Weiter einkaufen
Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb
Rhum Clement Tournaire de 1966
Herkunft Martinique
Lieferstatus knapper Lagerbestand Lagerbestand Nur noch 1 Stück verfügbar Artikelnummer 12999
Nur 30.000,00 €*
Grundpreis: 42.857,14 € pro 1 l
Unsere Lieferzeit beträgt maximal 1-2 Tage
-
+
Bewertungen

Dieser Artikel hat noch keine Bewertungen

Produkt Bewerten und Bonus kassieren

Für jede Bewertung erhalten Sie 0,50 € Guthaben für Ihre nächste Bestellung

Rhum Clement Tournaire de 1966

Der teuerste und seltenste Rum der Welt! Jetzt EXKLUSIV bei Rum und Co erhältlich!

Was verbirgt sich hinter der Limited Edition mit luxuriösem Flair?

Weltweit limitiert auf nur 8 Stück und nur noch hier auf dem freien Markt verfügbar!

Für eine ganz besondere Spirituose sind Kenner und Sammler nur allzu gern bereit, tiefer in die Tasche zu greifen. Ein Paradebeispiel hierfür ist der seit Ende 2016 erhältliche Rhum Clement Tournaire de 1966, der seinesgleichen sucht und seinen sagenhaften Preis absolut wert ist. Er ist der teuerste Rum der Welt und hat schon allein aus diesem Grund reichlich Aufmerksamkeit verdient.

 

Ihr Ansprechpartner

Falk Redlich

Rufen Sie mich an:
(04621) - 54999-10 Frage stellen
Fordern Sie eine Experten-Bewertung an!

Entschuldigung, wir haben bisher viele andere Spirituosen für Sie verkostet. Sie wünschen für dieses Produkt eine Experten-Bewertung? Stimmen Sie für diesen Artikel ab und wir werden uns demnächst Zeit dafür nehmen!

0
Für diesen Artikel abstimmen
Sie müssen angemeldet sein um für eine Expertenbewertung abzustimmen

Rhum Clement Tournaire de 1966


Der teuerste und exklusivste Rum der Welt jetzt bei Rum&Co!

Dieser Ausnahmerhum von Clement in Zusammenarbeit mit Juwelier Tournaire de 1966 birst vor Geschmack und Anmut.

Was macht den Rhum Clement Tournaire de 1966 so besonders?


Beim mit Spannung erwarteten Rhum Clement Tournaire de 1966 handelt es sich um ein exklusives Ultra-Premium-Produkt, das es so nur ein einziges Mal zu kaufen geben wird. Die Serie des Rums besteht aus nur genau 8 Stück. Eine im small batch / in geringen Chargen produzierte Limited Edition mit einem Rhum, der im Jahr 1966 in das Fass eingelagert wurde. Einige Händler konnten sich eine der limitierten Editon sichern. Die Nachfrage ist riesig, das Angebot limitiert. Vielleicht hätte es Sinn gemacht, die Sondereditionen an den meistbietenden Interessenten zu versteigern?

International wurde der Preis für eine Flasche Rhum Clement Tournaire de 1966 Rum mit 100.000 Euro angegeben; bisher war kein Rum der Welt teurer. Wir bieten mit dem Rhum Clement Tournaire de 1966 ein Highlight der Rum-Szene an. Der Preis dieses Ausnahmerhums beläuft sich immer noch auf unglaubliche 30.000 Euro. Der Rum besitzt einen hohen Sammlerwert und ist eine äußerst lang gereifte Rarität, die für das Trinken schon fast zu schade ist. Am 21. September 2016 wurde die Rhum Clement Tournaire de 1966 Sonderedition in Paris zum ersten Mal offiziell vorgestellt, und seither ist sie in der Szene in aller Munde.

Die Fakten auf einen Blick | Clement Tournaire 1966



Wie der Name es erahnen lässt, wurde der edle Rhum Clement Tournaire de 1966 vor langer, langer Zeit destilliert. Im Jahre 1966 fand die Destillation aus Zuckerrohrsaft statt aus Melasse statt - und das natürlich in den französischen Antillen auf der Insel Martinique, wo der renommierte Hersteller Clément seinen Sitz hat. Gebrannt hat man den Rhum Agricole auf kontinuierliche Weise im column still, also in der Brennsäule statt im Kupferkessel. Im selben Jahr füllte man den Rhum Clement Tournaire de 1966 Rum in ein Fass aus Eichenholz ab und setzte seine jahrzehntelang Lagerung in Gang. Genau 25 Jahre lang durfte der Super-Premium-Rum aus Martinique reifen, bevor er 1991 in die Flasche gefüllt wurde.

