News aus der
Spirituosenwelt

Februar 2022

1

Neuer Vertriebshändler für Flor de Caña Rum

Ab sofort übernimmt die Firma Mack & Schühle für den Flor de Cana Rum aus Nicaragua den Vertrieb in Deutschland. Als absolut konkurrenzfähige Alternative zu den karibischen Klassikern hat sich der Flor de Caña Rum aus Mittelamerika vor allem in den letzten Jahren etabliert. Er stammt von einer Destillerie am Fuße des höchsten und aktivsten Vulkans des Landes, San Cristóbal (nach Kolumbus benannt). Dort widmet sich die Brennerei feinem Nicaragua Rum, der auf nachhaltige Weise hergestellt wird und ihr 2021 den begehrten Titel "leader in sustainable distilling" eingebracht hat. Schon seit rund 130 Jahren aktiv, wird der Familienbetrieb bereits in fünfter Generation von derselben Familie geleitet und bietet den prämierten Flor de Cana Rum in diversen Varianten an. Er wird nun auf dem deutschen Markt exklusiv von der Firma Mack & Schühle AG vertrieben. Ebenfalls familiengeführt sowie seit 1939 aktiv, ist sie einer der größten Distributoren von Spirituosen und Wein in Mitteleuropa.

2

Nemiroff Distillery zeitweise kriegsbedingt geschlossen

Die Nemiroff Distillery in der Ukraine hat aufgrund des Konflikts mit Russland zeitweise die Produktion eingestellt. Von der Destillerie gibt es sonst den international erfolgreichen Nemiroff Vodka aus der Ukraine zu kaufen, der in bis zu 80 Länder exportiert wird und auch hierzulande viele Fans besitzt. Seit 1872 existiert die Marke Nemiroff Vodka bereits, und sie befindet sich inzwischen in der Top 3 der Unternehmen, die den globalen Duty-Free-Bereich bzw. Reisehandel mit Vodka beliefern. Laut Angaben eines Brennerei-Sprechers in einer E-Mail vom 26. Februar seien einige Angestellte der Armee beigetreten, um sich gegen die russischen Besatzer zu wehren. Die Firma aus Nemyriv, in der Vinnytsia-Region gelegen, beschrieb die verheerende Lage vor Ort und forderte dazu auf, Geld an die Return Alive Foundation zu spenden.

3

Die Magie kleiner Fässer mit dem neuen Starward Octave Barrels Whisky

Die Starward Distillery hat sich mit Whisky aus Australien einen Namen gemacht, der gern aus der Reihe tanzt. Das liegt daran, dass die Destillerie mit den Fässern für die Lagerung experimentiert. Vor allem Weinfässer aus der Region kommen zum Einsatz. Sie sind auch das Erfolgsgeheimnis des mit Spannung erwarteten Starward Octave Barrels Single Malt Whisky, der dabei noch einen Schritt weiter geht: Dieser australische Whisky reifte in wirklich kleinen Octave-Weinfässern mit nur 100 l Fassungsvermögen. Dafür hat sich die Brennerei mit dem Weingut Yalumba aus dem Barossa Valley zusammengeschlossen, dessen Octavius Shiraz Rotwein selbst in den Octave-Fässern mit geringem Fassungsvermögen ausgebaut wird. Der intensive Holzkontakt hinterlässt faszinierende Spuren an dem Rotwein und dem limitierten Starward Whisky mit fruchtigem, vielschichtigem Profil.

Bildquelle: © www.bombaysapphire.com

4

Schicke Neuheit: limitierter Bombay Bramble Label Gin

Eigentlich sind wir vom kultigen Bombay Sapphire Gin aus England blaue Flaschen in stylishen Designs gewohnt, die den Namen aufgreifen. Es gibt aber auch Ausnahmen, und zu ihnen gesellt sich bald der spannende Bombay Bramble Label Edition in limitierter Auflage. Entstanden ist die Neuheit in Rot in Zusammenarbeit mit dem Modelabel lala Berlin. Seit 2004 achtet es auf Werte wie Nachhaltigkeit, Weltoffenheit und kulturelle Vielfalt sowie Wiedererkennungswert. Die exotische Limited Edition im roten Design samt femininer Ader nennt sich auch Bombay Bramble x lala Berlin Edition. Erhältlich ist hiermit fruchtbetonter englischer Gin mit einem wunderschönen Etikett. Jenes haben wir Leyla Piedayesh, der Gründerin und Kreativchefin des Fashionlabels zu verdanken. Zu klassischen Botanicals gesellen sich Himbeeren und Brombeeren, was für ein fruchtig frisches, süßliches Trinkerlebnis sorgt.

5

Bacardi erneut weltweit meist ausgezeichnete Rummarke

Dieses Jahr gab es für den allseits bekannten und beliebten Bacardi Rum die 1000. Auszeichnung - und das pünktlich zum 160. Jubiläum der Firma! Gegründet wurde sie 1862 und seitdem hat sich viel getan. Nicht nur ist die Destillerie inzwischen auf eine andere Insel umgezogen, sondern sie hat sich auch zum internationalen Topseller entwickelt. 1876 gab es die erste Auszeichnung, und seitdem hat es eine Medaille nach der anderen geregnet. Dieses Jahr am 4. Februar feierte das Unternehmen nicht nur den 160. Firmengeburtstag, sondern auch die 1000. Auszeichnung. Damit zementiert die Rummarke ihren Platz an der Spitze. Ein Grund mehr, den BACARDÍ® Rum mit Abfüllungen wie Gran Reserva Especial, Reserva Ocho oder Gran Reserva Diez zu feiern.

