Balvenie Whisky

Im Zentrum der schottischen Speyside liegt die Balvenie-Destillerie - unweit von Glenfiddich. Tatsächlich wurde die Balvenie-Destillerie von William Grant & Sons erbaut, denen bereits die Glenfiddich-Destillerie gehörte (1892). Das Wasser beziehen beide Brennereien aus derselben Quelle, trotzdem weisen beide Marken einen komplett unterschiedlichen Charakter auf.
Weiterlesen

6 Artikel

Eine hervorstechende Besonderheit des Balvenie Whisky ist, dass die Destillerie als Einzige noch ihre eigene Gerste anbaut. Zur Brennerei gehört ein eigenes landwirtschaftliches Gut mit ausgedehnten Ländereien. Zum anderen verfügt die Brennerei über insgesamt sieben seltene, zwiebelförmige Brennblasen, die für den typischen Honigton des Balvenie Whisky verantwortlich sind. Alte Lagerhäuser und eigene Mälzböden, auf welchen die Gerste dreimal täglich sieben Tage die Woche gewendet wird, gehören ebenso zur Brennerei des Balvenie Whisky. Seit 1997 wird der Balvenie Whisky immer wieder mit Auszeichnungen bedacht und erfreut sich steigender Beliebtheit. Die Flaschenform des Balvenie Whisky wurde vor nicht allzu langer Zeit grundlegend reformiert - die unpopuläre Brandy-Flaschenform wich der bauchigen Whisky-Flasche.