Backe, backe Kuchen - mit Spirituosen!

Es ist kein Geheimnis, dass man mit Wein und Spirituosen diverse Gerichte verfeinern kann. Aber nicht viele sind sich dessen bewusst, dass man auch mit Spirituosen backen kann. So manch eine Torte und der eine oder andere Kuchen ist mit ein bisschen Alkohol gleich doppelt so lecker. Und da nur so wenig verwendet wird, darfst Du dir ruhig mehr als ein Stück davon gönnen. Hier gibt es mehr Infos und drei leckere Rezepte zum Backen mit Spirituosen!

Welche Spirituosen eignen sich zum Backen?

Eins vorab: Du darfst gern deiner Kreativität freien Lauf lassen. Obwohl der Klassiker ein Kuchen mit Wein sein mag, gibt es im Grunde keine Spirituosen, die sich nicht eignen. Die naheliegende Wahl ist das Backen mit Likör, denn Liköre sind eher mild und stets süß. Aber welche Liköre zum Backen eignen sich? In erster Linie empfehlen wir dir Fruchtliköre, Sahneliköre, Eierlikör oder Kaffeeliköre. Bitterliköre oder Kräuterliköre können zu intensiv, würzig oder herb sein, wobei es immer auf die anderen Zutaten ankommt. Geht es um Spirituosen zum Backen, ist auch der Whisky eine prima Wahl. Finger weg von hochprozentigen oder sehr rauchigen oder jungen Whiskys. Besser sind klassische Blends und Single Malt, Irish Whiskey oder Bourbon mit einem harmonischen Geschmacksprofil.

Klar, dass beim Thema Backen mit Spirituosen der Rum nicht fehlen darf - insbesondere zu Weihnachten bzw. im Winter. Neben eigens hierfür kreierten Produkten wie STROH Inländer Rum sind allgemeine Abfüllungen ebenfalls denkbar. Zu edel sollte der Rum zum Backen nicht sein, denn sonst ist er sich dafür zu schade. Weißer Rum hingegen ist auch nicht immer die richtige Option. Gin ist eher eine Ausnahme beim Backen mit Spirituosen, aber Experimente lohnen sich immer - gerade mit fruchtigem New Western Dry Gin, Lemon Gin oder Pink Gin. So gut wie nie kommt Vodka zum Einsatz, dafür aber Cognac oder Brandy als Ersatz zum Backen mit Wein.

Rezept 1: Backen mit Rum

Mandel-Schoko-Kuchen mit Rum

Zutaten:

100 g Weizenmehl

200 g Zucker

4 Eier (mittelgroß)

225 g Butter oder Margarine

250 g gemahlene Mandeln (oder Haselnüsse)

1 Päckchen Vanillezucker

2 TL Backpulver

50 g Vollmilchschokolade

50 g Zartbitterschokolade

125 g Schlagsahne

2 EL Rum (braun)

1 TL Zimt (gemahlen)

Salz

Puderzucker

Zubereitung:

Trenne zwei der Eier und schlage das Eiweiß mit einer Prise Salz steif. Gib Butter, Zucker und Vanillezucker hinzu und mische, bis Du eine cremige Masse erhalten hast. Gib die restlichen Eier hinzu und rühre auch das Eigelb unter. Mische separat das Mehl mit dem Backpulver und Zimt. Gib die Mandeln und den Rum hinzu. Lass die Schokolade in einem erhitzten Topf schmelzen und hebe die Schlagsahne unter. Diese Schoko-Sahne kommt nun zur Butter-Ei-Mehl-Masse. Als letzten Schritt ziehst Du das steife Eiweiß unter.

Gib den Rührteig in eine eingefettete und gemehlte Springform oder Gugelhupfform, streiche ihn glatt, und backe den Mandel-Schoko-Kuchen mit Rum im vorgeheizten Backofen bei 180 °C knapp eine Stunde lang. Nach dem Abkühlen gibst Du Puderzucker oder eine Schokoladenglasur auf den Kuchen.