6

Spanischer Brandy des Jahres 2022 beim ISW gekürt

Auch dieses Jahr wurde beim Internationalen Spirituosen Wettbewerb in Deutschland wieder der Brandy des Jahres auserkoren. 2022 ging der begehrte Titel an den Carlos I 1520 Brandy de Jerez Solera Gran Reserva, ein Premium-Produkt in limitierter Auflage des Spirituosenherstellers Osborne aus Spanien. Der spanische Weinbrand mit besonderem Charakter gewann außerdem Gold. Für den Carlos I Imperial X.O. derselben Destillerie gab es beim ISW 2022 Silber innerhalb der Kategorie der Weinbrände und Tresterbrände. Holznoten, Gewürze und ein süßer Beiklang zeichnen den Weinbrand des Jahres, Carlos I 1520 Brandy von Osborne, aus. Er durfte jahrelang nach dem Solera-Verfahren reifen, was ihm eine herrliche Komplexität und Typizität verliehen hat.

7

Spannende Neuheit: Glendalough Whiskey aus Mizunara-Eiche

Die Glendalough Distillery hat sich in den letzten Jahren mit Whiskey aus Irland einen Namen gemacht, der durch die besonderen Fassarten für die Nachlagerung eigene Wege geht und erstaunlich viel Auswahl bietet. So gibt es z. B. Irish Whiskey mit einem Finishing in Burgunder-Weinfässern, in Calvadosfässern oder in Madeirafässern zu entdecken. Diesen Monat wurde der Glendalough 7 Year Old Single Malt Mizunara Finish vorgestellt. Er mag ein relativ junger irischer Whiskey sein, sticht jedoch durch seine Nachlagerung in Fässern aus japanischer Mizunara-Eiche hervor. Diese kompliziert zu verarbeitende Holzart kommt nicht einmal bei Japanese Whisky oft zum Tragen. Umso mehr Aufmerksamkeit gebührt dem Glendalough 7 YO Whiskey in limitierter Auflage, der mit Noten von Zimt, Sandelholz, dunkler Schokolade und Orange begeistert sowie einen floralen Unterton offenbart.

 

8

Renaissance-Serie von Teeling ist komplett

Mit dem Teeling Renaissance 18 Year Old Series 5 Single Malt Whiskey aus Irland wird die exklusive Produktlinie der Dubliner Brennerei komplett. Die Destillerie veröffentlichte 2019 die erste der jährlichen Limited Editions, um ihren globalen Durchbruch im neuen Zeitalter so richtig zu feiern. Mit der diesjährigen Neuheit ist die Sonderserie komplett. Die fünfte und letzte Abfüllung ist einem 18 Jahre gereiften Irish Whiskey gewidmet, der von zweierlei Fassarten beeinflusst wurde. Seine Lagerung fand 12 Jahre in Bourbonfässern und 6 Jahre in Calvadosfässern statt. Das Ergebnis ist ein spezieller irischer Whiskey mit modernem Charakter, von dem es insgesamt nur 9.000 Flaschen gibt. Sein ebenfalls 18-jähriger Vorgänger war in einem Pineau-des-Charentes-Fass veredelt worden.

9

Luxuriöser Blended Rum angekündigt: A.H. Riise Signature

Mit dem mit Spannung erwarteten A.H. Riise Signature Rum der dänischen Firma können sich Genießer ab März auf Hochgenuss voller Anspruch und Wiedererkennungswert freuen. Das Premium-Produkt präsentiert sich wie seine Vorgänger als limitiertes Highlight in wunderschönem Design mit insgesamt weniger als 2.000 Flaschen. Der A.H. Riise Signature umfasst als edler Blend unterschiedlich lang gereifte Destillate aus handselektierten Fässern, wobei mehrere Länder an dem Luxusrum teilhaben. Ein cremiges Mundgefühl und eine charmante Süße zeichnen das komplexe Meisterwerk aus. Dabei wird man leichte Unterschiede zu den Abfüllungen der letzten Charge bemerken. Wie immer handelt es sich um Genuss mit Sammelwert.

10

KAH Tequila veröffentlicht Extra Anejo

Normalerweise unterteilt sich das Agavenbrand-Sortiment einer mexikanischen Destillerie in Blanco bzw. Silver (klar und nicht gelagert), Reposado (golden und monatelang geruht) und Anejo (dunkler und länger gereift). Einige Hersteller gehen einen Schritt weiter. So gibt es ab diesen Monat den Kah Extra Anejo Tequila aus Mexiko zu entdecken. Er soll eine Weiterentwicklung der bekannten Marke symbolisieren und präsentiert sich wirklich stylish in der Keramikflasche in Grün und Gold mit Symbolen aus der Zeit der Maya. Der Kah Tequila Extra Añejo verbrachte nach der Destillation aus Agave mindestens drei Jahre in Eichenfässern. Weich, komplex, feinwürzig und angenehm süß, soll diese vielversprechende Neuheit der Firma Fabrica de Tequilas Finos verdeutlichen, dass sich Tequila auch für den puren Genuss eignet.

Zeig diesen Beitrag deinen Freunden
Beitrag bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 2 Bewertung(en)
Loading...
Deal der Woche
Puerto de Indias Erdbeer Gin 37,5% 0,7l

Puerto de Indias Erdbeer Gin 37,5% 0,7l

statt 19,90 €16,90 €

Grundpreis: 24,14 € pro 1 l zzgl. Versand | inkl. MwSt.

Informationen zur Lebensmittel-Kennzeichnung