Weiter einkaufen
Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb

Plantation Rum

Was hat ein Cognac-Haus aus Frankreich mit Rum aus der Karibik zu tun? Der Brandyhersteller Cognac Ferrand aus Frankreich ist für den weltberühmten, allseits beliebten Plantation Rum verantwortlich. Was macht diesen zum Spitzenreiter, der sogar Kenner voll von sich einnimmt?
Weiterlesen

32 Artikel

Plantation Rum, Frankreich - Hintergrundwissen zum angesehenen Topseller

Oft geschieht es, dass ein Hersteller seine benutzten Fässer an einen Betrieb weitergibt, der andere alkoholische Destillate herstellt und diese in einer bestimmten Fassart lagern will. So sind speziell die Whiskyfässer beliebt, um Rum und anderen Spirituosen den letzten Schliff zu verleihen. Aber auch Fässer, in denen zuvor Cognac lagern durfte, werden weitergereicht und wiederbenutzt. Auf diesem Wege entstand die Verbindung zwischen dem renommierten Cognac-Hersteller Ferrand aus der Charente in Frankreich und dem karibischen Rum. Einige Brennereien ließen Cognacfässer anliefern, um sie für ein edles Finishing ihrer Destillate aus Melasse zu verwenden. Als Dankeschön lud man Alexandre Gabriel von der Maison Ferrand dazu ein, doch einmal persönlich vorbeizuschauen und bei einer Verkostung hautnah mitzuerleben, welchen Einfluss seine Weinbrandfässer auf den Rum ausüben. Der Unternehmer und Brennmeister war so angetan davon, dass er sich in den Rumgenuss verliebte und auf die Idee kam, Plantation Rum zu gründen. Er setzte es sich zum Ziel, fortan unter jenem Markennamen vorzüglichen Rum aus verschiedenen Ländern in der Karibik, in Zentralamerika und in Südamerika abzufüllen.

Produktinformationen zu Plantation Rum:

Plantation Rum wird mit dem passenden Slogan die "Grand Crus des Rums" vermarktet. Die Serie hat sich nämlich dem Premium-Genuss verschrieben, wie er so kein zweites Mal zu finden ist und wie er sogar Feinschmecker verzückt. Man wendet sich dafür oft an im kleinen Stil agierende, eher unbekannte Destillerien. Auch Destillate von Brennereien, die inzwischen schließen mussten, werden in das breit gefächerte, kontinuierlich erweiterte Sortiment aufgenommen. Rhum Plantation berücksichtigt traditionelle Herstellungsweisen und hochwertige Rohstoffe. Der Melasse-Rum wird oft im pot still (Brennkessel aus Kupfer) auf diskontinuierliche Weise gebrannt. Kennzeichnend für Plantation Rum ist, dass es sich um Single Cask Rum handelt, also um Einzelfassabfüllungen. Das erklärt, warum jedes Produkt nur in limitierter Stückzahl erhältlich ist. Die Limited Editions gewinnen Jahr für Jahr bei internationalen Wettbewerben Medaillen und werden als hochwertig, für ihr Herkunftsland und / oder die Brennerei repräsentativ sowie finessereich gelobt.

Die Faszination Plantation Rum

Mehrere Abfüllungen aus dem Einzelfass, von jungen über mittellang gelagerten bis hin zu anspruchsvollen, lange gereiften Rumsorten, sind zu haben. Oft handelt es sich um einen kostbaren Jahrgangs-Rum mit Jahreszahl, der als limitierte Sonderedition auf sich aufmerksam macht. Das Erfolgsgeheimnis hinter den unverwechselbaren, vielgelobten Trinkerlebnissen? Das sogenannte Double Aging. Der Rum lagert zunächst mehrere Jahre in der Karibik bzw. in seinem Herstellungsland unter den dortigen klimatischen Bedingungen. Dann wird er nach Frankreich transportiert, und zwar mit natürlichem Alkoholgehalt und trinkreif. Der dortige Kellermeister von Ferrand legt dann persönlich Hand an den Plantation Rum an und lässt ihn einige Monate in Weinbrandfässern mit geringem Fassungsvermögen nachreifen. Die Destillate kommen aus den unterschiedlichsten Ländern. Neben Jamaika, Barbados, Kuba und Trinidad steuern Nicaragua, Grenada, Panama, Belize, Guyana, St. Lucia und natürlich Guatemala charaktervollen Plantation Rum bei. Die Vintage-Rums werden durchschnittlich mit über 90 Punkten und Gold oder gar Doppelgold beehrt.

Weiterführende Infos: http://de.plantationrum.com/de/