S.B.S. - Single Barrel Select

Manchmal begegnet man in der Welt der Spirituosen Abkürzungen und Buchstabenkürzeln. Es mag sich um Fachbegriffe handeln, die sich auf eine Methode oder eine Kategorie beziehen. Manchmal aber verbirgt sich hinter den Buchstaben ein anderer Hinweis auf den Charakter der Spirituosen. Man nehme nur einmal SBS. Diese Marke von 1423 World Class Spirits nennt sich mit vollem Namen Single Barrel Select. Was bedeutet das?
Weiterlesen

20 Artikel

Feinster Rum von S.B.S. aus Dänermark

S.B.S. bzw. Single Barrel Select macht kein Geheimnis daraus, welche Art von Genuss man erwarten kann. Das englische Wort "single" bedeutet "einzeln". Der Begriff "barrel" meint dasselbe wie "cask" und bezieht sich auf ein Fass. Das wiederum macht Sinn, wenn man bedenkt, dass Rum in der Regel in Holzfässern lagert. Und mit "select" wird deutlich gemacht, dass eine genaue Selektion stattfindet. Es wird ein einziges Fass ausgesucht und dessen Inhalt zugänglich gemacht. S.B.S. hat sich also den Einzelfassabfüllungen verschrieben. Sie nennen sich international auch Single Barrel oder Single Cask Rum.

Die Produktlinie Single Barrel Select ist der dänischen Firma 1423 zu verdanken. Sie ist nicht nur für S.B.S. verantwortlich, sondern u. a. auch für Eigenmarken wie Ron Esclavo und Ron Companero sowie für zahlreiche andere Marken und Serien. Gegründet wurde der Betrieb von mehreren Geschäftsfreunden. Sie kauften sich für den Start ein Eichenfass mit Rum. 2009 erblickten die ersten eigenen Abfüllungen das Licht der Welt, und seitdem ist S.B.S. Rum vom Markt nicht mehr wegzudenken. Speziell in Deutschland kommt der Single Barrel Select Rum von 1423 ausgesprochen gut an. Woran liegt das, einmal abgesehen von der limitierten Auflage an Single Cask Rum aus verschiedenen Ländern?

Wissenswertes zu S.B.S. Rum

Wenn nur der Inhalt eines Eichenfasses zugänglich gemacht wird, dann bedeutet das automatisch authentischen, besonderen Genuss mit ganz bestimmten Charakterzügen. Kein Fassinhalt gleicht dem anderen, sodass Rum von S.B.S. für Wiedererkennungswert sowie Sammelwert steht. Hinzu kommt, dass S.B.S. Rum dementsprechend das Können einer Brennerei und das Terroir eines Landes in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit rückt. So manch eine charaktervolle Einzelfassabfüllung an Cask Strength Rum von S.B.S. findet in natürlicher Fassstärke ihren Weg zum Kunden und kann selbst nach Belieben verdünnt werden. Einige der Rums stammen von inzwischen inaktiven Destillerien oder aus Ländern, die nur selten den Markt bereichern. Jahr für Jahr wird das Angebot an S.B.S. Rum erweitert und zollt Ländern wie u. a. Jamaika, Barbados, Guyana, Fiji, Venezuela, Panama, Dominikanische Republik oder Trinidad Tribut. Manche Rums durften in einer feinen Fassart wie im Sherryfass oder Portweinfass nachlagern.

Weitere Informationen zu den S.B.S. Rums gibt es HIER in unserem Schnapsblatt Magazin.

Nicht das richtige gefunden? Wir beraten dich gerne.