Kraken Rum

Zu den Rumsorten, an denen in der Partyszene einfach kein Weg vorbeiführt, gehört The Kraken Black Spiced Rum. Der kultige Top Seller ist ideal für das Mixen von Drinks und findet sich in so manch einer Hausbar wieder. Warum ist der Kraken Rum so beliebt? Warum sollte man einen Rum nach einem mystischen Seeungeheuer benennen, das angeblich ganze Schiffe verschlingt?
Weiterlesen

4 Artikel

Kraken Rum, USA, in den Fangarmen des Kraken Rum:

Der genaue Grund dafür, dass der Kraken Rum nach einer riesigen, achtarmigen Kreatur aus den dunklen Tiefen des Meeres benannt ist, steht in den Sternen. Sicher ist, dass der Marketing-Gag gut ankommt. Der Spiced Rum mit seiner tiefgründigen Farbe passt gut zum Image des Monsters. Vielleicht wurde dieses auch gewählt, um zu unterstreichen, dass es sich um einen kraftvollen, irgendwie mysteriösen, selbstbewussten und eben dunklen Rum handelt. Das schwarze Logo, die Abbildung des Riesenkrakens und die dunkelbraune bis schwarze Optik des Rums wirken zusammen, um reichlich Aufmerksamkeit auf das Qualitätsprodukt zu lenken. Der dunkle Farbton, der je nach Lichtverhältnissen teilweise bläulich bis schwarz wirkt, wurde von dem Unternehmen mit Bedacht gewählt. Er soll an die Tinte erinnern, die ein Oktopus bzw. Kraken versprüht, wenn er sich bedroht fühlt oder angreifen will.

Was in der Flasche steckt, hat ebenfalls Anerkennung und Begeisterung verdient. Die Marke Kraken Rum Company mag aus den USA stammen, doch das Herzstück der Spirituose ist karibischer Rum. Er wird in Trinidad & Tobago auf traditionelle Art hergestellt und basiert auf hochwertigem Zuckerrohr, das bei vorteilhaftem Klima wachsen und gedeihen konnte. Die Firma Proximo Spirits aus Amerika ist für die Vermarktung zuständig. Auch das Blending und die Abfüllung sind die Aufgabe eines amerikanischen Betriebes. Lawrenceburg Distillers, eine Brennerei aus Indiana, ist für die letzten, wichtigen Schritte der Produktion zuständig. Sie verwandelt den Rum aus der Karibik in einen Spiced Rum, also einen mit Gewürzen aromatisierten Rumlikör. Bevor dies geschieht, reift der Rum ein bis zwei Jahre in Fässern aus Eichenholz, um seine Mitte zu finden. Dann reichert man das Destillat mit 11 ausgesuchten Zutaten an, darunter Nelken, Zimt und Ingwer. Laut Herstellerangaben verlässt sich die Destillerie ausschließlich auf natürliche Inhaltsstoffe.

Produktinformationen zu Kraken Rum, USA, Deutschland:

Der Kraken Rum aus der Karibik ist vor allem deshalb so beliebt, weil er auf unnachahmliche Weise die Balance zwischen Würze und Süße, Kraft und Charme hält. Er gibt sich auf der einen Seite vollmundig, kräftig, anregend würzig und leicht scharf und schafft es auf der anderen Seite doch, Gaumen und Nase zu verwöhnen und mit seinen süßen Untertönen Lust auf mehr zu machen. Pur wird der Kraken Spiced Rum eher selten getrunken, doch für Cocktails und Longdrinks aller Art ist er genau das Richtige. Zu den Geschmacksnoten und Aromen gehören neben Melasse und Vanille noch Kaffee, Gewürze und Nüsse. Das Finish ist pfeffrig und sorgt dafür, dass der Kraken Black Rum in der coolen Flasche mit zwei kleinen, runden Henkeln einen bleibenden Eindruck hinterlässt. Der bekannte Kraken Rum erhielt 2011 von "Wine Enthusiast" 92 Punkte und verkauft sich seit der erstmaligen Veröffentlichung im Jahre 2010 in riesigen Mengen.

Intensive Noten von Melasse und Karamell. Würze, Lebkuchen. Zimt. Vanille. Qualitäten eines Pur Rums. Mit Abstrichen. Genialer Mixer.

Weiterführende Informationen zum Kraken Rum finden Sie hier:

http://www.krakenrum.com/age-gate/