(Schaum)Wein

Was ist so faszinierend am Wein? Er gehört zu den ältesten Genussmitteln und wird bis heute rund um den Globus sowohl produziert als auch genossen. Es ist die riesige Auswahl gepaart mit regionaltypischen Merkmalen und meist auch hoher Qualität, die so viele dazu anspornt, Wein günstig zu kaufen. Sei es Rotwein oder Weißwein, Stillwein, Perlwein oder Schaumwein, Roséwein oder Dessertwein ? Kunden haben die Qual der Wahl und wollen dabei oft günstige Weine zum Essen trinken.
Weiterlesen

11 Artikel

Schaumwein bei Rum & Co | Zahlen, Daten & Fakten

Wein ist das älteste Kulturprodukt der Menschheitsgeschichte. Seinen belebenden Funken schrieb man bereits vor Tausenden von Jahren dem Wirken der Götter zu. In der Antike beherrschte man die Herstellung von Wein bereits so gut, dass er für einige griechische Regionen zum wichtigsten Handelsgut wurde. Nach Deutschland kam der Wein über den Kontakt mit den Römern. Von ihnen übernahmen unsere Vorfahren nicht nur den Namen des edlen Getränks, sondern auch die Methoden seiner Herstellung. Unterschiede gibt es sowohl bei der Herstellung von Rotwein und Weißwein sowie Roséwein als auch bei der Herstellung von Perlwein und Schaumwein. Die Franzosen mit ihrem Champagner und Crémant, die Spanier mit ihrem Cava, die Italiener mit ihrem Prosecco und die Deutschen mit ihrem Sekt beherrschen das Sortiment. Weindestillate liefern darüber hinaus die Grundlage für Weinbrand wie Cognac und Brandy sowie für so manch einen Aperitif oder Digestif. Glühwein basiert auf Wein und kommt einfach nie aus dem Trend.

Heute wird Wein zwar immer noch traditionell angebaut, aber die alkoholische Gärung dient der gezielten Herstellung einer gewünschten Geschmacksrichtung. Ausschlaggebend sind natürlich das Anbaugebiet, die Eigenschaften der Traubenart und der Grad ihrer Reifung. Hunderte bis Tausende von Rebsorten sind für die Herstellung von Wein zugelassen, in Rotweinsorten und Weißweinsorten unterteilt und verschiedenen Eigenschaften im Hinblick auf die Farbe, den Erntezeitpunkt, den Ertrag und vieles mehr. Aber schon die Auswahl der zugesetzten Hefe beeinflusst den Charakter des Endprodukts deutlich. Insgesamt bestimmen bis zu 400 Faktoren während der Gärung die Qualität eines Weines. Je nach Gärungszeit entstehen süße bis trockene Weine. Wird unausgegorene Flüssigkeit entnommen, spricht man von Federweißer. Die meisten handelsüblichen Weine haben einen Alkoholgehalt von 8,5 % bis 13 %. Das untere Limit definiert die EU; nach oben hin sind der alkoholischen Gärung natürliche Grenzen gesetzt. Die Auswahl der Weinsorten ist riesig, und das bezieht sich auf stille Rotweine, Roséweine und Weißweine genauso wie auf Schaumweine. Sie alle tragen den "göttlichen Funken" in sich und können in der Regel wunderbar als Tischwein zu einer Mahlzeit getrunken werden. Dabei kommt es auf das richtige Weinglas und die ideale Trinktemperatur an.

Wein günstig kaufen aus aller Welt

Ob Wein aus Frankreich, Wein aus Spanien, Wein aus Italien oder Wein aus Deutschland ? die Kunden haben die Qual der Wahl. Es hilft, wenn man sich ein bisschen näher mit der Materie beschäftigt. So zeigt sich ein junger Rotwein anders als ein edler, im Barrique gereifter Rotwein mit Tanninen. Würzige oder blumige Beiklänge, Beeren und Kirsche oder andere Früchte kommen zur Geltung. Ein Weißwein kann fruchtig frisch sein und mehr oder weniger Säure sowie Mineralik aufweisen. Und beim Perlwein wie Prosecco Frizzante oder Schaumwein wie Prosecco Spumante oder Sekt aus Deutschland kommt es auf die Perlage und Kohlensäure an. Sie eignen sich vor allem für feierliche Momente oder als prickelnde Speisebegleiter, wobei es sogar Rosé Schaumwein gibt. Glühwein hingegen kommt im Winter am besten zur Geltung.