Bei den Spirituosen der

23rd Street Distillery

grüßen die Koalas

Spirituosen aus Australien? Ja, die gibt es, und zwar immer mehr. Die meisten von uns denken bei Down Under eher an Bier und Wein, aber australische Spirituosen haben in den letzten Jahren den internationalen Durchbruch geschafft. Zu den Unternehmen, an denen inzwischen kein Weg mehr vorbeiführt, gehört die 23rd Street Distillery. Was hat dieses Känguru so zu bieten?

5 interessante Fakten zur 23rd Street Distillery

1. Benannt ist die Firma 23rd Street Distillery nach ihrer Adresse. Der Firmenname wird auch ausgeschrieben: Twenty Third Street Distillery. Beim Markennamen bevorzugt man hingegen eine Abkürzung: 23rd St. Der Firmensitz befindet sich in Renmark im südlichen Staat South Australia.

2. Die Destillerie hat ihren Sitz in einem alten Gebäude, das schon vor rund einem Jahrhundert für Alkohol verwendet wurde. Nach der Gründung 1914 widmete man sich in erster Linie dem Wein mehrerer Weingüter und Marken. 2004 wurde der Betrieb stillgelegt. Seit 2016 kümmert sich die 23rd Street Distillery um die Produktion von Spirituosen und deckt dabei mehrere Kategorien ab. Sie verlässt sich interessanterweise auf drei Kupferbrennblasen, die noch aus dem Gründungsjahr stammen.

Whisky

3. Obwohl die Brennapparate jeweils über eine Kapazität von 7.500 l verfügen, agiert die Firma als craft distillery. Außerdem legt die 23rd Street Distillery auf Innovation genauso Wert wie auf Tradition. Sie rückt Rohstoffe und Zutaten aus der Region und dem Inland in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. So entsteht nicht nur australischer Whisky, sondern auch australischer Rum und australischer Gin.

4. Hierzulande wagt derzeit der 23rd St. Whisky aus Australien den Durchbruch, den exklusiv in unser Angebot aufgenommen haben. Der australische Whisky wird zum Teil nach schottischem Vorbild hergestellt. Man nehme nur einmal den absolut konkurrenzfähigen 23rd St. Single Malt Whisky. Als australischer Single Malt voller Eleganz, Aussagekraft und warmer Sinnlichkeit gibt er sich fruchtig, süß und feinwürzig. Die Gerste für den Australian Single Malt Whisky bezieht die 23rd Street Distillery von der kleinen Insel Kangaroo Island im Süden. Auf die teilweise doppelte, teilweise dreifache Destillation und das Blending folgt die mindestens drei Jahre dauernde Lagerung beim warmen Riverlands-Klima in amerikanischen Bourbonfässern. Ebenso vielversprechend ist der experimentelle 23rd St. Hybrid Whisk(e)y. Dieser mehrfach prämierte Whiskey aus Australien ist floral, fruchtig und nussig. Seinen hybriden Charakter voller Wiedererkennungswert und seine Auszeichnungen wie Silber bei der San Francisco World Spirits Competition verdankt dieses Unikat der Tatsache, dass die selektierten Inhalte von Scotch-Whiskyfässern und Bourbon-Whiskeyfässern miteinander vermählt wurden.

5. Lust auf eine Alternative? Wie wäre es dann mit exotischem Rum aus Australien, der den karibischen Klassikern in nichts nachsteht? Bei uns gibt es ab sofort den hochwertigen 23rd St. Signature Rum zu entdecken. Er basiert auf australischem Zuckerrohr und war ein Doppelgoldgewinner bei den SIP Awards 2020. Der australische Rum wurde übrigens ähnlich wie Rhum Agricole aus vergorenem Zuckerrohrsaft statt aus Melasse gebrannt. Mehrere Jahre vor Ort gelagert, verführt er im Aroma und im Geschmack mit Eindrücken von Marmelade, Pudding und Ingwer. Davon einmal abgesehen produziert die 23rd Street Distillery noch Brandy bzw. Weinbrand, Vodka aus Australien und Gin aus Australien. Letzterer dient wiederum als Grundlage für mehrere Varianten, die mit besonderen Botanicals aromatisiert werden.

Zeig diesen Beitrag deinen Freunden
Beitrag bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 2 Bewertung(en)
Loading...