Ron Aldea

Sehnt man sich nach einem Rum, der nicht von einer der Rum-Hochburgen stammt, aber sich ohne Weiteres mit seinen berühmten Verwandten messen kann, dann ist Ron Aldea eine lohnenswerte Investition. Der Rum aus Spanien ist gleichzeitig traditionsreich und modern und schafft es, sogar Kenner auf der Suche nach Finesse und Charakter von sich einzunehmen.
Weiterlesen

11 Artikel

Ron Aldea: Der Weg zum Erfolg

Ron Aldea ist auf den Firmengründer Don Manuel Quevedo Alemán zurückzuführen, der in vielerlei Hinsicht Pioniergeist bewies und dessen Erbe bis heute weiterlebt. Er wurde in Aruca auf der spanischen Insel Gran Canaria geboren und wanderte in jungen Jahren in die Karibik aus. Der Migrant hielt sich erst in Kuba und dann in Santo Domingo auf, wo er mit der Rumherstellung in Berührung kam und eine Leidenschaft für hochwertige Spirituosen entwickelte. Anfang des 20. Jahrhunderts kehrte er in seine Heimat zurück und stieg in das Familiengeschäft ein, das sich um eine Zuckerfabrik drehte. Er genoss den Ruf, ein Experte für Zuckerrohr und Rum zu sein.

Im Jahre 1936 gründete der findige Unternehmer auf Gran Canaria seine eigene Destillerie mit Namen Ron Aldea, und das zu einer Zeit, in welcher der Zucker-Boom auf den Kanaren sich dem Ende zugeneigt hatte und die meisten Fabriken schließen mussten. Sein Unterfangen war ein Mitgrund, warum das Interesse in kanarischen Zucker erneut entfacht wurde. Sein Ron Aldea Rum zog viel Aufmerksamkeit auf sich, weil er nicht aus Melasse, sondern direkt aus fermentiertem Zuckerrohrsaft gebrannt wurde, ähnlich wie Rhum Agricole. Im Laufe der Jahre wechselte die Brennerei den Besitzer und es wurden Änderungen vorgenommen. 1960 schloss man den Betrieb zeitweise. Der Firmenleiter Carmelo Quevedo zog nach La Palma, also auf eine andere Kanarische Insel, um. Er und die kommende Generation widmeten sich der Wiederbelebung von Ron Aldea. Der Rum erlebt derzeit einen Aufschwung und erarbeitet sich eine Fangemeinde bei Genießern in Deutschland.

Produktinformationen zum Ron Aldea

Was zeichnet den kanarischen Ron Aldea Rum aus? Er wird vom Produktionsstandort geprägt. Das vom Atlantik beeinflusste Klima auf der Insel La Palma, das dort gedeihende Zuckerrohr und die speziellen Eichenfässer tragen dazu bei, dass der Ron Aldea Rum einen individuellen Charakter ausbildet. Durch die Destillation aus frisch gepresstem Zuckerrohr zeigen sich die vielen Rumsorten zudem von der frischen, natürlichen Seite und haben kaum etwas mit den lieblosen Produkten der industriellen Massenproduktion zu tun. Es sind erstaunlich viele Varianten erhältlich, sodass jeder Geschmack und jeder Verwendungszweck abgedeckt ist. Vom ideal mixbaren Blanco über den jungen, unkomplizierten Anejo bis hin zum anspruchsvollen Reserva Familia 15 Jahre wartet interessanter Genuss darauf, entdeckt und lieb gewonnen zu werden. Auch Rumlikör in mehreren Sorten wie Miel (Honig) oder Café ist erhältlich. Mit dem Zusammenspiel von Natur, Standort, Tradition, hehren Prinzipien, Qualitätsstreben und dem Gespür für das gewisse Etwas sollte es für Ron Aldea von den Kanarischen Inseln ein Leichtes sein, Kunden auf seine Seite zu ziehen. Die Destilerías Aldea S.L. verhilft dem Rum aus Spanien zu mehr Ruhm und beweist, dass es sich lohnt, auf Klasse statt Masse zu setzen. Jedes Detail stimmt, vom Flascheninhalt bis hin zur elegant gestalteten Flasche.

Weiterführende Informationen finden Sie hier:

http://www.destileriasaldea.es/