Cardenal Mendoza Brandy

Ursprünglich eher für den privaten Konsum gedacht wurde der Cardinal Mendoza Brandy im Jahre 1887 im Rahmen einer Weinprobe vom Hause Sanchez Romate im Herzen des Sherry-Anbaugebietes vorgestellt. Von der Qualität und dem Geschmack waren die Koster derart begeistert, dass sie die Familie Sanchez überzeugten, ihn offiziell auf den Markt zu bringen.
Weiterlesen

4 Artikel

Der ungewöhnliche Name des Cardinal Mendoza Brandy leitet sich ab vom großen General Mendoza, welcher entscheidenden Anteil hatte an der Entdeckung Amerikas, setzte er sich doch bei der spanischen Königin für die Finanzierung der Kolumbus-Expedition ein.

Auch das Verfahren ist so interessant und außergewöhnlich wie der Name des Cardinal Mendoza Brandy. Das Solera- und Criadera-Verfahren ist derart aufwendig, dass für einen Liter Cardinal Mendoza Brandy ganze sechs Liter Wein benötigt werden. Ausgebaut wird derCardinal Mendoza Brandy schließlich in kleinen amerikanischen Eichenholzfässern, welche bereits mehrere Jahre lang Sherry beherbergten. Das genaue Rezept und das detaillierte Verfahren werden seit mehreren Jahrhunderten von der jeweiligen Inhaber-Familie streng gehütet.