Vodka & Korn

Geht es um Spirituosen aus Getreide, dann ist die Auswahl groß ? sowohl was die Getreidesorten angeht, als auch was die daraus hergestellten Spirituosen angeht. Neben dem Whisky sind vor allem Vodka und Korn bekannt und beliebt. Während Vodkas vor allem im Osten und Norden Europas hergestellt werden, ist der Korn typisch deutsch und darf in unserem Online-Spirituosenversand nicht fehlen.
Weiterlesen

Spirituosen auf Getreide-Basis: Vodka und Korn


Getreide wird in fast allen Ländern der Welt im mehr oder weniger großen Stil angebaut. Seit Jahrhunderten sind sich die Menschen dessen bewusst, dass es sich nicht nur für allerlei Nahrungsmittel eignet und gemahlen sowie gebacken werden kann, sondern dass es auch als Rohstoff für alkoholische Destillate infrage kommt. Während man den Whisky aufgrund seiner Reifelagerung und der bekannten Whisky-Länder wie Schottland und Irland gesondert betrachten sollte, lassen sich Vodkas und Kornbrände durchaus in einer Oberkategorie zusammenfassen. Sie werden in der Regel nicht in einem Holzfass ausgebaut, obwohl es immer Ausnahmen der Regel gibt. Es gibt mehrere Getreidesorten, die für die Herstellung von Vodka und die Herstellung von Korn geeignet sind: Weizen und Winterweizen, Roggen, Gerste, Hafer und Mais. Letztere Spirituosen kommt fast ausschließlich für den Bourbon Whiskey aus den USA zum Einsatz und Hafer spielt so gut wie keine Rolle, wohingegen Weizen, Gerste und Roggen in allen europäischen Ländern gern zu Vodka oder Korn verarbeitet werden. Die generellen Produktionsschritte ähneln sich meist. So wird das Getreide geerntet und geschrotet und/oder gemälzt. Ein Mälzen ist bei Kornbränden und Vodkas eher selten im Vergleich zum Whiskey. Aus dem zerkleinerten bzw. vermahlenen Getreide wird eine Maische mitsamt Wasser zubereitet. Diese Sauermaische reichert man je nach Bedarf mit gemälztem Getreide wie Gerste an, um ausreichend Zucker für die alkoholische Gärung zu besitzen. Dann steht das Brennen an, wobei Vodka oft häufiger destilliert wird als Kornbrand. Die klaren Spirituosen wandern nach dem Destillieren und nach dem Verdünnen mit Wasser auf eine reguläre Trinkstärke in die Flasche. Vodkas unterscheiden sich von Kornbrand u. a. deshalb, weil sie häufig gefiltert werden, um besonders rein zu sein. Es kommt auf die Getreidesorte(n), den Produktionsstandort und das verwendete Wasser an, wie Vodka oder Korn schmeckt.

Warum Vodka kaufen?


Kaum eine Spirituose weist einen so hohen Reinheitsgrad auf wie Vodka. Die in Osteuropa vor Jahrhunderten entstandene Getreidespirituose wird in der Regel mehrfach destilliert und anschließend einer Filtration oder mehreren Filtrationen unterzogen. Eine kristallklare Struktur, eine weiche Textur und nur sehr wenige unerwünschte Stoffe wie Fuselöle sprechen für das Vodka online kaufen. Die ursprünglich in Russland und in Polen beheimatete Spirituose auf der Basis von Getreide hat inzwischen auch Skandinavien erobert und wird ebenso von den Deutschen und Franzosen produziert. Vodka eignet sich hervorragend für eine Aromatisierung mit Früchten, Kräutern oder anderen Zutaten. Man spricht dann von Flavoured Vodka in unglaublich vielen Geschmacksrichtungen. Speziell von Vodkamarken wie Smirnoff und Absolut gibt es viele aromatisierte Vodkas.
 

Warum Korn kaufen?


Als echter Deutscher muss man einfach einmal einen Kornbrand oder einen Doppelkorn probiert haben. Er ist vor allem im Norden der Bundesrepublik fest verwurzelt und kann es mühelos mit dem Vodka aufnehmen. Kornbrände sind aufrichtig und aussagekräftig, teilweise eher neutral im Geschmack und teilweise aromatisiert für beispielsweise einen fruchtigen Unterton. Deutscher Korn eignet sich als Shot sowie für das Mixen von Cocktails und Longdrinks, u. a. als Ersatz für Vodka. Will man feinen Korn online kaufen, ist die Auswahl größer, als man es vermuten würde.