Die Heimat Distillers machen ein Fass auf

Rum aus einem der größten Rum-Fasslager Deutschlands

Hochwertig, vielschichtig und unvergleichbar: Die aufstrebende Rummarke RAMERO revolutioniert seit diesem Jahr den Markt. Die Spirituose aus dem Hause HEIMAT vereint das Zuckerrohr und die Brennkunst Südamerikas mit den besten Fässern der Welt und gekonntem Blending. Auch deshalb zählt der RAMERO zu den beliebtesten und gefragtesten Rums. Kein Wunder, bei dieser Kombination. Ebenso spannend wie der Geschmack, ist auch seine Entstehungsgeschichte.

2014 verschlug es sie für ein soziales Projekt an die Atlantikküste Südamerikas, genauer gesagt nach Guyana. Sofort waren die drei Gründer Raphael, Marcel und Rouven verzaubert von dem kleinen Staat zwischen Venezuela und Brasilien, dessen Bewohnerinnen und Bewohner eine große Leidenschaft für Cricket und Calypso-Musik haben. „Wir haben dort einen echten Rohdiamanten entdeckt, der sich uns in den unterschiedlichsten Facetten präsentiert hat: dichter, grüner Regenwald, Strände, Kolonialbauten, karibische Kultur und unzählige Zuckerrohrfelder.“, erinnert sich Raphael.

Der (Roh-)Stoff, der Rum-Träume wahr werden lässt

Während ihres Aufenthalts lernten sie einen Zuckerrohrbauern kennen, der mit großem Stolz und viel Hingabe seine Felder bewirtschaftete. Seine Begeisterung für diese besondere Nutzpflanze sprang direkt auf die drei Spirituosen-Kenner über - heute bildet er die Basis des RAMERO Rum. In der Geschichte Guyanas spielt sowohl der Anbau als auch die Verarbeitung des Zuckerrohrs in den dort ansässigen Destillen eine große Rolle. Noch bis heute gibt es zahlreiche traditionelle Destillen, die über Jahrhunderte sorgfältig in Stand gehalten werden. Und so haben sich die heimischen Destillateure einen einzigartigen Schatz bewahrt – darunter auch die sogenannte „Wooden Pot Still“ aus dem Jahr 1732. Kein Wunder also, dass von dort der weltbeste Rum stammen soll. Eine Auszeichnung, die RAMERO ebenso verdient. Ein wesentlicher Teil trägt das Zuckerrohr bei, welches zu 100 % aus natürlichem Anbau stammt und fair gehandelt wird. „Dadurch fördern wir eine gesunde und auch sozial nachhaltige Landwirtschaft, bei der die Bauern einen gerechten Lohn für ihre Arbeit erhalten.“, betont Marcel. „Mit jeder verkauften Flasche unterstützen wir außerdem Sozialprojekte in den Anbauregionen.“.

Der letzte Schliff in einem der größten Rum-Fasslager Deutschlands

Die eigentliche Reifung findet dann im eigenen Rum-Fasslager in Schwaigern, das mittlerweile zu den größten in Deutschland gehört, statt. Dafür suchen und verwenden
sie die besten Fässer aus der ganzen Welt – ausgewählt nach feinster Sensorik und spezieller Vorbelegung. Durch eine optimale Lagerbedingungen geben sie dem Rum die Umgebung, damit er seinen Geschmack über Jahre hinweg entwickeln kann. Den ganz besonderen Charakter bekommt der RAMERO Rum durch die Lagerung in Weinfässern von deutschen Premium Winzern. „Nur durch die Reifung im eigenen Fasslager können wir die Qualität und Individualität des RAMERO auf das Niveau bringen, das wir möchten.“, erklärt Rouven. „Fässer sind für uns viel mehr als nur ein Behältnis, in dem wir unseren RAMERO Rum aufbewahren. Es ist die entscheidende Zutat.“.

Zeig diesen Beitrag deinen Freunden
Beitrag bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4 Bewertung(en)
Loading...
Deal der Woche
Windspiel Premium Weihnachts-Gin Set

Windspiel Premium Weihnachts-Gin Set

statt 54,80 €43,90 €

Grundpreis: 87,80 € pro 1 Set zzgl. Versand | inkl. MwSt.

Informationen zur Lebensmittel-Kennzeichnung