Die größten und wichtigsten Destillerien der Spirituosenbranche, Teil 1

Mehr als 100 Betriebe widmen sich in allen Winkeln des Landes um die Herstellung von Whisky aus Schottland. Da kann guter Rat teuer sein, wenn man Scotch kaufen will. Ein guter Tipp ist es, die größten und wichtigsten Destillerien zu berücksichtigen, denn sie liefern die allseits beliebten Topseller und stehen nicht ohne Grund an der Spitze. Hier gibt es einige der Spitzenreiter im Kurzporträt.

Große und wichtige Destillerien in Schottland

Die meisten der größten und wichtigsten Destillerien der Spirituosenbranche in Schottland befinden sich in den Highlands. Aber auch die Speyside und einige der Inseln wie Islay beherbergen die Ikonen der Scotch-Industrie. Manche von ihnen sind an der Produktionsmenge gemessen die Größten, andere haben sich vom Stil her ihren hohen Bekanntheitsgrad und guten Ruf erarbeitet. Und manche große und wichtige Brennereien sind schon seit mehr als 100 oder 200 Jahren aktiv. Schottischer Whisky von diesen Herstellern genießt zurecht Kultstatus.

Hier haben wir fünf bekannte schottische Whiskybrennereien zusammengestellt:

Die Glenfiddich Distillery hat in der Speyside ihren Sitz und gehört zu den ganz Großen. Sie war eine der ersten schottischen Destillerien, die ihre Whiskys exportierte und auch im Ausland aktives Marketing betrieb. Im Herzen der Whiskyregion in Dufftown produziert, gehört der Glenfiddich Whisky zu den Klassikern von William Grant und wird global oft an den Verkaufszahlen gemessen zur Nummer 1 der größten und wichtigsten Destillerien Schottlands gekürt. Diese Brennerei war es auch, die als erstes ein Besucherzentrum eröffnete und nun im Jahr bis zu 125.000 Besucher begrüßt. Jährlich produziert der Betrieb stolze 13 Millionen Liter und kann vor Ort rund 800.000 Fässer zur Lagerung von Scotch nutzen.

Die Ardbeg Distillery ist ebenfalls berühmt, obwohl sie im kleineren Stil agiert und erst vor einigen Jahren die Kapazität mit neuen Brennapparaten erhöhte. Sie befindet sich auf der Insel Islay und hat sich mit rauchigem Peated Whisky aus getorfter Gerste einen Namen gemacht. Ardbeg Whisky begeistert immer wieder durch Sondereditionen in limitierter Auflage, die den Händlern von Kennern und Sammler regelrecht aus den Händen gerissen werden. Seit zwei Jahrhunderten ist die Firma aus Port Ellen ein Garant für charaktervollen Inselwhisky, der z. B. auch Jim Murray restlos überzeugt.

K1600_1

Die The Macallan Distillery ist für viele die erste Anlaufstelle, wenn es um das Whisky kaufen geht. Die Liste der größten und wichtigsten Destillerien Schottlands wäre ohne diesen Topseller einfach nicht komplett. Die Brennerei hat sich mit echten Schwergewichten, hochwertigen Klassikern und regelmäßigen Relaunches ins Herz der Kunden geschlichen. Gerade die oft wechselnden Produkte und die modernen Serien mit einem übergeordneten Motto wie den Fasstypen tragen zur Popularität von Macallan Whisky aus der Speyside bei. Single Malt mit Sherrynoten ist ihr Markenzeichen, obwohl derzeit auch Bourbonfässer zum Einsatz kommen. Mit rund 15 Millionen Whisky im Jahr und riesigen Expandierungsplänen sowie einer 2018 in Betrieb genommenen neuen Brennerei ist das Unternehmen unter der Leitung von Edrington ein Spitzenreiter.

Die Glenmorangie Distillery hat sich im Norden der Highlands eingenistet und ist fast jedem ein Begriff. Cleveres und unermüdliches Marketing ist einer der Gründe, warum sie zu den bekanntesten Destillerien gehört. Außerdem spricht für den Glenmorangie Whisky, dass er auch Einsteiger anspricht und klassische Züge aufweist. Das Besondere an der Brennerei ist, dass sie mit ihren mehr als 5 m hohen, rekordverdächtigen Brennblasen eine einzigartige Destillation durchführt. Manche sehen den Betrieb als den Pionier der Nachlagerung an, da er schon früh mit bestimmten Cask Finishes experimentierte. Eine riesige Auswahl und eine erhöhte Produktionskapazität sprechen derzeit für die beliebte Whiskymarke.

K1600_2

Die Bruichladdich Distillery ist ein weiteres Highlight aus Islay, wobei hier Klasse vor Masse kommt. Kennzeichnend für die Destillerie ist, dass sie sich sowohl getorftem als auch ungetorftem Inselwhisky widmet. Hinzu kommt, dass sie auf ihren Produktionsstandort stolz ist und z. B. nur dort angebaute Gerste oder nur schottisches Getreide für ihre Single Malts verwendet. Aus dem Hause Bruichladdich gibt es neben den vergleichsweise milden, fruchtbetonten Klassikern und experimentellen Sondereditionen aus Islay noch die Serie Octomore mit starkem Peated Whisky in regelmäßigen Sonderabfüllungen sowie sogar Gin aus Schottland mit lokalen Botanicals.

Zeig diesen Beitrag deinen Freunden
Beitrag bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 3 Bewertung(en)
Loading...
Deal der Woche
Mahiki Likör Coconut (Rum Basis) 21% 0,7l + Tiki Becher

Mahiki Likör Coconut (Rum Basis) 21% 0,7l + Tiki Becher

statt 28,50 €9,90 €

Grundpreis: 14,14 € pro 1 l zzgl. Versand | inkl. MwSt.

Informationen zur Lebensmittel-Kennzeichnung