Ballantines Whisky

Die Chivas Brothers aus Schottland sind nicht nur für die berühmte Whiskymarke Chivas Regal zuständig, die quasi den Blended Scotch definiert und in die weite Welt hinaus getragen hat, sondern auch für den Ballantine's Whisky. Hiermit konzentriert sich das familiengeführte Unternehmen erneut auf Blends von hoher Qualität. Zwar mögen manche den Ballantines Whisky als Geheimtipp für Fans ansehen, doch er hat reichlich Aufmerksamkeit und Anerkennung verdient. Egal, ob man zu den Kennern von Scotch gehört oder eher ein Einsteiger ist, man wird bei dieser angesehenen und alteingesessenen Marke auf seine Kosten kommen.
Weiterlesen

7 Artikel

Vorbildlicher Ballantine's Blended Whisky von Chivas aus Schottland

In den 20er-Jahren des 19. Jahrhunderts gründete George Ballantine in der schottischen Hauptstadt Edinburgh ein Geschäft, in dem er neben Lebensmitteln auch Wein und Spirituosen verkaufte. Er verlegte den Fokus im Laufe der Zeit immer mehr auf den Scotch Whisky. Dabei verliebte er sich so sehr in die Spirituose, dass er selbst damit zu experimentieren begann. George Ballantine bezog von den unterschiedlichsten Destillerien aus verschiedenen Whiskyregionen sowohl Malt Whisky (aus gemälzter Gerste) als auch Grain Whisky (aus ungemälztem Getreide) und beschäftigte sich mit dem Blending. Er war damit seinerzeit einer der Pioniere des Blended Scotch. Ab 1881 begann das Unternehmen George Ballantine & Son Ltd. mit dem weltweiten Export des gleichnamigen Blended Whiskys. Nach dem Tod des Firmengründers im Jahre 1891 führten seine Söhne sein Werk fort. Sie wurden später zum Hoflieferanten der Königin ernannt. In den 30er-Jahren des 20. Jahrhunderts wurde die Brennerei von der Firma Hiram Walker übernommen, und seitdem gab es kein Zurück mehr für die Whiskymarke Ballantine's. Sie wurde mit einem offiziellen Wappen versehen und bringt zudem stolz die schottische Flagge in die elegante Produktpräsentation ein.

Mehr Details zum hochwertigen Ballantine's Whisky

Für Ballantine's Blended Scotch Whisky spricht neben der hohen Qualität der Fokus auf Tradition und Authentizität. Statt sich für ein breit gefächertes Sortiment zu entscheiden und groß zu experimentieren, konzentriert man sich nach wie vor auf einige mustergültige, aussagekräftige Klassiker. Mit den Sorten Ballantine's Finest, Ballantine's 12 Year Old und Ballantine's Pure Malt schafft es der Betrieb gegenwärtig auf einen beachtlichen Gesamtabsatz von mehr als 50 Millionen Litern und wird als eine der bekanntesten Marken für Scotch Whisky angesehen. Im Laufe der rund 180 Jahre währenden Unternehmensgeschichte haben bisher nur fünf verschiedene Master Blender die Verantwortung über die Produktion übernommen und den Erfolg mitbestimmt. Jeder Brennmeister hat sein Fachwissen, seine Erfahrung und die geheim gehaltenen Informationen zum besonderen Mischverhältnis der Destillate an seinen Nachfolger weitergegeben. Für die Produktion von Ballantines Whisky nutzt man Malt und Grain Whiskys aus den vier bekannten und jeweils andere Einflüsse bzw. Stilrichtungen mitbringen Whiskyregionen Highlands, Lowlands, Speyside und Islands (Inseln der Hebriden). Wohl am bekanntesten ist hierzulande und global der Ballentine's Finest Scotch Whisky. Dieser Blend ist für gewöhnlich im unteren Preissegment angesiedelt, sollte jedoch auf keinen Fall unterschätzt werden. Einen Schritt weiter gehen der Ballantine's 12 Jahre Special Reserve und der Ballantine's Finest 17 Jahre. In Deutschland ist seit 2005 die Pernod Ricard Deutschland GmbH für den Vertrieb von Ballantines Blended Scotch Whisky zuständig.

Weiterführende Informationen zum Ballantine's Whisky erhalten Sie hier:

http://www.ballantines.com/de