Was für ein Comebegg!

Das doppelte Eierlikör-Revival von Nork

Eierlikör klingt nach Tante Gerda, Kaffeeklatsch und Häkeltischdecke, aber nicht unbedingt nach einem Segment, mit dem sich junge Marken aus dem wachsenden Craft-Bereich beschäftigen würden. Die 2016 gegründete Korn- und Likörmarke Nork sieht das anders – und Eierlikör als ein vollkommen zu Unrecht belächeltes und unterschätztes Produkt.

Die Bremer und Hamburger kennen sich mit Underdogs bestens aus: Vor fünf Jahren brachen sie auf, um den ebenfalls arg in Verruf geratenen deutschen Doppelkorn wieder salonfähig zu machen. Den beiden Nork Doppelkörnern, einem außergewöhnlich milden Weizenkorn und einem hocharomatischen Korn aus Weizen, Roggen und getorftem Gerstenmalz, stellte das Start-up bereits den fruchtig-frischen Nork Zitrone-Ingwer-Likör und den intensiv-aromatischen Nork Kaffee-Lakritz-Likör zur Seite. Jetzt gehören auch Eierliköre zum Sortiment.

Neues Image für Eierlikör

Das norddeutsche Unternehmen feiert mit gleich zwei Eierlikören ein Revival: Neben einem klassischen Eierlikör, der das bunte Portfolio zukünftig dauerhaft bereichern soll, steuert das Team mit dem Lebkuchen-Eierlikör eine saisonale Variante bei, die lediglich vor Weihnachten erhältlich ist. Aber, warum eigentlich Eierlikör? „Wie fast bei jeder Spirituose gibt es auch beim Eierlikör massive Qualitätsunterschiede und wer bisher lediglich Erfahrungen mit den günstigen Supermarktprodukten gemacht hat, wird diese nicht unbedingt in guter Erinnerung haben. Der Ruf von Eierlikör ist entsprechend „altbacken“ und nicht gerade „craft“. Wir stehen auf Underdogs – also warum nicht nach Korn auch beim Eierlikör mit alten Vorurteilen aufräumen!?“, erklären die Geschwister und Gründer Ann-Katrin und Johann Dallmeyer.

NORK_Team_2

Um dieses Ziel zu erreichen, wählten die beiden schon bei der Entwicklung mit klaren Kriterien Zutaten und Rezeptur aus. Wie alle Produkte von Nork, kommen auch die Eierliköre ohne künstliche Aromen, Farbstoffe oder sonstige Zusatzstoffe aus – was die cremigen Liköre bereits deutlich von ihren günstigen Kollegen aus dem Supermarktregal unterscheidet.

Kleine Eier – große Bestimmung

Aber: Nichts ist so entscheidend wie die Qualität der Eier. Nork verwendet ausschließlich Bio-Eier von ausgewählten Höfen aus Schleswig-Holstein. Hier leben die Hühner dank u.a. großer Ställe und Außenbereiche mit vielen „Spielplätzen“ freilaufend und glücklich. Diejenigen ihrer Eier, die zu klein sind, um in den normalen Handel zu gehen, verwandelt Nork in Eierlikör. So erhalten die Landwirte dennoch einen guten Preis und die kleinen Eier finden ihre große Bestimmung. Dabei hilft zudem echte, ebenfalls biozertifizierte Vanille, die sowohl geschmacklich als auch optisch unverkennbar ist. Neben den markanten, schwarzen Pünktchen deutet das natürlich-kräftige Gelb der Eierliköre auf die hohe Qualität des verwendeten Eigelbs hin – und schafft zugleich eine schöne Grundlage für die modern-minimalistischen Etiketten.

Dass Nork einer weiteren unterschätzten Kategorie erfolgversprechend neues Leben einhaucht und Häkeldeckchen wie Kaffeeklatsch ins Reich des Vergessens verbannt, zeigt sich endgültig nach dem ersten Schluck: Der samtige Eierlikör kombiniert deutlichen Vanillegeschmack, intensive Noten von Eigelb und eine angenehme Süße, während ein Hauch Orange eine leichte Frische beisteuert. Die Konsistenz ist dabei sahnig statt dickflüssig und mit 16% vol. hält sich auch die Alkoholnote zurück. Als Gesamtkunstwerk verweilt der Likör lang am Gaumen.

Der klassische Eierlikör dient Nork als Basis für die weihnachtliche Variante, den Lebkuchen-Eierlikör. Durch die Kombination typischer Lebkuchengewürze wie Kardamom, Zimt, Nelken oder Sternanis verpasst das junge Team seinem samtigen Likör den unverkennbaren Geschmack von Weihnachten und stimmt geschmeidig auf die Saison ein.

NORK Lebkuchen
Zeig diesen Beitrag deinen Freunden
Beitrag bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 2 Bewertung(en)
Loading...
Deal der Woche
Legendario Ronssé Punch au Rhum + Highballglas

Legendario Ronssé Punch au Rhum + Highballglas

statt 22,40 €16,50 €

Grundpreis: 23,57 € pro 1 l zzgl. Versand | inkl. MwSt.

Informationen zur Lebensmittel-Kennzeichnung