Feinkost & Saisonales

2 Artikel

Feinkost & Saisonales: Feines für jeden Geschmack

 

Schon der Name lässt an feinen Genuss und kulinarische Köstlichkeiten denken. Aber gibt es nicht. Generell handelt es sich bei Feinkost und Delikatessen um all jene Lebensmittel, die wir nicht tagtäglich verzehren. Entweder sind sie rar oder kostbar odwas ist Feinkost und was sind Delikatessen? Eine einzig richtige, präzise Definition er wurden mit besonderer Sorgfalt ausgewählt. Ist alles, was man nicht als täglichen Bedarf ansieht, automatisch Feinkost? Nein, manche Lebensmittel sind einfach in bestimmten Breitengraden nicht üblich

. Umgekehrt können eigentlich übliche Lebensmittel in manchen Fällen Delikatessen sein, wenn sie extra hochwertig sind, edel präsentiert werden, oder mit viel Liebe zum Detail hergestellt/gewonnen werden. Hier mal ein paar Beispiele, die ihren Weg in den Feinkosthandel finden:

- Trüffel

- Austern

- Kaviar

- Lachs

- Feinkostsalate

- Feinkostsoßen

- Schnecken

- Froschschenkel

- Artischocken

- rare oder außergewöhnliche Tropenfrüchte

- spezieller Käse

- Wild

- Champagner


Hinzu kommen die Feinkosterzeugnisse wie gewisse Pasteten, Brotaufstriche, Nudelgerichte und Feinkostsaucen wie Mayonnaise. Sowohl die verarbeiteten Lebensmittel bzw. Zutaten als auch die Form der Zubereitung kann hier eine Rolle spielen. Die gehobene Küche in noblen Sterne-Restaurants beispielsweise zählt zur Feinkost. Aber Delikatessen kann man nicht nur im Delikatessenhandel oder in der Feinkosterei kaufen, sondern auch zu Hause selbst zubereiten. Dazu dienen nicht zuletzt Gewürze oder Gewürzmischungen sowie z. B. Olivenöl und Saisonales. Gerade der Begriff Saisonales gibt Aufschluss darauf, dass manche Feinkost nur zu einem bestimmten Zeitpunkt im Jahr erhältlich oder üblich ist.


Luxus für daheim mit Feinkost und Delikatessen der Saison


Was assoziierst Du mit Feinkost? Einen hohen Anspruch oder einen hohen Preis? Es muss nicht beides sein, auch wenn Du beim Feinkost online kaufen nicht gleichzeitig ein Schnäppchenjäger sein kannst. Es gehört einfach dazu, dass Delikatessen und Genussmittel sich auf einem anderen Niveau befinden als das, was wir jeden Tag meist ohne das Verschwenden eines Gedankens zu uns nehmen. Verfeinerte Essgewohnheiten, elegantes Geschirr, bestimmte Zubereitungsarten oder Rituale, sind oft mit dem Feinkost genießen verbunden. Mitunter handelt es sich um Lebensmittel, deren Ernte oder Verarbeitung ausgesprochen kompliziert ist. Ebenso mag es sich um Delikatessen aus anderen Ländern handeln, auch aus Asien. Wieder andere Feinkost wird mit der Elite, den Reichen und Schönen sowie Berühmten in Verbindung gebracht. Man denke nur einmal an Kaviar und Champagner.


All das soll nicht bedeuten, man könne sich nicht auch als Durchschnittsverbraucher hin und wieder etwas Feines gönnen. Wir machen es dir hier leicht, Feinkost und Saisonales zu bestellen, wobei das Sortiment stetig ausgebaut wird und manche Produkte nur vorübergehend im Angebot sind. Gerade saisonale Lebensmittel, frisch hergestellt und zur Jahreszeit passend, sind begehrt. Aber auch immer wieder Anwendbares wie Olivenöl oder exotische Gewürze sowie beliebte Snacks und Süßigkeiten wie edle Schokolade oder feinster Kaffee passen in diese Rubrik, die zum Schwärmen einlädt.


Warum ist Olivenöl Feinkost?