International - speziell in Frankreich - spricht man von einem Rhum Agricole Millesimé. Das ist der Fachbegriff für einen Jahrgangsrum, den man im Englischen als Vintage Rum betitelt. Der Jahrgang 1966 steht sowohl für den Rohstoff in der Form von in jenem Jahr geerntetem und verarbeitetem Zuckerrohr als auch für das Datum des Abfüllens in das Eichenholzfass zum Reifen. Mit einem Reifegrad von einem Viertel Jahrhundert hebt sich der Rhum Clément Tournaire de 1966 deutlich von der Masse ab und ist ein echter Senior. Die vielen Jahre Holzkontakt haben dem Destillat die rötlich bernsteinfarbene Optik verliehen sowie seine Konsistenz, sein Aroma und seinen Geschmack auf unnachahmliche Weise beeinflusst. Bisher ist unklar, ob das Destillat in einem amerikanischen Weißeichefass (vielleicht einem Ex-Bourbonfass) oder in einem Fass aus französischer Limousin-Eiche lagerte. Sicher ist, dass das Alter von 25 Jahren für Komplexität und Harmonie, Weichheit und Wiedererkennungswert gesorgt hat. Was das Aroma und den Geschmack angeht, darf man sich auf Eiche, Würze und süße Andeutungen sowie fruchtige Beiklänge freuen.

Die luxuriöse Produktpräsentation des Rhum Clement Tournaire de 1966



Während der Agricole-Rum an sich schon bewundernswert ist und die Aufmerksamkeit fesselt sowie reichlich Respekt verdient, ist es ohne Zweifel die feine Aufmachung, die auf den ersten Blick Begeisterung auslöst. Eine einzige Flasche der Original Edition wurde mit einem Verschluss aus Edelmetall versehen. Und zwar kam nicht irgendein Metall zum Einsatz, sondern kostbares Gold. Ein solcher Verschluss aus Gold wäre bereits beachtlich genug, doch man ist noch einen Schritt weiter gegangen: Der elegante Rhum Clement Tournaire de 1966 Rum wurde mit einem Gold-Stopper ausgestattet, den man mit viel Liebe zum Detail in mühevoller, präziser Handwerkskunst zu einem kleinen Gebäude verarbeitet hat. Diese Miniatur-Version der Destillerie Clément zollt dem 1996 als historisches Monument erklärten Herrenhaus Tribut. Der Stopper in jungem und altem Gold zieht viele Blicke auf sich und wurde mit einer winzigen Pinzette in komplizierter Handarbeit mit kleinen Diamanten dekoriert. Insgesamt kommen die Diamanten entlang des Mini-Daches auf vier Karat.

Es hat laut offizieller Pressemitteilung auf Französisch knapp ein Jahr gedauert, bis in Zusammenarbeit der Maison Clément und der Firma Tournaire dieses exklusive Flaschendesign entstanden ist. Bei der Maison Tournaire handelt es sich um einen weltbekannten Juwelier mit Sitz im Place Vendôme in Paris. Der renommierte Juwelier fertigt seit mehr als 40 Jahren winzige Gebäudenachbildungen in Gold für seltene Sammelstücke / personalisierten Schmuck im Auftrag der Elite. Die Flasche mit interessanten Kanten und Rundungen ist aus Bakkarat-Kristall gefertigt und trägt dazu bei, dass das Auge sich am Rhum Clement Tournaire de 1966 kaum satt sehen kann. Eine sechseckige statt runde Flaschengrundform und eine sinnliche Formgebung mit vielen raffinierten Details erinnern entfernt an ein Parfumflakon. Der Rhum Clement Tournaire de 1966 in der Kristallflasche mit Gold und Diamanten kommt in dieser einzigartigen Version auf einer Art Präsentiertablett zum Genießer, das liebevoll in Handarbeit aus Bronze hergestellt wurde.

