das wiederum ist ein Hinweis darauf, dass sich in dem Rezept sechs spezielle japanische Botanicals finden, die dem Japanese Gin seinen einzigartigen Charakter verleihen.
Weiterlesen

1 Artikel

Exotischer Roku Gin aus Japan

Japanischer Gin ist nach wie vor eine Seltenheit, im Gegensatz zum derzeit immer populärer werdenden Japanese Whisky. Umso mehr Aufmerksamkeit verdient der Roku Gin. Er stammt außerdem aus bekanntem Hause, denn die Verantwortung für die Marke übernimmt kein Geringerer als der Spirituosenkonzern Suntory. Dieser agiert global, vergisst jedoch seine Wurzeln nicht. Mit Whisky und Gin aus Japan schließt das Unternehmen eine Marktlücke. Der Roku Gin verdient seinen Namen, weil sechs Zutaten japanischer Herkunft zu den klassischen Botanicals finden: Sakura-Blüten (Kirschblüten), Sakura-Blätter des Kirschbaumes, die Schale von Yuzu (Zitrusfrucht), grüner Tee der Sorte Sencha, eine weitere Teesorte aus Gyokuro, und Sansho-Pfeffer. Der Roku Japanese Craft Gin von Suntory wurde passend dazu in eine sechseckige Flasche im eleganten, kantigen Design gefüllt.

Weiterführende Informationen zum Roku Gin

Der japanische Gin ermöglicht aufgrund dieser sechs Botanicals eine Reise durch das Land und durch die Jahreszeiten. Jede Zutat wird nämlich im vollreifen Zustand geerntet und verleiht der Spirituose daher eine saisonale Prägung. Mehr als 100 Jahre Geschichte fließen in den Roku Gin ein, der im small batch in liebevoller Handarbeit hergestellt wird. Florale Noten gehen Hand in Hand mit grünem Tee und mit einer pfeffrigen Würze. Der Suntory Roku Japanse Craft Gin wirkt seidig weich.

Nicht das richtige gefunden? Wir beraten dich gerne.