Martinique

HSE Rhum - eine bewegte Geschichte!

Saint-Etienne wurde auf den Fundamenten von "La Maugée" errichtet, einer Zuckerraffinerie, deren Ländereien sich zu Beginn des 19. Jahrhunderts über mehr als 400 Hektar erstreckten, von Gros-Morne bis Saint-Joseph. Das architektonische Ensemble, bestehend aus dem Herrenhaus mit Blick auf die Brennerei und die ehemaligen Arbeiterhütten, zeugt von dem für Martinique spezifischen Wohnungssystem.

1882...

...wird Saint-Etienne von Amédée Aubéry gekauft, einem jungen Industriekapitän, der zu einer der emblematischen Figuren der Wirtschaft Martinique's wird. Er wandelte die Zuckerraffinerie in eine landwirtschaftliche Brennerei um und begann, die Infrastruktur zu modernisieren. Er vergrößerte die Fabrik und verlieh ihr eine prächtige Fassade mit 28 Fenstern mit gebogenen Bögen, die für eine optimale Belüftung des Gebäudes sorgten. Auf dem Gelände der Brennerei sind Eisenbahnen installiert: Zugtiere ziehen Waggons, die das Zuckerrohr transportieren. Hydraulische Energie liefert der Fluss Lézarde dank eines steinernen Kanals, der den kreolischen Garten durchquert.

1909 geht das Anwesen in den Besitz der Familie Simonnet über, die die Tätigkeit der Brennerei bis zu ihrem Niedergang Ende der 80er Jahre ausbauen wird. Das Anwesen wurde 1994 von Yves und José Hayot gekauft, die die Marke Saint-Etienne wiederbelebten und sich um die Restaurierung und Aufwertung des architektonischen Erbes des Hauses kümmerten. Die Brennerei, die heute im Ergänzenden Inventar der historischen Denkmäler aufgeführt ist, ist eines der letzten und schönsten Zeugnisse der Meisterschaft und Ästhetik der Industriearchitektur des ausgehenden 19. Jahrhunderts auf Martinique. Seine Restaurierung ist im Begriff, abgeschlossen zu werden.

HSE Rhum

Erst 1994 wurde die Marke wiederbelebt. Seitdem erfolgt der Destillationsprozess in der Destillerie du Simon. Hergestellt wird der Rhum auf traditionelle Weise mit Beheizung per Dampfmaschine, die seit 1934 in Betrieb ist. Sie zerkleinert das Zuckerrohr und presst daraus den frischen Saft. Nach 48 Stunden Gärung wird dieser in der kupfernen Creole Still gebrannt. Anschließend erfolgt die Reifephase, Veredelung und Abfüllung in traditioneller Handarbeit auf der Habitation Saint Etienne.

Mittlerweile sind die Ruinen von Habitation Saint Etienne unter Kulturerbe gestellt! In den nächsten Jahren wird auf diesem traumhaft schönen Gelände eine neue Destille integriert werden. Die Range der verschiedenen Rumsorten, bestehend aus 5 Linien, ist die außergewöhnlichste, die man auf Martinique finden kann. Besonders das Reifen in den unterschiedlichsten Fässern hat die Marke HSE einzigartig gemacht.

HSE

Eine dieser außergewöhnlichen Abfüllungen ist beispielsweise HSE Small Cask 2007

Die außergewöhnliche Reifung in lediglich 55 Liter fassenden Fässern aus Limousin-Eiche verleiht dem extra alten HSE Small Cask 2007 eine außergewöhnlich aromatische Intensität und Fülle. Dies liegt daran, dass die Oberfläche des Holzes im Verhältnis zum Rhum um ein Vielfaches größer als bei Standardfässern ist, was bedeutet, dass mehr Aromen aus dem Holz in den Rhum übergehen können.

HSE Rhum Agricole Extra Vieux Chateau La Tour ein weiterer Geniestreich wurde in 2003 destilliert und nach mehr als acht Jahren Reifung in der Tradition alter HSE-Rhumsorten, wurde dieser Jahrgangsrhum nochmals für fast ein Jahr in Fässern von Château La Tour Blanche, 1. Cru Classé von Sauternes, gereift.

Sichere dir dem HSE Small Cask 2007:
Zeig diesen Beitrag deinen Freunden
Beitrag bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 2 Bewertung(en)
Loading...
Deal der Woche
RumChata Creamlikör 15% 0,7l

RumChata Creamlikör 15% 0,7l

statt 15,50 €12,90 €

Grundpreis: 18,43 € pro 1 l zzgl. Versand | inkl. MwSt.

Informationen zur Lebensmittel-Kennzeichnung