Rezept 2: Backen mit Likör

Schokoladen-Gugelhupf mit Kaffeelikör, Sirup und Glasur

Zutaten:

350 g Mehl

250 g Butter

200 g Zucker

250 ml Kaffee

3 EL Kaffeelikör

50 g Kakaopulver

1 Päckchen Vanillezucker

5 Eier

4 TL Backpulver

Für den Sirup: 8 EL Kaffeelikör, 8 EL Orangensaft, 2 Päckchen Vanillezucker, 2 EL Zucker

Für die Glasur: 20 g Kakaopulver, 150 g Halbbitterkuvertüre, 60 g Zucker, 6 EL Schlagsahne, optional 2 EL Espressobohnen

Zubereitung:

Mische für den Teig vorab den Kaffee und Likör mischen und lass das Ganze abkühlen. Mixe Butter, Zucker, Vanillezucker und eine Prise Salz zu einer cremigen Mischung und rühre das Eigelb kurz unter. Siebe und mische Mehl, Kakao und Backpulver und gib die Kaffeemischung dazu. Rühr gut um. Schlage das Eiweiß steif schlagen und lass Zucker einrieseln, bis Eischnee entsteht. Rühre ein Drittel davon unter den Teig und hebe den Rest unter. Gib den fertigen Kuchenteig in eine gefettete, gemehlte Gugelhupfform. Lass den Kaffeelikör-Kuchen im vorgeheizten Ofen bei 170 °C rund 50 Minuten lang backen.

Koche für den Sirup Kaffeelikör, Orangensaft, Zucker und Vanillezucker auf. Stürze den noch warmen Kuchen und steche mehrfach mit einem Holzspieß ein. Verteile dann den Kaffeesirup gleichmäßig mit einem Löffel darüber und lass das Ganze abkühlen. Jetzt geht es an die Glasur: Kuvertüre hacken und über im heißen Wasserbad zerlassen. Verrühre den Kakao mit etwa 8 EL Wasser, gib Zucker und Sahne dazu und lass die Mischung unter Rühren aufkochen. Rühr dann die Kuvertüre unter. Verteile die etwas abgekühlte Schoko-Kaffee-Glasur auf dem Kuchen und lass ihn abkühlen. Wenn Du magst, kannst Du oben drauf ein paar Espressobohnen geben oder dem Kuchenteig vor dem Backen gemahlene Haselnüsse beimischen.

Rezept 3: Backen mit Whisky

Apfelkuchen mit Whisky

Zutaten:

300 g Mehl

130 g Butter

130 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

1 Ei

7 Boskopp-Äpfel

20 ml Whiskey wie Bourbon

50 ml Zitronensaft (frisch gepresst)

5 EL brauner Zucker

1 TL Zimt

50 ml Schlagsahne

Salz

Zubereitung:

Vermische Mehl, Zucker, Butter, Vanillezucker und das Ei mit einer Prise Salz zu einem glatten Teig. Knete ihn gut durch und lass ihn im Kühlschrank 60 Minuten ruhen. Währenddessen kannst Du die säuerlichen Äpfel waschen, schälen, entkernen sowie in gleich große Scheiben schneiden. Mische diese Apfelscheiben mit Zitronensaft, damit sie keine bräunliche Farbe annehmen. Füge dann in die Schüssel die übrigen Zutaten (brauner Zucker, Whisky und Zimt) hinzu.

Rolle zwei Drittel des Teiges auf einer bemehlten Oberfläche auf eine Höhe von 0,5 bis 1 cm aus und lege ihn als Kuchenboden in eine gefettete Form mit herausnehmbarem Boden. Drück den Rest des ausgerollten Teiges rund 4 bis 5 cm hoch an den Rand der Form an. Heize den Backofen auf 200 °C vor. Gib die Apfelmischung gleichmäßig hoch auf den Teig. Rolle dann den Rest des Teiges aus und dekoriere den "Deckel" des gedeckten Apfel-Whisky-Kuchens mit einem Gitter.

Bestreiche die Teig-Oberfläche mit Sahne und backe den Kuchen 45 bis 50 Minuten bei 200 °C. Auf Wunsch kannst Du in die Teigmischung für den Apple Pie mit Whisky übrigens gehackte Mandeln oder andere Nüsse geben. Puderzucker passt zum Servieren oben drauf.

Zeig diesen Beitrag deinen Freunden
Beitrag bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 2 Bewertung(en)
Loading...
Deal der Woche
Matusalem Rum Set

Matusalem Rum Set

statt 46,70 €37,90 €

Grundpreis: 24,45 € pro 1 l zzgl. Versand | inkl. MwSt.

Informationen zur Lebensmittel-Kennzeichnung