Fässer

Große und wichtige Destillerien in Schottland, Teil 2

Geht es um Whisky, dann führt kein Weg am Scotch vorbei. Er wird in jedem Winkel des Landes hergestellt, das sich in mehrere Whiskyregionen unterteilt. Pro Region wie u. a. Highlands, Speyside und Inseln lassen sich grobe Gemeinsamkeiten feststellen, aber im Grunde kommt es auf die jeweilige Brennerei und ihren Stil an. Einige Betriebe dominieren den Markt und sind ein Garant für Topseller. Ihr schottischer Whisky ist rund um den Globus bekannt. Daher haben wir hier für dich eine zweite Gruppe der wichtigsten und größten Destillerien in Schottland zusammengestellt.

Fünf große und bekannte, schottische Destillerien von Whisky

Unser erster Teil umfasste die Brennereien Glenfiddich, Ardbeg, The Macallan, Glenmorangie und Bruichladdich. Du kannst den Artikel hier lesen. Heute stellen wir dir fünf weitere der bedeutendsten Destillerien von Whisky aus Schottland vor.

Die The Glenlivet Distillery ist seit Mitte des 19. Jahrhunderts aktiv. Sie gehört zu einer der ältesten schottischen Destillerien und hat in der Speyside ihren Sitz. Seit der Gründung konzentriert sich die Brennerei auf einen vergleichsweise leichten Whisky-Stil. Ihr Single Malt wurde vor allem nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs bekannt. Als der Besitz an die Firma Chivas Brothers und Pernod Ricard überging, gelang der Marke endgültig der Durchbruch. Glenlivet Whisky wird in mehr als einer Million Kisten pro Jahr verkauft und ist ein Inbegriff für zugänglichen Speyside Malt. Ein Markenzeichen der bekannten Destillerie sind die floralen und fruchtigen Noten wie von Ananas. Vor allem in den USA und im Duty-Free-Bereich genießt die The Glenlivet Distillery hohe Beliebtheit.

Glenlivet

Die Marke Singleton betitelt genau genommen nicht eine Brennerei, sondern bezieht sich auf den Singleton of Dufftown Whisky. Dieser Single Malt wird in der gleichnamigen Stadt innerhalb der Speyside produziert. Die drei Destillerien Dufftown, Glendullan und Glen Ord finden in dieser bei Kennern beliebten Kategorie zusammen. Einst war die Ortschaft eine wahre Scotch-Hochburg, doch das änderte sich im Laufe der Zeit. Mit diesen drei Brennereien findet der Singleton Whisky endlich wieder mehr Anklang. Ursprünglich widmeten sich die Betriebe jeweils dem amerikanischen, europäischen und asiatischen Markt, doch heute agieren sie unter dem Deckmantel von Diageo global. Mehr als 500.000 Kisten finden jährlich ihren Weg zu Kunden in aller Welt, wobei die Klassiker von Dufftown, Glendullan und Glen Ord 12 Jahre alt sind.

Die Balvenie Distillery darf in unserer Aufzählung der größten und wichtigsten schottischen Destillerien nicht fehlen. Sie befindet sich unter der Leitung von William Grant & Sons und schafft es im Jahr auf mehr als 330.000 Kisten. Die Brennerei teilt sich den Produktionsstandort mit Glenfiddich und Kininvie, doch ihr Scotch-Stil hebt sich hiervon deutlich ab. Whisky von Balvenie aus der Speyside profitiert teilweise von selbst gemälzter Gerste. Neun Brennapparate ermöglichen die Destillation im großen Stil, wobei der New Make meist eine süße Note von Honig aufweist.

Balvenie

Als eine der ersten Destillerien in Schottland brachte Balvenie einen Double Wood Single Malt Scotch Whisky auf den Markt, der in zwei Fassarten reifen durfte. Noch heute wird gern mit einem Finishing in diversen Fasstypen experimentiert.

Hol' dir Balvenie Whisky nach Hause:
Laphroaig

Die Laphroaig Distillery zählt zu den Herstellern von Islay Malt auf der gleichnamigen Hebrideninsel. Gemeinsam mit Bowmore, Bruichladdich und weiteren bekannten Brennereien trägt sie den inseltypischen Genuss in die weite Welt hinaus. Unter der Leitung von Beam Suntory verkauft die Firma jährlich bis zu 300.000 Kisten. Die Laphroaig Distillery ist angeblich für den Lieblingswhisky des Prince of Wales zuständig. Es werden zunehmend NAS Abfüllungen ohne Altersangabe veröffentlicht. Der Inselwhisky aus Islay wird in sieben Brennapparaten destilliert, die pro Jahr bis zu drei Millionen Liter liefern. Rauchige und salzige Noten werden durch einen süßen Unterton ausgeglichen.

Die Aberlour Distillery gehört mit fast 300.000 Kisten ebenfalls zu den Klassiker. Als eine der großen und wichtigen Destillerien in der Speyside wird sie dem dortigen Stil getreu. Fans von fruchtbetontem, malzig süßem Scotch mit Aussagekraft und Charme kommen hier auf ihre Kosten. Die Brennerei ist Teil des Portfolios von Pernod Ricard und begeistert vor allem die Franzosen. Derzeit am beliebtesten ist der Aberlour A'Bunadh mit seinen Sherrynoten, der seit 2000 in limitierter Auflage als Cask Strength Whisky zugänglich gemacht wird. Auch in Großbritannien ist die Whiskymarke regelmäßig Teil der Top 10.

Zeig diesen Beitrag deinen Freunden
Beitrag bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 2 Bewertung(en)
Loading...
Deal der Woche
Taste DeLuxe Marzipan Rumlikör 40% 0,7l + Vanille Mini 40% 0,02l

Taste DeLuxe Marzipan Rumlikör 40% 0,7l + Vanille Mini 40% 0,02l

statt 29,90 €21,90 €

Grundpreis: 30,42 € pro 1 l zzgl. Versand | inkl. MwSt.

Informationen zur Lebensmittel-Kennzeichnung