Im Alltag verwenden wir eher andere Öle, um zu braten und dünsten, frittieren und grillen oder kochen. Aber das ursprünglich im Mittelmeerraum verankerte Olivenöl hat längst auch bei uns und im Rest der Welt Einzug gehalten. Aufgrund des niedrigen Siedepunkts sollte es weniger zum Frittieren und Braten verwendet werden, doch dafür begeistert es mit anderen Verwendungszwecken. Häufig steht Olivenöl für hohe Qualität, für ein gewisses mediterranes Flair, und für Delikatessen. Zum Abschmecken, zum Träufeln über Rohes oder Gekochtes, zu Gerichten aus dem Mittelmeerraum sowie zu Anwendungen fernab der Lebensmittel ist Olivenöl Feinkost mit sowohl Anspruch als auch Alltagstauglichkeit.


Zu den Hauptproduzenten von Olivenöl gehören Spanien und Italien, und dort werden auch die größten Mengen davon konsumiert. Das Öl gewinnt man aus den Früchten der Olivenbäume, wobei sich zahlreiche Sorten dazu eignen und einen Einfluss auf Aroma sowie Geschmack ausüben. Sowohl das Fruchtfleisch (grünlich oder schwärzlich) als auch der Kern von Oliven wird zu Olivenöl aus Italien oder Spanien verarbeitet. Bemerkenswert ist dabei, dass diese Vorgehensweise schon vor rund 8.000 Jahren praktiziert wurde, wenngleich manuell statt maschinell. Wenn ein Öl auf eine so lange Tradition und so viele (erhoffte wie erwiesene) positive Eigenschaften verfügt, dann hat es sich einen Platz in der Rubrik Feinkost, Delikatessen und Saisonales redlich verdient.


Willst Du Olivenöl kaufen, solltest Du dich mit einigen Fachbegriffen vertraut machen. Diese geben über den Charakter und die Qualität Aufschluss. Bei den offiziellen Güteklassen steht z. B. natives Olivenöl Extra ganz vorn und ist quasi ein Luxus. Man gewinnt es direkt aus den geernteten Oliven und nur mit mechanischen Verfahren ohne die Einwirkung von hohen Temperaturen (< 40 °C). Natives Olivenöl aus Italien kommt ihm nahe und ist ebenfalls Feinkost für den Verzehr, mit einem niedrigen Säuregehalt von unter 2 % gesegnet. Klassisches oder raffiniertes Olivenöl ist nicht ganz so fein. Je mehr natives Olivenöl in der Mischung vorzufinden sind, desto intensiver und natürlicher ist der Geschmack.


Wieso wird Schokolade zur Feinkost gezählt?


Wusstest Du, dass Kakao einst ein seltenes Luxusgut war? Die Kakaopflanze wurde bereits rund 3.300 Jahre v. Chr. im heutigen Süd- und Mittelamerika angebaut. Aus dem Kakaobaum bzw. aus seinen Früchten, den Kakaobohnen, werden Kakaobutter und Kakaopulver sowie Kakaomasse gewonnen. Für Schokolade ist Kakao ebenfalls unerlässlich. In der Alten Welt (also in Europa) kannte man den Kakao erst, als die Entdecker die Neue Welt eroberten, allen voran die Spanier. Aus der mysteriösen, bitteren "Speise der Götter" stellte man aber noch keine Schokolade her. Stattdessen war Kakao ein Zahlungsmittel im Amazonasbecken, wurde in der Naturmedizin genutzt, und als flüssige Feinkost vom Adel genossen. Jene flüssige Köstlichkeit mit dem teuren Preis fand allmählich immer mehr Anklang bei der europäischen Elite. So entstanden die heiße Schokolade mit Zucker sowie aus Kakao hergestellte Süßigkeiten. Sicher ist Schokolade heute nicht an sich eine Delikatesse, aber bestimmte edle Sorten werden aufgrund der Herkunft, des hohen Kakaoanteils, der Zutaten oder der besonderen Herstellung oder auch eines berühmten Herstellers als Feinkost angesehen.

Nicht das richtige gefunden? Wir beraten dich gerne.