Captain Morgan Rum

Es gibt unglaublich viele Rummarken zu entdecken. Umso bewundernswerter ist es, wenn es eine Marke schafft, fast jedem ein Begriff zu sein und sich von der Masse abzuheben. Genau dies ist dem Captain Morgan Rum aus der Karibik gelungen. Für so manch einen stellt er den Inbegriff von karibischem Rum dar und darf in der Hausbar oder Bar nicht fehlen. Die populäre Rummarke Captain Morgan gehört zu den Topsellern und hat dabei sogar mehr zu bieten, als es auf den ersten Blick, und an aromatisierten Spirituosen gemessen, den Anschein hat.
Weiterlesen

15 Artikel

Feiner Captain Morgan Rum aus Jamaika

Wer oder was ist namensgebend für den Captain Morgan Rum? Es handelt sich interessanterweise nicht um eine legendäre oder imaginäre Person, sondern einst lebte tatsächlich in karibischen Gefilden der Freibeuter Henry Morgan. Er setzte sich sehr für die Region ein und wird während seiner wagemutigen Tätigkeit sicher auch mit dem Rum sowie mit dem Schmuggel und Handel hiermit in Berührung gekommen sein. Der britische Kapitän ließ sich später auf Jamaika nieder und wurde u. a. zum Gouverneur ernannt. Ihm wohnt Heldenstatus inne, und genau aus diesem Grund hat man sich für den Markennamen Captain Morgan entschieden. Eine farbenfrohe Abbildung von ihm im Piraten-Look gehört untrennbar zur Produktpräsentation dazu.

Zu verdanken hat man den Captain Morgan Original Spiced Rum und seine Verwandten dem bekannten Unternehmen Seagram, das Mitte des 20. Jahrhunderts der Marke Leben einhauchte. 1944 begann man mit der Produktion von jamaikanischem Melasse-Rum und etablierte in diesem Zuge den ursprünglichen Markennamen bzw. Firmennamen Captain Morgan Rum Company. Der eigentliche Anlass hierfür war, dass die Firma Seagram die Longpond Distillery aufgekauft hatte. Diese Brennerei hatte u. a. Jamaica Rum an die Familie Levy verkauft. Jener rohe Rum wurde von zwei Brüdern, die eigentlich Apotheker von Beruf waren, mit ausgesuchten Gewürzen und Kräutern verfeinert. So entstand der Vorläufer von Captain Morgan Spiced Rum. Seagram erwarb die Vertriebsrechte für den aromatisierten, fassgereiften Rum, und wenig später gelang hiermit der internationale Durchbruch. In den 50er-Jahren übernahm die Serrales Group die Marke, und noch etwas später ging sie an den global agierenden, britischen Spirituosenkonzern Diageo über, der noch heute für den Captain Morgan Rum verantwortlich ist. 2004 gingen offizielle Schätzungen davon aus, dass Rum von Captain Morgan mit rund 54 Millionen Litern zu den meistverkauften Rumsorten weltweit zählte.

Mehr Informationen zum Captain Morgan Spiced Rum

Den Anfang machte damals der Original Spiced Rum, und ihn gibt es heute in den zwei allseits beliebten Varianten Captain Morgan Spiced Gold Rum (golden) und Captain Morgan Black Spiced Rum (dunkel und länger gereift) zu kaufen. Beide Versionen setzen auf eine geheime Rezeptur und zeigen sich von der würzigen sowie süßen Seite. Sie werden gern zum Mixen von Cocktails und Longdrinks genutzt. Des Weiteren begeistert die zu Diageo gehörende Rummarke mit dem Captain Morgan Black Label (ohne Gewürze) und dem Captain Morgan White Rum (weißer, nicht aromatisierter Rum). Der edle Captain Morgan Private Stock nimmt das Premium-Segment ins Visier, wohingegen Flavoured Rum in aufregenden Geschmacksrichtungen wie Parrot Bay Coconut, Long Island Ice Tea und Lime Bite als innovative Trendsetter gilt.

Lesen Sie hier mehr zum Captain Morgan Spiced Rum:

https://www.captainmorgan.com/de-de/