Aperol

Einen Aperitif trinkt man vor dem Essen, wobei er sich zum Mixen von Drinks eignet. Er muss nicht immer auf Wein basieren, wie der legendäre Aperol beweist. Er zählt zu den weltweit bekanntesten und beliebtesten Aperitifs und wird seit 100 Jahren unverändert hergestellt.
Weiterlesen

1 Artikel

Kultiger Aperol aus Italien

Verantwortlich für den Aperol ist Campari. Die Firma produziert ihn nach wie vor nach dem ursprünglichen Rezept, das sich die Brüder Luigi und Silvio Barbieri 1919 ausdachten. Sie ließen sich bei der Namensgebung von dem Begriff Aperitif inspirieren, und genau zu diesem Zweck eignet sich der italienische Kulthit der Gruppo Campari auch. Der berühmte Aperol ist ein Likör mit Hauptzutaten wie Bitterorange, Chinarinde, Rhabarber und Enzian. Diese Botanicals verleihen ihm seine angenehme Bitterkeit. Fruchtige und leicht süßliche Noten schwingen mit. Der vielseitig einsetzbare, bittersüße Aperol Likör besitzt eine niedrigen Alkoholgehalt, der für den deutschen Markt seit 2006 bei 15 % vol. liegt. Das ist ein weiteres Markenzeichen für Aperitif. Die orange-rote Farbe und die schöne Farbe sowie der Geschmack machen den Likör auch bei den Ladies zu einem Hit. Es hat sich ein einfacher, aber leckerer Longdrink eingebürgert, den jeder kennt: Der Aperol Spritz wird gemixt, indem man den Likör mit Prosecco mixt. Auch zu Tonic oder Zuckersirup und Zitronensaft passt er.

Nicht das richtige gefunden? Wir beraten dich gerne.