Sirup

Geht es um Cocktails und Longdrinks, dann solltest Du nicht nur auf die benötigten Spirituosen in diversen Geschmacksrichtungen sowie auf ihre Qualität achten, sondern auch auf Barzubehör wie die alkoholfreien Mixzutaten. Neben den Bitterlimonaden spielt der Sirup bei Cocktails eine wichtige Rolle. Er dient zwar in erster Linie dem Süßen, wie wir das von Süßwaren und Desserts kennen, übernimmt aber auch eine andere Funktion. Daher solltest Du hier Sirup kaufen und gut gerüstet sein.
Weiterlesen

43 Artikel

Wissenswertes zum Sirup

Will man Sirup herstellen, braucht man einen Rohstoff, aus dem man eine konzentrierte, dickflüssige Lösung gewinnen kann. Die ursprüngliche Flüssigkeit muss zuckerhaltig sein, wobei in erster Linie Zuckerrübensaft, Zuckerwasser oder ein Pflanzenextrakt wie Zuckerrohrsaft genutzt wird. Auch Fruchtsaft ist zuckerhaltig genug, um daraus Sirup zu gewinnen. Genau deshalb kann man die verschiedensten Arten von Sirup online kaufen. Für die Herstellung von Sirup kommen ähnliche Verfahren zum Einsatz, wobei Fruchtsaft anders behandelt wird als reiner Zuckersaft. Fruchtsirup wird gewonnen, indem man die Früchte mit ein wenig Wasser kocht. Damit entsaftet man sie und gewinnt den Fruchtsaft bzw. das Fruchtkonzentrat. Diese Flüssigkeit mischt man anschließend mit Zucker, bevor man sie erneut aufkocht. Zum Einkochen wird der Fruchtsirup dann in Flaschen gefüllt, worin er aufgrund des hohen Zuckergehalts (wenn die Flasche luftdicht verschlossen ist) auch ohne eine Aufbewahrung im Kühlschrank lang haltbar ist.

Möchtest Du Sirup selber machen, gehst Du wie beschrieben vor. Kommerziell hergestellter Barsirup hingegen wird oft leicht anders hergestellt. Du sparst dir mit dem Sirup kaufen reichlich Aufwand, denn für eine geringe Menge an Fruchtsirup benötigt man viele dafür geeignete Früchte und etwas Geduld. Gerade wenn es beim Mixen von Cocktails schnell gehen soll, ist ein Barsirup daher von Vorteil. Zudem gibt es so viele Sirup Rezepte, dass sich ganz bestimmt die richtige Geschmacksrichtung findet. Während Sirup sich u. a. dazu eignet, mit Wasser (mit oder ohne Kohlensäure) gemischt zu werden und so ein fruchtiges Getränk zu erhalten, kommt er in erster Linie als Cocktailsirup oder aber zum Backen zum Einsatz. Sirup für Cocktails ist bei Rum&Co in großer Auswahl bestellbar.

Unglaublich viele Arten von Sirup

Barsirup weist in fast allen Fällen eine bestimmte Farbe auf, wobei es klare bzw. weiße Ausnahmen gibt wie z. B. klassischen Zuckersirup. In der Regel wählt der Hersteller einen Farbton, der zur Hauptzutat passt. Ob grün oder rot, gelb oder golden, blau oder braun, orange oder pink ? es gibt keine Farbe, die es nicht gibt. Genauso, wie es keine Geschmacksrichtung gibt, die es nicht gibt. Sirup aus Zitrusfrüchten ist genauso erhältlich wie Sirup aus Beeren, Sirup aus Kernobst, Sirup aus Steinobst und Sirup aus Tropenfrüchten. Und dies berücksichtigt nur den beliebten Fruchtsirup für Cocktails und Longdrinks. Wir dürfen auf keinen Fall all die süßen Sirupsorten vergessen, die z. B. nach Vanille, Karamell, Schokolade, Honig oder Zuckerrohr schmecken. Und dann gibt es weitere spannende Siruparten wie Sirup mit Kaffeegeschmack oder Sirup aus Nüssen. Sogar Kokossirup ist zu haben! Wer Cocktails mit Sirup mischt, darf gern ein bisschen experimentieren. Es muss dabei auch nicht immer alkoholisch sein, denn Sirup passt auch prima zu Kaffee.

Der richtige Sirup für Cocktails und Longdrinks! Günstig shoppen!

Ein bekannter und beliebter Sirup ist der Grenadine. Mit seiner roten Farbe und seinem fruchtigen, süßen Geschmack ist er ein Multitalent, das in keiner Bar und Hausbar fehlen sollte. Der Grenadine Sirup wurde ursprünglich aus Granatäpfeln hergestellt, was seinen Namen erklärt. Heutzutage ist der wichtige Barsirup Grenadine meist eine Mischung aus roten Früchten wie Beeren. Drinks wie der Tequila Sunrise wollen auf den Grenadine Sirup nicht verzichten. Viele der Siruparten aus unserem Shop sind mit unterschiedlichen Spirituosen kompatibel, vom Whisky über den Rum bis hin zum Gin, zum Vodka und zum Cognac oder Tequila. Hersteller, die etwas auf sich halten, verzichten auf künstliche Aromastoffe und manchmal sogar auf synthetische Farbstoffe. Natürliche Zutaten verleihen dem Barsirup von Monin und anderen Marken einen authentischen Fruchtgeschmack. In der Regel muss der Cocktailsirup nicht im Kühlschrank aufbewahrt werden und ist ? geöffnet wie ungeöffnet ? lang haltbar. Manche Produkte sind in praktischen Flaschen erhältlich, die das Dosieren und Mixen noch leichter machen. Ein Blick auf die Produktbeschreibung lohnt sich, denn so erfährst Du etwas über die Zutaten und den Geschmack. Viele Sirupsorten sind vegan oder vegetarisch, laktosefrei und glutenfrei. Die hohe Konzentration sorgt dafür, dass meist schon geringe Mengen ausreichen.

Bekannte Hersteller von Sirup

Zwei Unternehmen ? die interessanterweise beide in Frankreich ihren Sitz haben ? gelten als die Spitzenreiter beim Sirup-Angebot. Die Firma Monin ist seit knapp 100 Jahren aktiv und hat sich sowohl mit Sirup als auch mit Likör international einen Namen gemacht. Monin Sirup ist in weit mehr als 100 Sorten erhältlich und aus dem gastronomischen Bereich nicht mehr wegzudenken. Sirup von Monin ist außerdem bei Barkeepern gern gesehen. In mehr als 140 Ländern wird Monin Sirup für Cocktails verwendet. Ebenso populär ist das Sortiment der Firma Giffard, ebenfalls Französisch und in aller Welt bekannt. Seit Ende des 19. Jahrhunderts spezialisiert sich der Betrieb auf die Herstellung von Sirup und Likör. Giffard Sirup ist einem findigen Apotheker zu verdanken, der die Marke einst ins Leben rief und außerdem den Menthe Pastille Likör erfand. Mit Sirup von Giffard in erstaunlich vielen Geschmacksrichtungen (derzeit über 60) kannst Du nach Herzenslust Cocktails mixen.