Neben dieser rekordverdächtigen Version mit ihrem schwindelerregend hohen Preis gibt es eine damit verwandte und vergoldete. Sie kostet 30.000 Euro und wird dem Händler sicher ebenfalls von einem passionierten Fan der Marke oder von einem ambitionierten, wohlhabenden Sammler aus der Hand gerissen werden. Dazu gesellen sich sieben weitere Flaschen, die ebenfalls mit dem unverwechselbaren Gebäude in Miniatur als Verschluss verziert wurden. So existieren insgesamt genau 8 der Edition Bronze für den Markt, um Mann oder Frau mit diesem Tropfen zu erfreuen. Sieben sind in sicheren Händen, die letzte freie Version findest Du nur hier!

Eine weiteres faszinierendes Alleinstellungsmerkmal der limitierten und originalen Sonderedition ist, dass ein Teil des Erlöses von der Brennerei Clément an die APIPD (Association Pour l'Information et la Prévention de la Drépanocytose / Association for the Information and Prevention of Drepanocytosis) gespendet wird. Die französische APIPD bemüht sich um Menschen, die an SCD (sickle-cell disease) erkrankt sind. Gemeint ist damit die Sichelzellenanämie, auch als Sichelzellkrankheit bekannt. Die Patienten leiden unter einer erblichen Erkrankung der roten Blutkörperchen, die zu einer schweren chronischen Blutartmut führt. Dies ist eine der am weitesten verbreiteten Krankheiten der Welt. Sie tun also indirekt etwas Gutes, wenn Sie eine Flasche Rhum Clement Tournaire de 1966 kaufen.

Produktinformationen zum Rhum Clement Tournaire de 1966:

Nase: Die Nase dieses wundervollen und jahrzehnte alten Rhums ist sehr ausdrucksstark und kräftig. Das Aroma wirkt warm und würzig mit anmutiger Tiefe. Schokolade, Lebkuchengewürze und Mokka verweben sich harmonisch mit Vanille und Pfeffer. Untermalt mit gezuckerter Frucht und etwas Tabak.

Gaumen: Kraftvoll. Wuchtig. Ausbrechend. Erdig und rund, harmonisch und intensiv. Fruchtige Vanille mit Schokopfeffer und Lebkuchen, Zimt und Kaffeetabak. Vielleicht etwas Lakritz und Anis.

Nachklang: Sehr lange und intensiv. Ein Anflug von Süße und Frucht mit Noten von pfeffriger Schokolade und Tabakspuren. 

Wissenswertes zum Hersteller Maison Clement bzw Habitation Clement

Die im 18. Jahrhundert von einem Politiker und Mediziner gegründete Habitation Clément auf der Insel Martinique in der Karibik hat sich hiermit selbst übertroffen. Sie ist seit 1887 aktiv und hat es im Laufe von über 100 Jahren sehr weit gebracht. Als Rohstoff für den populären Rum in den verschiedensten Varianten dient das selbst angebaute Zuckerrohr der Plantagen, die gemeinsam mit einem Park das Anwesen umgeben. 2005 hat man die alten Produktionsanlagen restauriert. Der Betrieb ist dafür bekannt, die Waage zwischen Tradition und Moderne zu halten und bei der Qualität keine Kompromisse einzugehen. Das verdeutlicht auch der limitierte Rhum Clement Tournaire de 1966. Er ist wie seine vielen Mitstreiter ein authentischer, aus Zuckerrohrsaft destillierter Rhum Agricole. Zwar findet die eigentliche Produktion inzwischen außerhalb der historischen Anlagen statt, doch die Habitation Clément hält an den hehren Prinzipien der Vergangenheit fest. Die Lagerung von Rum wie dem 2,5 Jahrzehnten alten Rhum Clement Tournaire de 1966 findet nach wie vor auf dem Anwesen statt.

Herkunft des Rhum Clement Tournaire de 1966 Flasche 4/8: Martinique
Alkoholgehalt: 40% Vol
Inhalt: 0,7 Liter

Lebensmittelunternehmer:

Habitation Clément
Domaine de l?acajou
97240 Le François
Martinique

Inhalt: 0.7 l
Alkoholgehalt in %: 40.0
Land: Martinique
(Bezeichnungs)Alter: 25 Jahre
Rum Farbe: dunkel (Premium)
Rum Art: Agricole/Zuckerrohrsaft
Rum Qualität: Single Cask Rum
Farbstoff: nein
Versandgewicht: 5,00 kg
Stelle deine Frage!

Hast Du eine Frage zu diesem Produkt? Hier bekommst Du Antworten! An dieser Stelle können alle mitmachen! Ihr und das Team Rum&Co beantwortet die Fragen gemeinsam!

Frage stellen
Es sind noch keine Fragen vorhanden