Smirnoff Vodka

7 Artikel

Kultiger Smirnoff Vodka aus Russland

Schon seit über 100 Jahren freut sich diese Vodkamarke auf einen Erfolg nach dem anderen. Gegründet wurde die Smirnoff Brennerei im Jahre 1886 von Pjotr Arsenjewitsch Smirnow in Moskau. Es war die erste Destillerie, die zum Filtern Holzkohle verwendete und damit ihren Spirituosen eine vorbildliche Reinheit und runde, weiche Struktur verlieh. Bis heute ist die Holzkohle-Filtration bei der Herstellung von Vodka üblich, sodass die Brennerei Smirnoff als Pionier gilt und nicht zuletzt die Konkurrenz inspirierte sowie Genießer auf den Vodka aufmerksam machte. Nach dem Tod von Pjotr Arsenjewitsch Smirnow im Jahre 1910 übernahm der Sohn Wladimir das Unternehmen, musste aber mit der Familie während der Oktoberrevolution nach Konstantinopel fliehen. Hier baute er eine neue Brennerei auf und ließ sich vier Jahre später in Lemberg nieder.

Eine weitere Destillerie wurde in Paris im Jahre 1925 eröffnet, und man änderte den Namen Smirnow in Smirnoff um. Seit dem Ende der 30er-Jahre wird der Smirnoff Vodka exportiert, wobei die europäischen Länder die Nase vorn haben. Zu eben jenem Zeitpunkt verkaufte man den Betrieb an Rudolph Kunett und damit verlagerte man sowohl den Firmensitz als auch die Produktion von Smirnoff Vodka in die USA. Derzeit ist Smirnoff Vodka ein Unternehmen, das zum international agierenden, in Großbritannien ansässigen Spirituosenkonzern Diageo gehört. Nicht nur exportiert man den Vodka mit russischen Ursprüngen in rund 130 Länder, sondern man produziert ihn auch in erstaunlich vielen Ländern wie u. a. in Irland, Indien, Brasilien und Italien. 2014 gingen Schätzungen davon aus, dass Smirnoff der am meisten verkaufte Vodka der Welt war.

Weiterführende Informationen zum Russian Vodka von Smirnoff

Produziert werden neben hervorragenden Vodkas der klassischen Art auch Flavoured Vodkas, die mit Vanille oder Früchten aromatisiert wurden. Solcher Flavoured Vodka von Smirnoff ist vor allem in der Barszene und bei Partys ein Hit, wird aber auch gern in die Hausbar integriert. Zahlreiche Geschmacksrichtungen sind erhältlich, und das Sortiment wird stetig mit Linien wie Smirnoff Sours und Smirnoff Ice erweitert. Beliebt ist der simple, doch überzeugende Smirnoff Lime Vodka mit Limette für das Mixen von Drinks oder für den Genuss auf Eis. Ein Renner in den USA ist z. B. die Abfüllung Smirnoff Mule, Vodka mit Bier gemischt. Der coole Smirnoff Twist Espresso bringt frischen Wind ins Geschehen, da er von Süße und Früchten absieht und stattdessen mit dem feinherben Kaffeegeschmack experimentiert. Die zwei Aushängeschilde des Herstellers sind der Smirnoff Red Label Vodka und der Smirnoff Blue Label Vodka, wobei Ersterer eine niedrige Trinkstärke und Letzterer einen hohen Alkoholgehalt aufweist und beide sich für Cocktails eignen.

Noch mehr Inforamtionen zum Smirnoff Vodka gibt es hier:

http://www.smirnoff.com/de-de/