Foursquare Rum Distillery

Nicht nur die Karibikinseln unter einstiger spanischer Prägung und die französischen Antillen verstehen sich auf die Herstellung von feinem Rum. Auch Inseln aus anderen Regionen rund um den Globus sind Hochburgen der Rum-Herstellung. Man nehme nur einmal Mauritius, im Indischen Ozean gelegen und näher bei Afrika als bei Asien. Dort ist die Rhumerie de Chamarel zu Hause, die mit ihren Produkten an Rhum Agricole denken lässt. Dieser Geheimtipp ist einen Versuch definitiv wert!
Weiterlesen

11 Artikel

Typisch karibischer Foursquare Rum aus Barbados

Am Beispiel der Foursquare Distillery ist sehr schön ersichtlich, dass sich Tradition lohnt und dass es durchaus möglich ist, selbst für (fast) alle Produktionsschritte verantwortlich zu sein. Die Destillerie befindet sich in vorteilhafter und wunderschöner Lage, eingebettet in ein Anwesen von rund 3,2 Hektar im Süden der Karibikinsel. Es wird Foursquare Estate genannt und umfasst nun auch den Heritage Park, wobei der Produktionsstandort mit historischem Wert inzwischen Touristen anzieht. Diese dürfen sich auf eine Führung durch das Gelände freuen. Die Foursquare Distillery ist seit 1820 aktiv und wurde in unmittelbarer Nähe einer Zuckerfabrik errichtet. Das im Umland auf den betriebseigenen Plantagen geerntete Zuckerrohr wurde zu Zucker verarbeitet und die übrig gebliebene Melasse wanderte in die Foursquare Destillerie, um zu Bajan Rum verarbeitet zu werden. Hierum kümmerte sich u. a. die Familie Seale, die wiederum schon seit dem 17. Jahrhunderte untrennbar mit der Herstellung von Rum aus der Karibik verbunden ist.

Im Laufe der Jahrhunderte mag sich allgemein bei der Produktion von Zucker und Rum aus dem karibischen Raum viel geändert haben, doch diese Brennerei musste sich nicht wie so viele Konkurrenten letztendlich geschlagen geben. Seit fünf Generationen familiengeführt, hält die Foursquare Distillery an Traditionen fest, ohne dabei die modernen Verbraucherbedürfnisse zu ignorieren. Diese Vorgehensweise ? frei nach dem Motto "We do it right" (Wir machen es richtig) ? hat ihr viel Lob eingebracht. Sie wurde u. a. 2016 bei der International Wine & Spirit Competition zur "Distillery of the Year" (Destillerie des Jahres) gekürt. Die Foursquare Distillery ist in das Unternehmen R.L. Seale & Company eingebunden, agiert jedoch unabhängig und gehört nicht wie etliche Wettbewerber zu einem Konzern. Gebrannt wird Melasse-Rum mit inseltypischen Zügen, der für gewöhnlich in klassischen Fässern aus amerikanischer Weißeiche lagert.

Weiterführende Informationen zum Foursquare Rum

In erster Linie versorgt die Foursquare Distillery andere Betriebe mit Destillaten für Blends und hat somit bei zahlreichen Rummarken ein Wörtchen mitzureden. In den letzten Jahren wurde sie zudem von unabhängigen Abfüller wie Velier mit viel Aufmerksamkeit bedacht. Außerdem dürfen Kunden sich auf firmeneigene Abfüllungen freuen, die sich von der authentischen oder experimentellen Seite zeigen. So kommen neben dem Ex-Bourbonfass für den Rum von Foursquare zunehmend andere Fasstypen zum Einsatz wie beispielsweise ein Weinfass beim Foursquare Barbados Zinfandel Cask Blend 11. Auch dunkler, lang gereifter Bajan Rum in Fassstärke und mixbarer Blended Rum mit hohem Alkoholgehalt sind erhältlich. Rare Einzelfassabfüllungen in limitierter Auflage gesellen sich zu regulär produziertem Foursquare Rum und sogar zu aromatisiertem Spiced auf Rum-Basis. Rund 200 Jahre Erfolgsgeschichte treffen auf ein Gespür für Genuss mit dem gewissen Etwas. Ähnlich wie Caroni oder Hampden hat sich Foursquare Rum zu einer Legende entwickelt.

Mehr Informationen zur Foursquare Rum Distillery gibt es hier:

https://www.rumsixtysix.com/foursquare-rum-distillery.html