Johnnie Walker Whisky

Kaum eine schottische Whiskymarke ist so bekannt wie Johnnie Walker mit dem gehenden Mann (striding man) als Logo. Sogar Personen, die sich mit dem Scotch eigentlich nicht auskennen, haben schon einmal davon gehört. Blended Whisky hat es u. a. der Marke Johnnie Walker zu verdanken, dass er sich vor Jahrhunderten etablieren und seinen Siegeszug rund um den Globus antreten konnte. Manche Experten gehen davon aus, dass dies der meistverkaufte Scotch weltweit ist. Verwunderlich ist das nicht, denn das breit gefächerte Sortiment bietet für jeden den passenden Blend.
Weiterlesen

27 Artikel

Beliebter Johnnie Walker Blended Scotch Whisky aus Schottland

Den Grundstein für die Firma und den Erfolg legte der junge John Walker im Jahre 1820. Er eröffnete mit seiner Mutter eine Gemischtwarenhandlung, widmete sich aber rasch auch den Spirituosen. In seiner Freizeit machte er sich mit dem Scotch Whisky vertraut und begann sodann mit dem eigenen Blending. Er mischte hierfür verschiedene Malt Whiskys aus gemälzter Gerste. Eigentlich war die Methode des Blendings damals nur bei Tee üblich, doch er transferierte sie auf den Scotch und gab damit den Anstoß für den Blended (Malt) Whisky. Mitte des 19. Jahrhunderts verstarb der Firmengründer John Walker, dessen Spitzname den Markennamen Johnnie Walker inspirierte. Sein Sohn Alexander Walker übernahm den Betrieb und das Blending. Wein, Brandy und Cognac aus Frankreich waren zum damaligen Zeitpunkt in Großbritannien beliebt, wurden jedoch aufgrund der Reblausplage in den Weinbergen zu einer Rarität. Das kam dem Blended Whisky des Familienbetriebs Walker zugute. Als es endlich erlaubt war, Malt Whisky mit Grain Whisky (aus ungemälztem Getreide) zu mischen, experimentierte die Firma Johnnie Walker mit einer anderen Form von Blending. Alexanders Söhne traten in seine Fußstapfen und verhalfen dem Unternehmen zu noch mehr Erfolg. Sie kauften schrittweise einige Destillerien in Schottland auf, um von ihnen den Whisky für das Blending zu beziehen. Dazu gehörten Talisker und Cardhu.

Die Firma John Walker & Sons schloss sich in den 20er-Jahren mit der Distillers Company Ltd. zusammen. In den 80er-Jahren fusionierte man wiederum mit Arthur Bell & Sons zur Firma United Distillers. International Distillers & Vintners schloss sich hiermit auf Umwegen (Guinness und United Distillers & Vintners) schließlich zu Diageo zusammen. Johnnie Walker Blended Scotch Whisky gehört seitdem zu Diageo. Pro Jahr werden rund 170 Millionen Liter hiervon verkauft. Dieser britische Spirituosenkonzern ist gegenwärtig außerdem für zahlreiche andere Whiskymarken verantwortlich.

Interessantes zum Johnnie Walker Whisky

Das Logo, die eckige Flasche und die Kennzeichnung von Abfüllungen mittels der Etikettfarbe gehören unverrückbar zum Marken-Image dazu und tragen dazu bei, dass Johnnie Walker Blended Whisky auf der ganzen Welt bekannt ist. Der beliebte Johnnie Walker Red Label Whisky ist zum Mixen von Drinks ideal und umfasst 65 % Malt Whisky. Der Johnnie Walker Blue Label ist elegant und genießt Kultstatus, wobei es hiervon limitierte Sondereditionen mit Premium-Qualität gibt. Der Johnnie Walker Double Black Whisky wurde speziell gelagert und gibt sich charaktervoll. Beim Johnnie Walker Explorer Spice Route kann man sich auf Würze freuen. Johnnie Walker Gold Label, Platinum Label und Green Label runden gemeinsam mit beispielsweise Johnnie Walker Black Label das Angebot an feinen Blends ab.

Weiterführende Informationen zum Johnnie Walker Whisky erhalten Sie hier:

https://www.johnniewalker.com/de-de/